Das Erbe seiner Oma

«Jesus' Girl» hatte grossen Einfluss auf Will Smith

Will Smith (49) denkt gern an seine Grossmutter Gigi zurück. Am Sonntag veröffentlichte er ein Bild, das ihn mit seiner Oma zeigt. Als Teenager-Rapper habe sie ihn überzeugt, von Obszönitäten in seinen Texten abzusehen. Aufgrund ihres tiefen Glaubens habe er sie auch «Jesus' Girl» genannt. Als sie starb, habe sie sich auf die Ewigkeit bei Gott gefreut. Die Welt braucht mehr solcher Omas.

Zoom
Will Smith
Mehr als 4,7 Millionen Follower sahen die Botschaft: Will Smith lobte den christlichen Glauben seiner Grossmutter. «Sie lehrte mich die Wahrheit.»

Im Alter von zwölf Jahren lernte er von der entschiedenen Christin eine Lektion, welche den grössten Einfluss auf seine Karriere gehabt hatte. Als er sich als Teenager-Rapper versuchte, fand sie eines Tages das Buch, in welches er seine Notizen kritzelte. «Sie sagte nichts dazu, doch sie schrieb auf die Rückseite: 'Lieber Willard, wirklich intelligente Leute brauchen nicht solche Worte, um sich auszudrücken. Bitte zeige der Welt, dass du so klug bist, wie wir denken, dass du bist. In Liebe, Gigi.'»

«Jesus' Girl» beeindruckte Smith

Diese Geschichte erzählt Smith in diesen Tagen in den Medien. Und über seine sozialen Medien erklärt er, wie sehr ihn seine Oma, die er auch «Jesus' Girl» («Das Mädchen von Jesus») nannte, mit seinen Worten beeinflusste: «Das war ein Erlebnis, das meine Art, wie ich meine Karriere seither gestalte, stark geprägt hat.»

Die Notiz auf seinem vor Obszönitäten strotzenden Arbeitsheft habe ihn zum Nachdenken gebracht. «Sie liess mich realisieren, dass ich nicht für mich allein geschaffen worden bin und nicht nur für mich eine Verantwortung trage. Das war ein grosser Segen. Im Alter von zwölf Jahren merkte ich, dass ich mit allen verbunden bin, die zum Prozess gehören.»

«Sie war meine geistliche Lehrerin»

Sie sei seine Verbindung zu Gott gewesen, sagte Smith bereits früher. «Sie war meine geistliche Lehrerin. Sie war diese Grossmutter aus der Kirche, welche die Kinder den Osterauftritt lehrt und die Weihnachtsgeschichte aufführen lässt.» Er habe in seinem ganzen Leben keine Person getroffen, die so geistlich war wie sie. «Selbst als sie starb, war sie glücklich. Sie freute sich auf die Ewigkeit.»

Zum Thema:
Auf der anderen Seite der Angst: Will Smith und das Fallschirmspringen
Oscarverdächtiger Film mit Will Smith: «Interessant, Wissenschaft und Geistliches zu verbinden»
Eine neue Chance: Chance the Rapper: Das Gebet seiner Oma brachte die 180-Grad-Wende

Datum: 07.03.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post / Instagram

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Melissa Joan Hart
Schon als Kind begann Melissa Joan Hart mit der Schauspielerei. In jungen Jahren kam die heute 42-jährige Schauspielerin zu TV- und Filmrollen. Unter...
Schauspielerin Masey McLain
Die US-Schauspielerin Masey McLain mimte Rachel Scott im Film «I'm not ashamed», der die Ereignisse des Columbine-Attentates wiedergibt. McLain...
«Jesus, rette mich»
Niemand hat so viele Jesus-Rollen in so vielen verschiedenen Filmen und Serien gespielt, wie Bruce Marchiano. Der Schauspieler war aber nicht immer...
Panama-Star Tejada
Luis Tejada ist der Star im Panama-Team. In 105 Länderspielen erzielte er nicht weniger als 43 Tore. Er wuchs in einer Gegend in Panama-Stadt auf,...

Anzeige

Anzeige