This is an example of a HTML caption with a link.

Lassen Sie Ihre Seele atmen

Zoom
Jesus - er lässt Ihre Seele atmen.
Sie können Jesus, der höchsten Autorität im Universum, hier und jetzt spirituell begegnen. In der folgenden Meditation und im Gebet.

Sagen Sie einfach: "Jesus, wenn es dich gibt, komm in mein Leben." Ein kostengünstiges Experiment. In jedem Herzen steckt eine Sehnsucht nach mehr. Nach Unvergänglichkeit. So etwas wie ein Code, den es zu aktivieren gilt. Jesus stillt diese Leere, dieses Sehnen. Es ist wie ein eintauchen in eine andere Dimension. Wenn er "in die Seele" kommt, wird diese wie geweckt. Es scheint, alles leichter zu werden. Ihre Seele wird frei und kann hüpfen. Wie ein junges Pferd, das erstmals auf die Weide kann. Atmen Sie tief ein und spüren Sie, wie neue Luft in Herz und Seele strömt. Frei atmen. Wo bisher eine Hand ihr Herz zusammendrückte, ist jetzt Freiheit. Wie ein Adler der vorher im Käfig sass und jetzt den freien Himmel über sich hat. Machen Sie Ihre ersten geistlichen Flügelschläge. Bitten Sie Jesus, dass er sanft und zärtlich Ihre Seele und Ihr Herz streichelt. Mit himmlischer Herrlichkeit.

Atmen Sie diese Himmelsluft ein. Füllen Sie Ihre Lungen kräftig damit. Stossen Sie Ihre Hände beim ausatmen von Ihrem Körper weg. Atmen Sie Dunkelheit, Probleme am Arbeitsplatz, das drohende Scheitern Ihrer Beziehung dabei aus. Im Namen Jesus Christus. Er ist die höchste Autorität im Universum. Sprechen Sie diesen Namen aus. Atmen Sie wieder ein. Ziehen Sie dabei Ihre Hände wieder zu sich. Das ist Luft, die Ihrer Seele gut tut. Ein Atmen in einem neuen Leben.

Wenn Sie sich verloren fühlen, missverstanden, allein gelassen - sprechen Sie mit Ihm darüber. Laut oder leise, flüsternd oder in Gedanken. Sagen Sie ihm, was Sie bewegt. Ihm ist das Kleinste nicht zu klein und das Grösste nicht zu gross.

Zoom
Atmen Sie neues Leben ein.
Wenn Sie bedrückt sind oder insgeheim finden, dass es in Ihrem Leben dunkel ist, wenn Sie sich Orientierungslos fühlen, keinen Sinn sehen, bitten Sie Jesus, er solle diese Lücke füllen. Nehmen Sie eine bequeme Körperhaltung ein. Legen Sie sich auf den Rücken oder setzen Sie sich hin. Wenn Sie wollen, können Sie die Augen schliessen - wie es Ihnen beliebt. Atmen Sie bewusst und tief ein. Sagen Sie zu Jesus, er solle Ihr Leben verändern. Sie können Ihm alles anvertrauen. Sie können Ihm auch sagen, wenn Sie unsicher sind. wenn Sie nicht wissen, auf was Sie sich mit ihm einlassen. Wenn Sie bisher nichts von Ihm gehalten haben. Er ist da. Wenn Sie über ihn gelacht haben. Er ist hier. Und er ist bereit, Ihr Leben zu verändern. Ihm einen neuen Impuls geben. Ihnen neue, psychische Kraft zu geben. Sie zu stärken. Wenn es Ihnen leichter wird, danken Sie ihm und bitten Sie um mehr. Um mehr von ihm. Um mehr Leben. Seien Sie nicht zufrieden mit dem, was Sie haben. Wissen Sie, wie Kühe, die sich sagen: "Hey Moment mal, wir haben ja die ganze Zeit nur Gras gefressen!" Seien Sie nicht zufrieden, mit dem was Sie bisher Ihrer Seele gegeben haben. Sondern kommen Sie zu der göttlichen Quelle Jesus Christus. Verlangen Sie nach mehr von ihm und seinem Frieden und seiner Ruhe. Sagen Sie ihm auch, dass er sich der Dinge annehmen soll, die Sie belasten. Räumen Sie ihm den Managerposten in Ihrem Leben ein. Er arbeitet günstiger und effizienter als jeder Psychiater und ist rund um die Uhr erreichbar. Ein "Jesus" reicht und er ist am anderen Ende der Leitung dran.

Sie können ihn auch um Schutz bitten. Unterwegs, im Verkehr, im Haushalt, wenn Sie alleine sind, was Sie gerade bedürfen. Sie können allein mit ihm sprechen oder mit anderen in einer Gruppe. Machen Sie dieses Experiment und laden Sie ihn in Ihr Leben ein. Sie können dabei nichts verlieren, ausser den schlechten Geühlen, Orientierungslosigkeit, Bewusstseinsstörungen, Minderwertigkeitskomplexen und Ängsten. In dieser Beziehung setzt er sich äusserst zielorientiert und individuell mit Ihren Problemen auseinander. Bitten Sie Ihn ganz praktisch um Hilfe und rechnen Sie auch damit.

Zoom
Er lässt Hoffnung spriessen.
Es wäre Schade, wenn Sie ein bisschen zu stolz oder zu feige wären, um sich auf ihn einzulassen. Gerade wenn Sie keine Hoffnung mehr sehen, finden Sie bei ihm alles - kostenlos. Geben Sie diesem Jesus eine Chance. Er kann Hoffnung geben, wo Hoffnungslosigkeit in Zuversicht wandeln.

Oder bei Uneinigkeit und Mobbing am Arbeitslos, bitten Sie ihn um Kraft, um sein Durchhaltevermögen, bitten Sie ihn bewusst, schon bevor Sie am Ort sind, dass er dort für Ruhe sorgt. Dass er Frieden in die Seelen der anderen Personen legt. Glauben Sie daran. Sagen Sie ihm, er solle eine göttliche Atmosphäre schaffen, er solle die Situation klären. All diese Bitten kosten Sie nichts. Aber Sie gewinnen dadurch nur schon für sich eine positive Haltung.

Gewöhnen Sie sich an, regelmässig, immer wieder mit Jesus zu sprechen. Sagen Sie ihm, wie Sie sich fühlen, sprechen Sie ihn mit seinem Namen an. Sagen Sie ihm, er solle in Ihrer Seele, in Ihrem Herzen wohnen. Gehen Sie mit Ihm "spazieren". Sagen Sie ihm alles, was Sie beschäftigt. Sagen Sie ihm dies in Ihren eigenen Worten. Sagen Sie ihm, er solle sich um den Druck kümmern, der sie belastet, er solle die verfahrenen Situationen klären, er solle den Knoten lösen. Vertrauen Sie ihm Ihr Leben an. Geben Sie ihm die Autorität. Geben Sie ihm das Steuerrad Ihres Lebens in seine Hände und nehmen Sie den Fensterplatz ein. Laden Sie ihn in Ihr Leben ein, geben Sie ihm den Spitzenplatz, er hat ihn verdient. Sagen Sie ihm, was Sie stört, warum Sie unzufrieden sind. und lassen Sie ihm Handlungsspielraum. Seine Perspektive kann Ihren Leben eine neue geben. Pflegen Sie die Beziehung zu ihm und wissen Sie: Sei sind ihm wichtig!

Sie werden dies nicht bereuen. Garantiert. Sie können ihm auch sagen, er solle seine Engel zu Ihrem Schutz geben. Rechnen Sie mit Ihnen. Versuchen Sie bewusst, seine Liebe einzuatmen. Bitten Sie ihn, er solle zu Ihnen kommen. Es ist, wie wenn Licht in einen dunklen Raum kommt. Bitten Sie ihn, zu bleiben. Für immer. Sagen Sie ihm, er solle Sie nicht mehr loslassen.

Zoom
Er bietet Lebenswasser.
Sprechen Sie seinen Namen aus. Seien Sie sich bewusst, dass er Sie liebt, dass er nur darauf wartet, in Ihr Leben zu kommen. Sie sind ihm nicht egal. Ob Sie sich hässlich finden, zu dick oder zu dünn, zu jung oder zu alt - er erfüllt Ihre Seele mit Liebe und mit Leben. Er sorgt für frische und Unverbrauchtheit. Nicht dass mit ihm alle Probleme plötzlich gelöst wären, aber Sie erhalten eine neue Dimension. Sie rücken aus dem Zentrum und werden nicht mehr davon erdrückt. Bieten Sie ihm den ganzen Platz an. Geben Sie ihm die Freiheit, Ihr Leben neu zu ordnen. Laden Sie Ihre Sorgen bei ihm ab. Dann lassen Sie diese bei ihm und schleppen Sie sie nicht mehr mit sich herum. Erwachen Sie jeden Morgen in seiner Geborgenheit. Gehen Sie den Tag und den Rest der Woche mit ihm durch. Geben Sie ihm die Sorgen.

Und atmen Sie im neuen Leben ein.

Zum Beten: "Ich danke Dir, Jesus Christus, dass Du da bist und mich hörst. Du kennst mich durch und durch, nichts ist Dir verborgen, auch meine Vergangenheit nicht. Ich bitte Dich um Vergebung, dass Du mir so gleichgültig warst. Vergib mir alles, was mich trennt von Dir. Ich übergebe Dir auch diejenigen Bereiche meines Lebens, wo ich diabolisch verwickelt, blockiert und unfrei bin. Ganz bewusst vertraue ich mich jetzt Dir an. Ich trete hinüber aus dem Reich des Diabolos in Dein Reich und bekenne mich zu Dir, Jesus Christus. Führe, erfülle, und forme mein Leben. Dankbar nehme ich von Dir die Gewissheit an, dass Du jetzt durch Deinen Heiligen Geist in mir Wohnung genommen hast und ich ewiges Leben erhalten habe. Danke, dass Du mich nie mehr verlässt."

Jesus sagt: "Der Dieb kommt nur zum Stehlen, Töten und Zerstören. Ich aber bin gekommen, damit meine Schafe das Leben haben, Leben im Überfluss." Johannes 10,10.

Lesen Sie auch:
Wer ist Jesus? Jesus persönlich kennen lernen
Wo bist du Gott?

Datum: 17.09.2006
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

1. August
Was ich am 1. August am meisten mag, ist das Feuerwerk. Der Nachthimmel wird hell erleuchtet von herumfliegenden Fünkchen, die in den verschiedensten...
Fontis-Buchtipp
Der 1. August ist für Schweizer ein Grund zur Freude; am Nationalfeiertag wird die Gründung des Landes gefeiert. Kurt Beutler beschreibt in seinem...
1. August
Am 1. August feiert die Schweiz Geburtstag. In diesem Dossier finden sie verschiedene Gedanken zum Land, seinen Bewohnern und Gott. Der Rütlischwur...
Gekommen, um zu bleiben
Dass Jesus an Weihnachten geboren wurde, weiss fast jeder. Dass er an Karfreitag gestorben ist, ist hauptsächlich Insidern bekannt. Dass Jesus an...

Information

Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen