SIMON VON KYRENE

Der Mann, der das Kreuz trug

Zoom
Auf dem Weg zur Hinrichtung: Simon von Cyrene hilft Jesus beim Tragen des Kreuzes
Simon von Kyrene, einer Stadt im heutigen Libyen, war in Jerusalem, als Jesus gekreuzigt wurde, vermutlich aus Anlass des Passafestes. Die Römer zwangen ihn, für Jesus das Kreuz zu tragen (Matthäus 27,32; Lukas 23,30).

„Auf dem Weg zur Hinrichtungsstätte begegnete ihnen ein Mann aus Kyrene, der Simon hiess. Ihn zwangen sie, das Kreuz zu tragen, an das Jesus gehängt werden sollte. So zogen sie aus der Stadt hinaus nach Golgatha, was ‚Schädelstätte’ heisst.“ (Matthäus 27,32-33)

Datum: 11.03.2004
Quelle: thelife.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

All we need is love
Ohne Liebe wären wir alle verloren. Für Jesus war die Liebe das wichtigste Gebot. Keine Religion redet so viel von Liebe wie der christliche Glaube....
Professorin Christena Cleveland
Eigentlich weiss jeder, dass Jesus im vorderen Orient gelebt hat. Doch in der Vorstellung der meisten Europäer ist er eher blond und blauäugig mit...
Fehlerhafte Zitate
Die Worte von Jesus prägen unsere Gesellschaft bis heute. Und doch wurden wohl wenige Menschen so oft falsch zitiert wie der Mann aus Nazareth. Sind...
Lasst uns essen und trinken…
Hypothetische Fragen sind eigentlich nicht besonders konstruktiv. Denn dieses «Was wäre, wenn» gilt ja nicht. Trotzdem geben wir dieser Frage mal...

Information

Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

3.-5. Juni 2016, in 2504 Biel
Samstag, 04. Juni 2016, 10 Uhr in Zürich-Enge