This is an example of a HTML caption with a link.
Bern. Als einzige grössere gesellschaftliche Gruppe der Schweiz haben sich praktizierende Christen beim Urnengang am 2. Juni deutlich gegen eine straffreie Abtreibung gestellt. Ansonsten fand die Einführung der Fristenregelung in allen ...
"Nationales Erinnerungszentrum" für abgetriebene Kinder geplant
Jüngst ist ein weiterer Rechtsstreit über einen, wie es in der Sprache der Gerichte heisst, “Unterhaltsschaden der Eltern bei unterbliebenem Schwangerschaftsabbruch” vom deutschen Bundesgerichtshof entschieden worden. Die beklagte Ärztin wurde ...
Die Gesellschaft für den Schutz des ungeborenen Lebens in der Schweiz (GLS) nimmt das Abstimmungsergebnis mit Enttäuschung entgegen. Sie fordert im Gegenzug Gewissensfreiheit beim Medizinalpersonal und Unterstützung für Frauen, die trotz schwieriger Situation ihr Kind leben lassen wollen.
Abtreibungslegalisierer verbuchen Etappensieg. Medienmitteilung der Schweizerischen Hilfe für Mutter und Kind (SHMK)
"Gesetze, die nicht mehr beachtet werden (können), schaden dem Rechtsstaat. Es ist also höchste Zeit, das Gesetzt mit der gelebten Praxis und dem heutigen Empfinden in Einklang zu bringen." So ein Zitat aus dem Argumentarium der SVSS ...
Am kommenden Wochenende stimmen wir darüber ab, wie sich der Staat zum ungeborenen Leben stellen soll. Trotz allem Pochen auf das Selbstbestimmungsrecht der Frauen ist die Fristenlösung keine Lösung, meint Fritz Herrli von der Gesellschaft für ...
Bern. Es sei ein klares und entschiedenes „ja“ auch gerade im Bewusstsein der eigenen Ohnmacht, der fehlenden Barmherzigkeit gegenüber direkt betroffenen Frauen und Männern, denen zu helfen und beizustehen nur zu einem geringem Teil gelungen sei, ...
Interessant, was in der Rubrik "Leute" alles steht: In einem offenen Brief im "Le Matin" bat Brigitte Bardot um Gnade für den Luchs "Tito" und den unbekannten Frutigland-Luchs. Schön. Ich liebe Tiere. Das Engagement ...
Zürich. Offenbar glaube der Bundesrat nicht mehr an das Prinzip einer Güterabwägung zwischen den Interessen der Frau und dem Lebensrecht des Kindes, schreibt die Gesellschaft zum Schutz des ungeborenen Lebens in der Schweiz (GLS) in einem ...

Anzeige

Anzeige