Springtime Festival

Ein Wiedersehen mit «For King & Country» in Frauenfeld

Zoom
for King & Country am Springtime Festival 2016
Am 1. Juni findet in der Festhalle Rüegerholz in Frauenfeld die nächste Ausgabe des Springtime Festivals statt. Die Überflieger aus den USA – For King & Country – beehren bereits zum zweiten Mal die Frauenfelder Eventhalle. Daneben gibt es gleich drei Schweizer Premieren mit Popstar «Britt Nicole», Bethel Künstler «Leeland» und den aufstrebenden Hip-Hop Künstlern «Social Club Misfits». Die Veranstalter rechnen mit 2'000 Besuchern.

Zoom
for King & Country
Zwei Jahre nach ihrem ersten Schweizer Auftritt gastieren For King & Country erneut in der Festhalle Frauenfeld. For King & Country sind bekannt für ihre spektakuläre Live-Show, tiefgehende Texte und Ohrwurmmelodien. Ihr Album «Run Wild. Live Free. Love Strong» wurde 2015 mit einem doppelten Grammy ausgezeichnet. 2017 wurden gleich drei ihrer Alben in den USA mit Gold ausgezeichnet.

Drei US-Künstler mit Schweizer Debüt 

Die grammynominierte Sängerin Britt Nicole bringt unzählige Radiohits und modernsten Pop-Sound aus einer bereits 10-jährigen Karriere mit nach Frauenfeld. In ihren Songs hat Britt Nicole auch sehr persönliche Schicksalsschläge zu einer Botschaft der Hoffnung und Ermutigung verarbeitet, was sie zu einer Identifikationsfigur für viele macht.

Zoom
Britt Nicole
Die gleich vierfach grammynominierten Leeland sind als Teil des bekannten Bethel Music Collective unterwegs und gelten als Schlüsselstimme in der modernen «Worship»-Bewegung. Ihr Song «Lion and the Lamb» auf dem Bethel Album «Have it All» mauserte sich innert Kürze zu einem modernen Kirchen-Klassiker und wird in Tausenden von Kirchen auf der ganzen Welt gesungen.

Mit dem Grammy-nominierten Rapper FLAME ist am Festival auch ein äusserst angesagter Act aus der Hip-Hop Szene präsent. Sein Superhit «Start Over» zusammen mit NF hat mittlerweile über 20 Millionen Views auf Youtube – FLAME hat aber noch ganz viel mehr zu bieten. Bereits neun Alben hat der «rappende Theologe» seit 2004 veröffentlicht und mit seinem eigenen Musiclabel fördert er weitere Nachwuchstalente. Eröffnet wird das Festival im Rahmen einer Pre-Show Party mit dem Schweizer EDM-Act JackSayFree – welches aus den bekannten Club-Acts DJ Jack Dylan, Saymo'K und DJ FreeG besteht.

Zusammenarbeit mit Radio Life Channel

Zoom
FLAME
Organisiert wird das Festival durch die Godi Jugendarbeit in Frauenfeld, einem Arbeitszweig des gemeinnützigen Vereins JUTG (Verein zur Förderung der Jugendarbeit im Thurgau).

Im Rahmen einer vertieften Zusammenarbeit wird das Springtime Festival auch dieses Jahr durch Radio Life Channel präsentiert. Als grösste Schweizer Radiostation mit christlicher Wertebasis hat Radio Life Channel aus Sicht des Festival-Hauptverantwortlichen Peter Bruderer «nicht nur das gleiche Gründungsjahr wie das Springtime Festival, sondern auch eine ähnliche musikalische Zielgruppe».

Zur Webseite:
Springtime Festival

Zum Thema:
1'500 waren dabei: «Springtime-Festival» läutet Sommer im Herzen ein
TobyMac am Springtime-Festival: «Möge Gott mir die Show stehlen»
10. Springtime-Festival: Grosse Namen mit noch grösserem Tiefgang

Datum: 12.03.2018
Autor: Raoul Bigler
Quelle: Springtime Festival

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

CREA! 2018
Das CREA! Meeting vom 15. bis 17. Juni 2018 war laut den Organisatoren ein Erfolg. Rund 1'700 Personen versammelten sich auf St. Chrischona, um...
CREA! 2018
Frischer Wind mit bewährten Formaten: Auch dieses Jahr soll das CREA! Meeting durch starke Worship-Bands und leidenschaftliche Redner zu einem...
«Kirche mal anders»
Am vergangenen Freitag fand in der reformierten Kirche in Zürich Oerlikon der erste Preacher Slam statt. Vor zahlreichen jungen Leuten traten vier...
Hirnwäsche?
Über 30 Millionen Mal wurde das Video in den sozialen Medien bereits angeschaut: Ein vierjähriger Junge zitiert das Alphabet – anhand von Bibelversen...

Anzeige

Anzeige