This is an example of a HTML caption with a link.

Schauspieler Jim Caviezel

«Meine Aufgabe ist, jeden Tag so zu leben, wie Gott es will»

Nach seiner Jesus-Rolle in «Die Passion Christi» hatte Jim Caviezel nur eine grössere TV-Rolle. Nun hofft er auf erneute Zusammenarbeit mit Mel Gibson. In einem Interview sprach er vor Kurzem auch darüber, was der Glaube für ihn persönlich bedeutet.

Zoom
Jim Caviezel
Seine wohl grösste Rolle hatte Jim Caviezel in Mel Gibsons «Die Passion Christi» als Jesus. Dass er selbst die Initialen J.C. trägt und zum Zeitpunkt der Filmarbeiten 33 Jahre alt war, so wie Jesus zum Zeitpunkt seiner Kreuzigung, ist für den gläubigen Katholiken keineswegs Zufall. In einem Interview mit dem polnischen Journalisten und Filmkritiker Lukasz Adamski betonte er kürzlich: «Nur Atheisten glauben an Zufall. Aber bei Gott gibt es keinen Zufall. Sogar wenn Gott Tote auferweckt, sagen sie, dass es nur Zufall war.»

Caviezels wahre Aufgabe

Obwohl Caviezel im Interview zugab, immer wieder mit seinem Glauben zu ringen, sagt er, er vergisst niemals den Namen von Jesus. «Liebe ist kontrovers und er verkörpert diese Liebe. Jesus erzählte den Römern über Liebe und deshalb töteten sie ihn. 'Wer ist dieser Mann, dass er mir vorschreibt, was für ein Mensch ich sein soll?', fragten sie arrogant. […] Meine Aufgabe war nicht nur, dies alles auf der Leinwand zu zeigen. Meine wahre Aufgabe ist, jeden Tag so zu leben, wie es die Bibel vorgibt, und die Wahrheit zu bezeugen.»

Erneute Zusammenarbeit mit Gibson?

Doch neben dieser alltäglichen Aufgabe hofft Caviezel auf eine Rolle im neuen Mel Gibson-Film, einer Folgestory der «Passion Christi». «Ich würde gerne wieder mit Gibson arbeiten. Dieses Mal wird es ein Film über die Auferstehung. Wenn ‚Die Passion Christi‘ so viele Menschen dazu inspiriert hat, Gutes zu tun, warum versuchen wir es dann nicht noch mal? Ich habe das Gefühl, dass es wieder einen Sinn in meinem Leben gibt.»

Jim Caviezel, dessen Grossvater aus dem schweizer Kanton Graubünden kam, hat gemeinsam mit seiner Frau drei krebskranke Kinder adoptiert und macht sich in den USA immer wieder gegen Abtreibung stark.

Zum Thema:
Den Glauben von Jim Caviezel kennenlernen
«The Passion» gab Startschuss: Hollywood entdeckt Jesus
Über die Auferstehung: Mel Gibson plant Fortsetzung von «Passion Christi»
Jesus-Darsteller Jim Caviezel: «Hollywood meidet mich»

Datum: 20.05.2017
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Christian Post

Publireportage

Menschsein bedeutet, sich von Zeit zu Zeit auf Neues einlassen zu müssen. Für die einen ist das spannend, sie lieben das Abenteuer, das Entdecken und Auskundschaften. Für andere ist es eher anstrengend, sich auf Unbekanntes einzustellen.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hörerzuwachs bei Life Channel
Nach den Ergebnissen des Mediapulse Radiopanels erreicht Radio Life Channel in der Deutschschweiz täglich 39'640 Menschen mit Themen rund um den...
Fontis-Buchtipp: «Muttertier»
«Muttertier» ist ein freches und klug geschriebenes Buch über Mütter, Kinder und «die stille Revolution am Wickeltisch» – und wie es sich damit...
Nath Heimberg
Als Kind in Adonia-Musical-Camps dabei, reicherte Nath Heimberg sein musikalisches Know-how bei Hillsong in Sydney an. Zurück in der Schweiz folgte...
Rapper Andy Mineo
Vor kurzem sorgte der Hip-Hopper Andy Mineo für eines der Glanzlichter am «Springtime Festival» in Frauenfeld (TG). Inzwischen ist der New Yorker aus...

Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SEA-Medientag - 1.9.2017 in Dübendorf