Glücksstudie
Geld macht nicht glücklich. Diese pauschale Aussage stammt aus unserer relativ reichen Umgebung. Interessanterweise bestätigen Studien diese Aussage immer wieder – auch in Bezug auf Kinder.
Endlich frei
Drei Jahrzehnte verbrachte Anthony Ray Hinton in der Todeszelle in einem Gefängnis in Alabama – für ein Verbrechen, das er nicht begangen hatte. Drei Jahre nach seiner Entlassung erklärt er, was ihn durch diese schweren Jahre getragen hat.
Leben mit Trisomie 21
Erst nach der Geburt stellte sich heraus, dass Kellan Trisomie-21 hat. Für die Eltern macht dies aber keinen Unterschied. Sie sagen: «Kellan ist ein grosses Geschenk!» Dass über 90 Prozent der T-21-Kinder nicht leben dürfen, ist für sie erschreckend.
Das Traktat und der Traum
Eigentlich wollte Davood die Broschüre seinem Schüler nur wegnehmen und sie anschliessend den Leitern der Koranschule zeigen. Doch dann begann er, selbst darin zu lesen und hatte in derselben Nacht einen seltsamen Traum.
«Ordentlich Staub aufgewirbelt»
Das Pfarrerehepaar Stefan und Christine Moll lebte in der Fastenzeit mit neun Franken pro Tag und Person. Es hat mit dieser Aktion gegen die Kürzung der Sozialhilfe an Flüchtlinge und Asylsuchende protestiert. Wir fragten nach ihren Erfahrungen.
Umkehr im Gefängnis
Ein Team von «Partners in Compassionate Care» zeigte den «Jesus»-Film in einem südsudanesischen Gefängnis. 85 Häftlinge entschieden sich für Jesus. Und das Filmteam wurde gleich in weitere Dörfer eingeladen, um dort dieselbe Botschaft zu verbreiten.
Stahl nach Herzinfarkt
Vor rund 40 Tagen erlitt Michael Stahl einen Herzinfarkt. Halt fand der ehemalige Promi-Bodyguard und Kampfsportler in seinem christlichen Glauben. Seine Gedanken und sein Erleben schildert er in einem tiefgehenden Facebook-Post.
Trotz Evangelisationsverbot
Dass die russischen Behörden christliche Gemeinden genauestens beobachten, ist bekannt. Aber einige von ihnen sind positiv beeindruckt – so sehr, dass 100 Strafgefangene an einem evangelistischen Event teilnehmen sollten.
Finsteren Mächten entrissen
Als Jugendlicher erlebt Franck Alexandre regelrechten Horror. Immer wieder erscheinen ihm Geister, die ihn quälen und schliesslich sogar in den Selbstmord treiben wollen. Als er nicht mehr weiter weiss, begegnet er zufällig ein paar Christen...
Familien-Aufsteller 4
Eltern und Kinder werden schuldig. Daran hat sich seit Adam und Eva nichts verändert. Schuld wird hin- und hergeschoben, und ein Sündenbock wird gesucht. Anklage vergiftet die Atmosphäre. Gut, dass ein himmlisches Blöken den Kreislauf durchbricht.

Anzeige

Anzeige