Neuer Weihnachtssong

Gwen Stefani: Sie dachte, sie hätte ein Lied aus der Kirche geklaut

«Christmas Eve», Gwen Stefanis neuer Weihnachtssong, klingt durch und durch wie ein Gebet. Das Schreiben des Liedes fiel ihr so leicht, dass sie Angst hatte, es irgendwo unbewusst geklaut zu haben.

Zoom
Die Sängerin Gwen Stefani hat im Oktober den Song «Christmas Eve» rausgebracht.
Schon seit geraumer Zeit spricht Pop-Ikone Gwen Stefani über ihren Glauben an Gott. Gemeinsam mit ihrem Freund Blake Shelton, der ebenfalls in seinem Genre, dem Country, neuerdings über Gott singt, besucht sie eine christliche Kirche.

Die Singleauskopplung ihres neuen Weinhachtsalbums «Christmas Eve» (Heiligabend) entstand beim Joggen und Beten, berichtete sie kürzlich im Interview mit Jimmy Fallon in dessen Show. «Ich joggte und dachte, vielleicht versuche ich mal, was zu singen, vielleicht kommt etwas. Und dann kam mir in Gedanken der gesamte Refrain vom Lied 'Christmas Eve', es war wie ein Gebet.» Die Worte und Melodie seien ihr so bekannt vorgekommen, dass sie schon Angst hatte, sie hätte das Lied irgendwo geklaut. Sie dachte: «Kommt das aus der Kirche? Weil ich das Gefühl hatte, das Lied zu kennen… Ich war vollkommen sicher, dass ich es geklaut hatte.»

«Ich suche am Heiligabend nach dir»

Der Text von «Christmas Eve» klingt auch wie ein Gebet, ist aber wirklich Original-Gwen-Stefani. Frei übersetzt lautet er: «Ich kann in dieser Dunkelheit nicht sehen, ich brauche Vergebung, bevor mein ganzer Glaube stirbt. Zeig mir den Weg wie ein Nordlicht. Ich suche am Heiligabend nach dir, auf der ganzen Welt. Die Engel sehen es, aber ich fühle mich verloren. Kannst du mich retten? Ich suche am Heiligabend nach dir…»

Bereits in der Show «Late Night with Seth Meyers» hatte Stefani vom Glauben ihrer Familie und von ihren Gebeten berichtet. So berichtete sie, dass ihr ältester Sohn unaufhörlich für einen kleinen Bruder gebetet hatte – und wenige Wochen später fand sie heraus, dass sie mit einem «Wunderbaby» schwanger war, ihrem dritten und jüngsten Sohn.

 

Zum Thema:
Blake Shelton und Gwen Stefani: Jetzt singen sie über ihren Glauben
Weihnachtslied: «Macht hoch die Tür»: Gewusst, dass dieser Text 3'000 Jahre alt ist?
Weihnachtslied «Feliz Navidad»: Weihnachts-Flashmob rührt Dame zu Tränen

Datum: 03.12.2017
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Christian Post

Publireportage

Prophetic Conference
Wir lieben Jesus und wir lieben unser Land. Wir träumen von einer Schweiz, in der prophetische Eindrücke, Wunder und Zeichen alltäglich sind.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Schiri und Religionslehrer
Als Hobby-Schiedsrichter wird der Religionslehrer Primo Cirrincione immer wieder mit Fragen und Fällen rund um Fairness konfrontiert. Er rät dazu,...
Swissmem-Präsident
Die Wirtschaft brummt, die Börsenkurse steigen. Trotzdem profitieren nicht alle Gruppen von Menschen von diesem Aufschwung. Swissmem-Präsident Hans...
Dr. Markus Müller
Wir leben in anspruchsvollen Zeiten. Nie hatte der Mensch so viele Möglichkeiten – zum Guten wie zum Destruktiven, für sich persönlich wie für die...
Zur Fussball-WM 2018
In wenigen Monaten greift die deutsche Nationalelf erneut nach dem WM-Pokal. Bei einigen Fussballern und Trainern hat Autor David Kadel nun genauer...

AKTUELLE NEWS

Schiri und Religionslehrer
Als Hobby-Schiedsrichter wird der Religionslehrer Primo Cirrincione immer wieder mit Fragen und Fällen rund um Fairness konfrontiert. Er rät dazu, hinter die Fassade zu blicken und sich zu fragen, wie Gott den betroffenen Menschen sieht.
Swissmem-Präsident
Die Wirtschaft brummt, die Börsenkurse steigen. Trotzdem profitieren nicht alle Gruppen von Menschen von diesem Aufschwung. Swissmem-Präsident Hans Hess, einer der Referenten am Forum Christlicher Führungskräfte, erklärt, was zu tun ist.
ISIS übernimmt Verantwortung
Bei einem Feuerüberfall auf Kirchgänger in Kizlyar in der russischen Republik Dagestan sind am Sonntag fünf Menschen umgekommen, vier weitere wurden verletzt. Der IS hat sich zu der Tat bekannt.
Gary Busey
Bekannt wurde Gary Busey unter anderem durch Filme wie «Lethal Weapon», «Predator 2» und viele weitere. Vor rund zwanzig Jahren hat Busey zum christlichen Glauben gefunden. Heute sagt er: «Ein Mann ist erst dann ein Mann, wenn er beten kann.»
Bald minenfrei
Die Gegend rund um den Ort, wo Jesus getauft wurde, soll bald der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ein breitangelegtes Minen-Räumungsprogramm steht bevor.
Jesus ist das Licht
Nach einer überraschenden Begegnung mit Jesus begann für den Yogalehrer Eric Mosimann das Abenteuer seines Lebens. Mit Jesus begann sein verrücktes und erfülltes Leben.
Bobfahrer Nic Taylor
Bob-Athlet Nic Taylor gehört zu den US-Medaillenhoffnungen. Der Ehemann der Bob-Pilotin Elana Meyer Taylor fand im Jahr 2005 zum christlichen Glauben, nachdem er drei verschiedene Autounfälle überlebt hatte.

Anzeige

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Ratgeber

Einfach und schwer zugleich Warum sollten Paare miteinander beten?
Gemeinsames Gebet kann Paare ganz neu zueinander bringen. Doch manchmal scheint etwas so einfaches...