Michael W. Smith

«Viele glauben die Lüge, dass sie für nichts zu gebrauchen sind»

In über 30 Jahren veröffentlichte er rund zwei Dutzend Alben, die sich mehr als 15 Millionen Mal verkauften. Doch als sein Vater Paul im Jahr 2015 verstarb, rüttelte dies an Michael W. Smith (60). Längere Zeit zog er sich zurück. Doch nun ist er gleich mit zwei Alben zurück.

Zoom
Michael W. Smith bei einem Weihnachtskonzert 2017.
«Während einem Jahr schrieb ich nicht sehr viel», sagt Michael W. Smith. Noch immer am Verlust leidend, brachte ihn eine andere Not zurück ins Studio. Berichte über Suizide von Teenagern und die zerrüttete Lage in seiner Heimat brachten den Singer-Songwriter dazu, neue ermutigende Botschaften mit den Menschen zu teilen.

«Es gibt so viele Menschen, die die Lüge glauben, dass sie für nichts zu gebrauchen sind», beobachtete der Musiker. «Sie versuchen, ihren Platz in dieser Welt zu finden. Da will ich mit meiner Musik in die Situation der jungen Menschen hineinsprechen und sie wissen lassen: Weisst du was? Du bist kein Fehler. Gott liebt dich!»

«Eine Million Lichter»

Seine jüngste Produktion heisst «A Million Lights» («Eine Million Lichter»). Gleichzeitig erscheint seine neue Worship-Aufnahme, die «Surrounded» («Umgeben») heisst.

Er wirkte selbst als Worship-Leiter und überprüfte zwischenzeitlich selbst seine Herzenshaltung. Michael W. Smith beschäftigte die Frage, ob er der Gemeinde gut dient. Da machte ihn jemand auf eine Passage im biblischen Buch Amos aufmerksam. Im fünften Kapitel in den Versen 23 und 24 steht: «Eure lauten Lieder kann ich nicht mehr hören, verschont mich mit eurem Harfengeklimper. Setzt euch lieber für die Gerechtigkeit ein! Das Recht soll das Land durchströmen wie ein nie versiegender Fluss.»

Alle sollen wiederhergestellt werden

Dieser Vers habe ihn überwältigt. «Ich realisierte, dass Anbetung und Gerechtigkeit Hand in Hand gehen. Was wir auf der 'Worship-Seite' tun, sollte geprägt sein von unserem Wunsch nach Gerechtigkeit sein, ja es sollte Teil unserer Bemühungen sein. Sonst hat die Anbetung nicht die gleiche Kraft.»

Der fünffache Familienvater und Grossvater von mehr als einem Dutzend Enkelkinder sagt, dass die beiden Alben aneinander anknüpfen und die Liebe Gottes, die er zu jedem Menschen hat, ausdrücken.

 

Zum Thema:
Neues Album mit Chorälen: Michael W. Smith: «Diese Hymnen haben mein Leben gerettet!»

Michael W. Smith: «Es ist überwältigend, wenn Menschen deine Lieder in ihrer Sprache singen»
«Lied soll Hoffnung bringen»: Kathie Lee Giffords Mann sah Jesus, bevor er starb

Datum: 13.02.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Charisma News / BCN

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Das Gebet»
Der französische Film «Das Gebet» ist das vielleicht Frommste, was der Wettbewerb um den Goldenen Bären seit langem gesehen hat. Er erzählt die...
«Für den Herrn auftauchen»
Auf einen Schlag weltberühmt wurde Lou Bega durch seinen Hit «Mambo No. 5». Inzwischen ist der Sänger Christ geworden und wirbt öffentlich für seinen...
Er tut es gern
Über seine Liebe zu Jesus spricht «Chance the Rapper» öffentlich. Der 24-jährige Rapper aus Chicago sprach kürzlich in der Sendung «This Morning» bei...
Schiri und Religionslehrer
Als Hobby-Schiedsrichter wird der Religionslehrer Primo Cirrincione immer wieder mit Fragen und Fällen rund um Fairness konfrontiert. Er rät dazu,...

AKTUELLE NEWS

Schiri und Religionslehrer
Als Hobby-Schiedsrichter wird der Religionslehrer Primo Cirrincione immer wieder mit Fragen und Fällen rund um Fairness konfrontiert. Er rät dazu, hinter die Fassade zu blicken und sich zu fragen, wie Gott den betroffenen Menschen sieht.
Swissmem-Präsident
Die Wirtschaft brummt, die Börsenkurse steigen. Trotzdem profitieren nicht alle Gruppen von Menschen von diesem Aufschwung. Swissmem-Präsident Hans Hess, einer der Referenten am Forum Christlicher Führungskräfte, erklärt, was zu tun ist.
ISIS übernimmt Verantwortung
Bei einem Feuerüberfall auf Kirchgänger in Kizlyar in der russischen Republik Dagestan sind am Sonntag fünf Menschen umgekommen, vier weitere wurden verletzt. Der IS hat sich zu der Tat bekannt.
Gary Busey
Bekannt wurde Gary Busey unter anderem durch Filme wie «Lethal Weapon», «Predator 2» und viele weitere. Vor rund zwanzig Jahren hat Busey zum christlichen Glauben gefunden. Heute sagt er: «Ein Mann ist erst dann ein Mann, wenn er beten kann.»
Bald minenfrei
Die Gegend rund um den Ort, wo Jesus getauft wurde, soll bald der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ein breitangelegtes Minen-Räumungsprogramm steht bevor.
Jesus ist das Licht
Nach einer überraschenden Begegnung mit Jesus begann für den Yogalehrer Eric Mosimann das Abenteuer seines Lebens. Mit Jesus begann sein verrücktes und erfülltes Leben.
Bobfahrer Nic Taylor
Bob-Athlet Nic Taylor gehört zu den US-Medaillenhoffnungen. Der Ehemann der Bob-Pilotin Elana Meyer Taylor fand im Jahr 2005 zum christlichen Glauben, nachdem er drei verschiedene Autounfälle überlebt hatte.

Anzeige

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Ratgeber

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...