From Houston with love

Warum bei US-Megachurch eine Russland-Flagge weht

Eine russische Flagge, die vor einer Megachurch weht, ist nicht unbedingt das, was die Passanten als erstes erwarten. Ein Online-Bild hat dafür gesorgt, dass die Flagge zum Medienthema geworden ist. Hinter den Farben Russlands vor der US-Gemeinde steckt jedoch keine politische Absicht, sondern eine historische Referenz.

Zoom
Diese Russland-Flagge vor der Second Baptist Church hat auf Twitter Aufsehen erregt.
Die «Second Baptist Church» in Houston gehört zu den fünf grössten Megachurches der USA. Dass ausgerechnet vor dieser riesigen Gemeinde eine Russland-Flagge weht, hat einen historischen Grund, sagt Daniel Card, Sprecher der Gemeinde. «Wir lassen diese Flaggen seit mehreren Jahren wehen», erklärt er. Sie würden Nationen repräsentieren, in welche Missionare seit der Gründung der Gemeinde gereist sind.

Keine Politik

Die Frage nach dem Grund der Flagge wurde in den letzten Tagen zum Online-Thema, nachdem eine frühere Besucherin der Gemeinde, die mittlerweile in New York lebende Jia Tolentino, ein Bild bei Twitter veröffentlichte – und so gelangte die Geschichte in die Zeitung «Houston Chronicle».

Manche Twitter-Nutzer fragten, ob hinter der Beflaggung ein Bezug zu den Untersuchungen stehe, in denen überprüft wird, ob Russland sich in die US-Präsidentenwahl eingemischt hat. Daniel Card wies darauf hin, dass noch weitere Flaggen vor dem Gebäude wehen würden, die alle auf die erwähnte missionarische Tätigkeit hinweisen. Der Bildausschnitt auf Twitter habe zu einem Missverständnis geführt.

Zum Thema:
Gott in Russland nicht mehr tot: Jetzt gibt es in Moskau zwei Gebetsfrühstückstreffen
50 Prozent weniger in 3 Jahren: Atheismus in Russland geht dramatisch zurück
Kommission für Religionsfreiheit: Russland zum ersten Mal auf der Schwarzen Liste

Datum: 14.11.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Hello Christian / Houston Chronicle

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Äthiopische Juden
In den letzten Jahren wanderten Zehntausende äthiopische Juden in Israel ein. Rabbis werten sie als ein Zeichen dafür, dass der Messias bald kommt....
Plötzlich allein
Das Schweizer Werk «Mission Biblique» ist nicht auf dem Reissbrett entstanden. «Gott kann auch mit einem Missverständnis arbeiten», sagt Werksleiter...
Gesichtserkennung in Kirchen
Der chinesische Präsident Xin Jinping hat eine «besondere Abneigung» gegen Christen; aber die Verfolgung werde das Wachstum der Gemeinden nur...
«Nerven wie Drahtseile»
Nachdem ein Triebwerk der «Southwest Airlines» explodierte, gelang der Pilotin Tammie Jo Shults (56) eine Notlandung. Nun wird die frühere F-18-...

AKTUELLE NEWS

Facing the Storm
Krisen, Trauer und Enttäuschungen. Jeder von uns hat diese Dinge schon erlebt. Krisenzeiten haben die Kraft, Sie entweder nach vorne zu bringen, oder zurück zu werfen. Tobias Teichen gibt praktische Tools, wie Sie sich diesen Stürmen stellen können.
Äthiopische Juden
In den letzten Jahren wanderten Zehntausende äthiopische Juden in Israel ein. Rabbis werten sie als ein Zeichen dafür, dass der Messias bald kommt. Livenet unterhielt sich mit dem Freund und Unterstützer von äthiopischen Juden, Gerald Gotzen.
Schulung bei Rahab Olten
Viele Frauen bieten in der Schweiz ihre Dienste als Sexarbeiterinnen an. Sie arbeiten und leben unter prekären Verhältnissen und viele leiden unter traumatischen Belastungsstörungen. Referentin Huschke Mau kennt dies aus eigener Erfahrung...
Streit zu zweit
Oft wird eine «gute» christliche Ehe so beschrieben, dass jeder den anderen höher als sich selbst achtet. Sie ist «harmonisch», sprich konfliktlos. Tatsächlich ist solch eine Ehe nur ein Märchen – und noch nicht einmal ein schönes.
Plötzlich allein
Das Schweizer Werk «Mission Biblique» ist nicht auf dem Reissbrett entstanden. «Gott kann auch mit einem Missverständnis arbeiten», sagt Werksleiter Philippe Saehr. Denn ein solches ging der Gründung vor 90 Jahren voraus.
Wunder der Schöpfung
Laut einer Studie erkennen Elefanten allein an der Stimme klare Anhaltspunkte über Alter, Geschlecht und Volkszugehörigkeit eines Menschen. Daraus leiten sie ab, wie gefährlich jemand für sie ist.
Gesichtserkennung in Kirchen
Der chinesische Präsident Xin Jinping hat eine «besondere Abneigung» gegen Christen; aber die Verfolgung werde das Wachstum der Gemeinden nur beschleunigen. Das ist die Überzeugung des Leiters von «China Aid».

Anzeige

Kommentar

Festival Spring: Johannes Hartl: «Für Evangelisation braucht es Einheit»
Die Einheit der Christen ist eine Voraussetzung für gelingende Evangelisation. Darüber diskutierte...

Anzeige

Ratgeber

Streit zu zweit So können Paare konstruktiv streiten
Oft wird eine «gute» christliche Ehe so beschrieben, dass jeder den anderen höher als sich selbst...