VBG-Initiative

Ist Gott nur für Dummies?

Am 20. Januar startet die VBG mit der neu entwickelten Apologetik-Initiative für Jugendliche. Unter dem Begriff «Mehrgrund» werden Räume eröffnet, in denen ohne Tabus Fragen über Gott, die Bibel und den Glauben gestellt werden können. Die Antworten sollen nachvollziehbare Argumente liefern, um Denkhürden und Vorurteile abzubauen, die der Begegnung mit Jesus Christus im Wege stehen.

Zoom
Das MEHRGRUND-Team der VBG
Wie VBG-Mitarbeiter Joel Bänziger erklärt, hat das Anliegen der Apologetik durch einen Workshop im Rahmen des «Praise­Camp» einen regelrechten Schub bekommen. Der Workshop wurde achtmal mit je rund 500 Teilnehmern durchgeführt. Dabei wurden Hunderte von Fragen gestellt und beantwortet.

Zweifel ernst nehmen

«Mit der Mehrgrund-Initiative möchten wir junge Menschen zu einem Lebensstil ermutigen, der Zweifel ernst nimmt und Glauben begründet», sagt Joel Bänziger. Die Kick-off-Veranstaltung findet am 20. Januar 2018 in Zürich statt unter dem Titel «Antworten auf brennende Fragen zu Gott und Glaube». Der Tag sei eine Fortführung des PraiseCamp-Workshops und ein Mix aus interaktiven Podien, Workshops und Kurzreferaten, so Bänziger.

Thementitel sind «Gott für Dummies?», «Gläubig = alles verboten?», «Erfunden und erlogen? Die Auferstehung von Jesus». Im August folgt der einwöchige «Mehrgrund-Sommerkurs» im Campo Rasa im Centovalli. Die Initiative wird von der VBG zusammen mit dem Zacharias-Institut und der Jugendallianz durchgeführt.

Zur Webseite:
MEHRGRUND

Zum Thema:
Rolf Lindenmann: «Gott will Originale»
Denken führt zum Glauben: Den Dogmen der Postmoderne widersprechen
Freundschaft als Schlüssel: Studentenmissionen aus aller Welt setzen Fokus auf persönliche Beziehungen

Datum: 13.01.2018
Quelle: idea Spektrum Schweiz

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Männertag Chrischona 2018
Ein Mann, der an Jesus Christus glaubt, ist ein neuer Mensch. Und mit dem Heiligen Geist hat er einen Begleiter, der in ihm wohnt. Der Männertag von...
Kirchgemeinde Hirzenbach
2010 steckte die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Hirzenbach in Zürich Schwamendingen in einer Krise. Heute blickt sie auf eine dynamische...
Allianzgebetswoche 2018
Vom 14. bis 21. Januar stehen Christen auf der ganzen Welt im Rahmen der Allianzgebetswoche zusammen und beten für aktuelle Anliegen. Livenet...
Allianzgebetswoche 2018
Vom 14. bis 21. Januar stehen Christen auf der ganzen Welt im Rahmen der Allianzgebetswoche zusammen und beten für aktuelle Anliegen. Livenet...

AKTUELLE NEWS

Weltwirtschaftsforum
Der Ökonom Tomáš Sedláček stellte am Rande des Weltwirtschaftsforums WEF in Davos klar, dass die Weltwirtschaftskrise noch lange nicht überwunden ist. Er plädierte für eine neue Geldpolitik.
Luis Palau vor dem nahen Tod
Luis Palau sprach seinen Zuhörern stets eine Botschaft der Hoffnung zu und machte Mut, die Ewigkeit mit Gott zu verbringen. Nun wurde bekannt, dass er das vierte Stadium von Lungenkrebs erreicht hat. «Ich bin bereit, heimzugehen», sagt Palau.
Kirchgemeinde Hirzenbach
2010 steckte die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Hirzenbach in Zürich Schwamendingen in einer Krise. Heute blickt sie auf eine dynamische Entwicklung zurück und ist zu einer blühenden Modellgemeinde geworden.
Evangelistische Zeitung
Die Initiative «Global Outreach Day» möchte zusammen mit Gemeinden mit der Kampagne «Gemeinsam Deutschland erreichen» bis 2020 alle Haushalte mit dem Evangelium erreichen. Der Direktor der Kampagne, Bastian Decker, erklärt, wie er sich das vorstellt.
Vergebung in Chile
Manche Mitglieder der Mapuchen stehen Christen feindlich gegenüber. In den letzten Jahren wurden 27 Kirchen niedergebrannt. Bischof Apeleo spricht von Feindesliebe: «Irgendwann benötigen sie vielleicht unsere Hilfe, wir werden für sie da sein.»
Energiewende in der Schweiz
Der Ölpreis hat einen Tiefstpunkt hinter sich, Tankerunfälle sind aktueller denn je und gleichzeitig sollten die Gift-Ausstosswerte gesenkt werden. Wohin steuert das Schweizer Energie-Schiff? Tabea Bossard-Jenni zeigt wegweisende Perspektiven auf.
Marsch für das Leben
Als erster regierender Präsident sprach Donald Trump per Videoübertragung zur Protestveranstaltung «Marsch für das Leben». Das Leben sei «das grösste Wunder von allen». Er forderte den Senat auf, einem Anti-Abtreibungsgesetz zuzustimmen.

Anzeige

Kommentar

Landes- und Freikirchen: Gleiche Wurzeln, gleiche Hoffnung
Das Bedürfnis von Repräsentanten der Landes und Freikirchen, sich voneinander abzugrenzen, hat...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Ratgeber

Runter vom Gas Können Sie sich noch erholen?
Am Ende eines Arbeitstages oder einer Woche voller Arbeit schnaufen viele erst einmal kräftig durch...