Vandalenakt

Erstmals im Wallis: Gipfelkreuz zerstört

Zwei Bergsteiger stellten Ende Juli fest, dass auf dem Dent d’Hérens das Gipfelkreuz fehlte. Es war offenbar mutwillig entfernt worden. Am 2. August wurde es am Fuss der Nordwand gefunden und soll nun wieder aufgestellt werden, wie der «Walliser Bote» berichtete.

Zoom
Diese Gipfelkreuz auf dem Dent d'Hérens wurde entfernt.
Den Spuren nach zu schliessen, habe eine bislang unbekannte Täterschaft das Gipfelkreuz mit einer Trennscheibe von seinem Sockel geholt, so die Zeitung. Das Metallkreuz mit Steinplatten aus dem Nikolai- und Aostatal war vor vier Jahren aufgestellt worden, mit Zustimmung der Gemeinden Zermatt sowie der benachbarten italienischen Gemeinden Valtournanche und Valpelline. Die drei Gemeindepräsidenten werden sich laut Zeitung demnächst treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Es sei das erste Mal, dass ein Gipfelkreuz im Wallis Opfer eines Vandalenaktes wurde, so der «Walliser Bote». Im Kanton Freiburg waren allein im Winter 2010 drei Gipfelkreuze mutwillig entfernt worde.

Zum Thema:
Politische Entscheidung: Kein neues Kreuz auf dem Urner Bristen
Die Kopftuch-Debatte: Wie gehen Christen mit religiösen Symbolen um?
Schweizer Freidenker: Kreuze auf Berggipfeln verbieten?
Verletzung der Religionsfreiheit: Gipfelkreuze zerstört – Bergführer gebüsst
Gipfelkreuze und Nahost: «Ich schäme mich des Evangeliums…»

Datum: 09.08.2017
Quelle: kath.ch

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Lehrplan 21
Am 4. März wird in den Kantonen Zürich und Bern über eine demokratische Mitsprache zum Einsetzen von Lehrplänen abgestimmt. Für die Initiantin Rahel...
Noah schwingt oben aus
Die Liste der beliebtesten Namen des Bundesamtes für Statistik zeigt eines: In der Eidgenossenschaft erhalten insbesondere Knaben vorwiegend...
Religionsstatistik
Am 31. Januar publizierte das Bundesamt für Statistik die neueste Religionsstatistik. Sie ist aus freikirchlicher Sicht erfreulich, wie Freikirchen-...
Umfrage der SSF
Eine Umfrage der Schweizerischen Stiftung für die Familie zeigt: Die Eltern haben bei der Betreuung von Kleinkindern und für positive...

AKTUELLE NEWS

Zum Tod des grossen Evangelisten
Am Morgen des 21. Februar verstarb Billy Graham im Alter von 99 Jahren. Zu Ehren seines bewegten Lebens stellt Livenet exklusiv 50 Zitate des wohl bekanntesten Evangelisten des 20. Jahrhunderts zusammen.
Ehrenamtliche ermutigen
Jede Gemeindearbeit lebt vom ehrenamtlichen Engagement zahlreicher Christen. Sie putzen, lehren, besuchen Senioren oder arbeiten mit Jugendlichen. So etwas wie eine Berufung oder der Blick für eine Not bestimmt oft den Einstieg in diese Mitarbeit.
Interkultureller Dienst
Seit 55 Jahren gibt es den interkulturellen Dienst von MEOS in der Schweiz. In diesen Tagen geht der Leiter Martin Saegesser in Pension.
Alternative Künstler-Events
Rund zwei Dutzend Kreative trafen sich am 16. und 17. Februar zu den Anlässen «Christ und dunkle Kunst» und «my creativity for God». Das Weekend war geprägt von kontroversen, ermutigenden Gesprächen und praktizierter Kreativität.
1918-2018
Billy Graham ist tot. Der einflussreichste Evangelist des 20. Jahrhunderts starb am Mittwoch in North Carolina. Mehr als 2,5 Millionen Menschen besuchten seine Evangelisationen, er führte Gespräche und betete mit insgesamt zwölf US-Präsidenten.
Präsident «untätig»
Ein neuer Bericht enthüllt, dass seit dem Juni 2015 über 16'000 Christen in Nigeria gewaltsam ums Leben gekommen sind, einschliesslich vieler Opfer von «Boko Haram» und Fulani-Hirten. Der Präsident wird der Untätigkeit angeklagt.
Sie studiert in Israel
In israelischen Medien erfreut sich Tamar Morali (21) bereits grosser Beliebtheit. Sie ist die erste deutsch-jüdische Kandidatin, welche zur «Miss Germany» gekürt werden könnte. Damit würde sie Deutschland später an der Miss-World-Wahl vertreten.

Anzeige

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Ratgeber

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...