Was die Bibel über den Himmel sagt

Was genau ist der Himmel? Antworten darauf findet man in der Bibel.

Mit Jesus Christus ist das Reich Gottes auf die Erde gekommen (Lukas 17,21). Dieses geistliche "Herrschaftsgebiet der Liebe" breitet sich heute durch seine weltweit wachsende Gemeinde aus.

Entschiedene Christen sind hineingeboren in diese neue Dimension. Gott hat uns errettet aus der Dunkelheit der Welt und uns geistlich (wörtlich:) "versetzt in das Reich seines lieben Sohnes" (Kolosser 1,13).

Ein ewiger Bund: Freuen Sie sich und zweifeln Sie nicht mehr an Ihrem "Bürgerrecht im Himmel" (Philipper 3,20). Wenn Sie Ihr Leben unter Jesu Herrschaft gestellt haben, ist das ein ewiger Vertrag, für dessen Einhaltung Gott selbst sorgt (Johannes 5,24, Römer 8,1). Keine Macht und kein Umstand der Welt kann Sie mehr aus dem Reich Gottes reissen (Römer 8,30-38). Die Kraft des Bösen hat hier keinen Zugriff (Johannes 10,28).

Leben voller Vorfreude: "Freut euch, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind", sagt Jesus selbst (Lukas 10,20). Diese Freude macht stark und ist die entscheidende Kraft für ein erfülltes Leben trotz aller Probleme des Alltags (Nehemia 8,10; Römer 5,1-5).

Balance halten: Natürlich leben wir gleichzeitig immer noch in einer Welt, in der ein völlig anderer Wind weht. Bitte seien Sie nüchtern und bleiben Sie mit beiden Beinen auf dem Boden. Freuen Sie sich über Ihre Beziehung zu Gott, aber leugnen Sie nicht die Realität des Leides und der menschlichen Schuld (einschliesslich Ihrer eigenen) auf dieser Erde (Johannes 17,14-18).

Das Beste kommt noch: Unsere Hoffnung auf den Himmel, auf die vollkommene Welt der Liebe Gottes, wird nicht enttäuscht werden (Kolosser 3,4; Offenbarung 21). Die Lebensspanne eines Menschen auf der Erde ist unendlich klein im Vergleich zum ewigen Leben mit Gott (Römer 8,18).

Himmel oder nicht? Jeder entscheidet selbst!

Jeder kann sich frei entscheiden - für die Ewigkeit im Himmel oder aber dagegen. Die Ewigkeit im Himmel zu verbringen, setzt voraus, im Hier und Jetzt eine Beziehung zu Gott aufzunehmen, indem wir auf seine umfassende Gnade vertrauen. Nur durch Jesu Opfer am Kreuz ist eine solche Beziehung möglich geworden (siehe S. 32).

Ein Leben in ewiger Gottesferne beruht ebenfalls auf freiwilliger Entscheidung (Johannes 12,44-49): Die Bibel nennt diesen Ort Hölle. Ein Ort ohne Gott ist ein Ort ohne Liebe. Was dann noch bleibt, ist ewiger absoluter Hass, der unendliches Leid hervorbringt (2. Thessalonicher 1,8-10).

Zusammengestellt von Rainer Schacke. Die zitierten Bibelstellen sind nur eine Auswahl.

Artikel zum Thema:
Leben in einer neuen Dimension
Ist der Himmel oben?
Der himmlische Persönlichkeitstest
Buchtipps zum Thema Himmel


Quelle: Neues Leben

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mit ihm den Lauf vollenden
Alistair Brownlee wollte seinem Bruder den WM-Titel im Triathlon sichern. Deshalb trug er den komplett erschöpften Jonathan regelrecht ins Ziel. Eine...
Glaube und Behinderung
Roger und Annie Wellinger erzählten am Begegnungstag des Vereins Glaube und Behinderung in Männedorf, wie sie trotz der Lähmung von Roger Gott...
Miss Earth Schweiz 2009
Graziella Rogers (29) wird 2009 zur «Miss Earth Schweiz» gewählt. Glitzerwelt und Glamour haben einige Jahre lang ihren Reiz. Doch das Herz der...
Showdown auf den Knien
Tony Gielty gehörte laut dem «Inspire Magazin» zu den brutalsten Gefängnisinsassen Schottlands. Nach einem aussergewöhnlichen Showdown hinter Gittern...

Anzeige

RATGEBER

Wenn alles zu viel wird Wie man sein Leben entschleunigen kann
Wenn Sie gerade in einer Situation sind, in der Ihnen alles über den Kopf zu wachsen scheint, sind...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Weitere Infos zu den Einsätzen findest du hier...
Seminar mit Andy Mason, 10. Nov 2016 – 13.30-18.00, Zürich
mit Danny Silk & Andy Mason, 11.-12. Nov 2016 – Zürich
Joshua Haverland & Philipp Bertschinger in Aarau
"Himmelsperspektive" 15.10.2016, CTZ, Baar
20.11.2016 Steffisburg / 28.01.2017 Bern
newleaders.ch | 19.-20.11.2016 | St. Chrischona
Am 31. Oktober 2016 in Zürich