This is an example of a HTML caption with a link.

Olympiagold zum Jubiläum

Usain Bolts Nation feiert (mit) Gott

Vier von sechs 100 Meter Olympia-Medaillen gehen nach Jamaika. Pünktlich zum 50-Jahre-Jubiläum der Insel. Usain Bolt, Staatspräsidentin Simpson Miller und die Nationalhymne zeigen in diesen Stunden einen klaren Bezug zu Gott.

Zoom
Usain Bolt
Bei der Vorstellung der Athleten vor dem Wettkampf zieht Sprinterstar Usain Bolt seine Show, ebenso nach einem gewonnen Rennen. Die Sekunden vor dem Start aber gehören Gott. Auch im Olympia-Final, wo selbst das Schweizer Fernsehen Bolt als gläubigen Christen bezeichnete. Und eine Zeitung aus seiner Heimat, die «Jamaica Gleaner», bestätigt, dass dies bereits länger so ist: «Vor dem 100 Meter-Rennen in Peking bezeugte er den Herrn klar.» Er habe sich nicht einfach bekreuzigt, sondern auch sein umgehängtes Kreuz geküsst und gegen den Himmel gezeigt. «Und er rannte mit dem Herrn, unter der Kraft des Herrn, getrieben von der Kraft des Herrn.»

Dank an ewigen Vater

Und, so der Bericht weiter, vertraue man in der Nation ohnehin auf Gott. Der Autor verweist dabei auf die Landeshymne, die ein Gebet sei: «Eternal Father, bless our land, guard us with Thy mighty hand.» («Ewiger Vater, segne unser Land, schütze uns mit deiner mächtigen Hand»).

Gebetet habe kurz vor dem Rennen auch die anwesende Staatspräsidentin Portia Simpson Miller. Und nach dem Rennen jubelte sie laut dem «Jamaica Gleaner»: «Wir danken Gott, dem Allmächtigen für unsere Athleten. Danke, Vater und beschütze uns weiterhin mit deiner mächtigen Hand!»

Gedanken auch beim Verletzten

Ihre Gedanken waren aber auch bei Asafa Powell, dem dritten Jamaikaner im Olympia-Finale. Nach rund fünfzig Metern musste er verletzt aufgeben. Staatspräsidentin Portia Simpson Miller: «Wir müssen ihn nun stärken und ihm unsere Liebe geben.»

50 Jahre Jamaika

Jamaika hat heute, am 6. August 2012, also gleich mehrere Gründe zum Feiern: die beiden Olympia-Medaillen von Bolt und Blake – sowie 50 Jahre Unabhängigkeit von Grossbritannien.

Landeshymne Jamaikas:

Eternal Father bless our land,
Guard us with Thy mighty hand;
Keep us free from evil pow’rs,
Be our light through countless hours.
To our leaders, Great Defender,
Grant true wisdom from above,
Justice, Truth be ours forever,
Jamaica, land we love,
Jamaica, Jamaica, Jamaica, land we love.
Teach us true respect for all,
Stir response to duty’s call;
Strengthen us the weak to cherish,
Give us vision lest we perish,
Knowledge send us, heavenly Father,
Grant true wisdom from above.
Justice, Truth be ours forever,
Jamaica, land we love,
Jamaica, Jamaica, Jamaica, land we love

Lesen Sie auch:
Missy Franklin: «Gott ist immer für mich da.»
Hürdenläuferin Dawn Harper: «Mein ganzes Leben verdanke ich Jesus!»
Lolo Jones: «Olympia ist nicht die höchste Hürde.»
Bryan Clay: «Ohne Jesus wäre ich nicht bei der Olympiade»

Datum: 06.08.2012
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Vom Umgang mit Ängsten
Wer kennt sie nicht, die Sorgen? Sorgen um und am Arbeitsplatz. Sorgen um Mitmenschen. Finanzielle Sorgen. Gesundheitliche Sorgen. Sorgen im Blick...
Berufung finden
Beruf statt Job: Wie Sie beruflich und privat Ihren ganz persönlichen Sinn im Leben aufspüren. Darüber hat sich Urs R. Bärtschi, Leiter der...
Unihockey für Strassenkinder
Der ehemalige Spitzen-Unihockeyspieler und Schulleiter Benj Lüthi blickt aus dem Bürofenster. Dort, wo sonst immer eine Schweizerfahne weht, flattert...
Umwerfend schön sein – mal anders
Oh ja, Gott liebt Schönheit! Da braucht man nur mal einen Blick auf die Schöpfung zu werfen. Und doch geht es bei ihm um mehr als die Traumfigur. Die...

Anzeige

RATGEBER

Schuldenfalle lauert überall Das Beste aus dem Lehrlingslohn machen
Online-Shopping und bargeldloses Zahlen sind praktischen Einrichtungen. Es macht Spass, vom Bett...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SEA-Medientag - 1.9.2017 in Dübendorf