Österreich-Star David Alaba

«Gottes Liebe zu spüren bedeutet mir sehr viel!»

Gegen Deutschland will die Österreichische Fussballauswahl heute punkten. Eine prägende Rolle soll dabei Bayern-Star David Alaba spielen. Um seine Kraftquelle macht er kein Geheimnis: So trug der Athlet kürzlich beim Stemmen des «Champions-League»-Pokals ein Shirt mit der Aufschrift: «Meine Kraft liegt in Jesus».

Zoom
David Alaba
David Alaba, Bayern-Profi in den Reihen von Österreich, kommt heute in der Allianz-Arena in München mit seinem Nationalteam auswärts zum Heimspiel. Das Duell gegen Deutschland ist vorentscheidend. Siegt Deutschland, ist die Löw-Elf kaum mehr von Platz eins zu verdrängen. Österreich dagegen braucht die Punkte dringend, Schweden und Irland keuchen ihm punktgleich im Nacken.

Zumindest David Alaba dürfte sich kaum Sorgen machen. Denn er weiss, wo er die Sorgen abgeben kann. So berichtete Österreichs Fussballer des Jahres 2011 und 2012 kürzlich in der christlichen Zeitschrift «Pro»: «Es bedeutet mir sehr viel, zu spüren, dass Gott mich liebt. Die Beziehung zu Gott und seine unfassbare Liebe sind das Wichtigste in meinem Leben.» Es sei gut zu wissen, dass Gott in jeder Minute seines Lebens neben ihm stehe. Seine Eltern hätten ihm oft biblische Geschichten erzählt und ihn dafür begeistert, was man mit Gott erleben kann. Nachwuchsspielern empfiehlt er, hart an sich zu arbeiten, diszipliniert zu sein und auf «Gott zu vertrauen, dass er für mich eine gute Zukunft vorbereitet hat».

Neuer «König David»?

Mit Bayern München triumphierte er in London im Finale der «Champions League» mit 2:1-Toren gegen Borussia Dortmund. Alaba ist der erste Österreicher, der in der 1992 geschaffenen Champions League gewinnen konnte. Und in deren Vorgänger-Wettbewerb, dem Meistercup, siegte erst ein Österreicher: Franz Hasil anno 1970.

Verteidiger David Alaba ist ein Mann der Superlative. Er war mit 17 Jahren der jüngste österreichische Nationalspieler. Auch war er der jüngste Athlet, den Bayern München im Cup, der Bundesliga und der Champions-League einsetzte. 26-mal lief er für die österreichische Elf auf, dabei gelangen dem Defensivmann vier Länderspiel-Tore.

«Ich bete jeden Tag!»

Alaba ist in Wien zur Welt gekommen und aufgewachsen, seine Mutter stammt von den Philippinen und der Vater aus Nigeria. In aller Öffentlichkeit bekundet Alaba seinen Glauben. Er gehört zu den Siebenten-Tags-Adventisten.

Seinen Glauben versteckt der Sportler nicht. Nach dem Sieg der «Champions League» trug er ein Shirt, auf dem er bekundete: «Meine Kraft liegt in Jesus». Auch erklärte Alaba in der Tageszeitung «Österreich»: «Ich bete jeden Tag!»

Zum Thema:
Den kennenlernen, von dem David Alaba seine Kraft erhält

Datum: 06.09.2013
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Nerven wie Drahtseile»
Nachdem ein Triebwerk der «Southwest Airlines» explodierte, gelang der Pilotin Tammie Jo Shults (56) eine Notlandung. Nun wird die frühere F-18-...
«Ich warte bis zur Ehe!»
Kristan Ann musste sich kürzlich vor der Direktorin des Cheerleader-Teams verantworten, da ihr Verhalten nicht zum Standart passe. Tatsächlich lebt...
Gefängnisseelsorge
In Strafanstalten sitzen mehr Männer als Frauen ein. So bedeutet Gefängnisseelsorge meist Männerseelsorge. Da kann Stefan Gasser-Kehl, erfahrener...
Gal Gadot tief bewegt
Kürzlich wurde in Israel der Holocaust-Gedenktag begangen. Die jüdische Film-Heldin Gal Gadot nahm daran teil und war berührt, als sie zum ersten Mal...

Anzeige

RATGEBER

Streit zu zweit So können Paare konstruktiv streiten
Oft wird eine «gute» christliche Ehe so beschrieben, dass jeder den anderen höher als sich selbst...

Anzeige