David Oyelowo

«Jesus ist der Fels, auf dem mein Leben gründet»

In «A United Kingdom» spielt David Oyelowo («Selma», «Queen of Katwe») einen Afrikaner, der eine Britin heiratet und deswegen geächtet wird. Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte aus den 1940er-Jahren. Seine Rollen gehen einher mit seinem christlichen Glauben, sagt Oyelowo, der für seine Martin-Luther-King-Darstellung für den Golden Globe nominiert worden war.

Zoom
David Oyelowo
David Oyelowo (40) spielt nach «Selma» (2014) und «Queen of Katwe» (2016) erneut in einem Film nach einer wahren Begebenheit. Er spielt Seretse Khama, einen afrikanischen Mann und Prinzen von Bechuanaland (heute Botswana), dem seine Familie und sein Land davon abrieten, die Liebe seines Lebens, die Britin Ruth Williams zu heiraten. Ansonsten müsse er im Exil bleiben und dürfe nicht zurückkehren. Auch die britische Regierung und Ruths Familie stellten sich gegen die Hochzeit.

Die Geschichte spielt in den 1940ern und 1950ern. Der Film ist für Oyelowo sehr persönlich, weil er selbst in Grossbritannien zur Welt kam, teilweise in Nigeria aufwuchs und mit einer weissen Frau verheiratet ist.

«Ich frage im Gebet, was ich spielen soll»

«Ich fühle mich gesegnet, dass ich nicht durch solche Probleme habe gehen müssen», sagt Oyelowo, der für seine Darstellung von Martin Luther King in «Selma» für den Golden Globe nominiert worden war.

Er spiele gerne in Filmen, die wahre Begebenheiten nachzeichnen. Dies liege an seinem christlichen Glauben und am Verlangen, Menschen darzustellen, deren Charakter er bewundere.

Zoom
David Oyelowo
«Er frage jeweils im Gebet, was für Rollen er spielen solle und welche nicht. Die Rollen, die ich spiele und die Filme, in denen ich auftrete, sollen reflektieren, was ich glaube», sagt der vierfache Familienvater.

Der Fels

Aufgewachsen sei er als Baptist. «Im Alter von 16 Jahren merkte ich, dass ich einfach den Glauben meiner Eltern mit mir rumtrug, für mich war er zu diesem Zeitpunkt nicht real. Und so sagte ich zu Gott: Wenn du mir nicht persönlich innerhalb von drei Monaten begegnest, steige ich aus. Er wandte sich mir zu. So wurde ich ein wiedergeborener Christ.»

«Jesus Christus ist der Fels, auf dem mein Leben gründet. Er ist das Licht auf meinem Weg in allem – meiner Ehe, meiner Karriere, in der Art, wie wir unsere Kinder erziehen und Entscheidungen treffen. Mein Glaube ist mein moralischer Kompass.»

Zum Thema:
Den Glauben von David Oyelowo entdecken
David Oyelowo in «Disney»-Film: Die Schachmeisterin aus Ugandas Slums
Martin Luther spielt einen Mörder: Er will das Verbrechen nicht glorifizieren
50 Jahre danach: Martin Luthers Marsch im Kino

Datum: 28.02.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Wunderbar und einzigartig
Daniel Ritchie wird ohne Arme geboren. Er fühlt sich wie ein Freak, anders, wertlos und nicht liebenswürdig – ein Fluch. Heute sieht er seine zwei...
«Ich warte bis zur Ehe!»
Kristan Ann musste sich kürzlich vor der Direktorin des Cheerleader-Teams verantworten, da ihr Verhalten nicht zum Standart passe. Tatsächlich lebt...
Jesidischer Kurde wird Christ
Sabri war immer stolz darauf, Jeside zu sein, doch viele Fragen blieben für ihn unbeantwortet. Dann lernt er einen Christen kennen, der ihm von Jesus...
«Nerven wie Drahtseile»
Nachdem ein Triebwerk der «Southwest Airlines» explodierte, gelang der Pilotin Tammie Jo Shults (56) eine Notlandung. Nun wird die frühere F-18-...

Anzeige

RATGEBER

Die Macht der Gefühle Mit Emotionen umgehen lernen
Wer Wut, Angst, Enttäuschung, Neid oder andere Emotionen ungebremst rauslässt, kann sich und...

Anzeige