Bevorstehendes Referendum

Nordirland: U2 unterstützt Liberalisierung der Abtreibung

Am 25. Mai kann das irische Volk an einem Referendum entscheiden, ob es das strikte Abtreibungsverbot, das heute im Land gilt, beibehalten oder abschaffen will. Jetzt hat sich die Rockgruppe U2 für die Abschaffung ausgesprochen.

Zoom
U2
Das Verbot für Abtreibungen, das bis heute in Irland gilt, ist das strikteste der Europäischen Union. Im «8th Amendment», dem Artikel 8, heisst es wörtlich: «Der Staat anerkennt das Recht auf Leben für die Ungeborenen und garantiert – mit Rücksicht auf das gleiche Recht auf Leben für die Mutter – in seinen Gesetzen, dieses Recht, so weit es praktizierbar, zu verteidigen und zu rechtfertigen ist.»

Das Abtreibungsverbot in Irland gilt auch für Minderjährige, nach Vergewaltigungen und wenn der Fötus aufgrund von Fehlbildungen nicht lebensfähig ist. Am 25. Mai soll das Volk nun entscheiden, ob dieses Verbot zugunsten einer «liberaleren» Regelung abgeschafft wird.  

«Schafft es ab»

Die bekannte irische Rockgruppe U2 hat in einem Twitter von letzter Woche die Wähler ermutigt, an dem Referendum teilzunehmen, verbunden mit einer herzförmigen Grafik «Schafft den 8. ab». Der Gitarrist der Band, Dave «Edge» Evans, anerkannte, dass es «grosse Meinungsunterschiede» in dieser Frage gebe; aber erklärte, dass er die Aufhebung des Abtreibungsverbots unterstütze. «Es ist schwierig, Stellung zu nehmen, ohne anzuerkennen, dass es eine andere Seite gibt; aber ich bin für die Aufhebung», erklärte er nach Angaben der «Irish Times».

«Das bricht mir das Herz»

Der Tweet hat 18'000 Likes bekommen, aber viele Fans haben auch ihrer Enttäuschung über die Stellungnahme der Band zum Ausdruck gebracht. Die Gruppe habe sich «in der Vergangenheit immer für die Schwachen und die Unterdrückten der Gesellschaft eingesetzt – wer tritt jetzt für die Babies ein?», heisst es etwa. «Ihr wart eine meiner Lieblingsbands, jetzt mag ich euch gar nicht mehr. Absolut widerlich, dass ihr die Ermordung von Millionen von Kindern unterstützt. SCHÄMT EUCH», twittert ein Fan. Ein anderer schreibt: «Das bricht mir das Herz. Ich liebe und folge euch seit 20 Jahren. Ich liebe euch immer noch, aber folgen kann ich euch nicht mehr. Ich kaufe keine Tickets für kommende Konzerte mehr!»

Frei bis zu 12 Wochen

Es wird erwartet, dass, sollte das Referendum angenommen werden, Abtreibungsfreiheit bis zur 12. Woche in Irland eingeführt wird. Untersuchungen zeigen, dass 53 Prozent der Bevölkerung für die Aufhebung des Artikels 8 sind; die Zahl reduziert sich auf 47 Prozent, wenn die Straffreiheit lediglich bis zur 12. Woche eingeschlossen wird. Auf der anderen Seite sind 26 Prozent gegen die Aufhebung des Verbots; wenn die 12-Wochen-Frist eingeschlossen wird, sind es 32 Prozent.

80 Prozent der Bevölkerung in Nordirland ist katholisch. Die katholische Kirche setzt sich dafür ein, dass der Artikel 8 beibehalten wird. Premierminister Leo Varadkar, auf der anderen Seite, hat sich öffentlich für eine «Reform» des Abtreibungsgesetzes stark gemacht.

Zum Thema:
«American Soul»: «U2» lehnt sich in neuem Song an die Bergpredigt
Bustour gegen Abtreibung: Irland: Unglaubliche Aktion von Pro-Life-Aktivisten
40 Jahre «U2»: Bonos zehn beste Statements zum Glauben

Datum: 12.05.2018
Autor: Reinhold Scharnowski
Quelle: Livenet / Christian Times

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ältere Menschen freisetzen
Viele Menschen sehnen sich nach der Pensionierung. Die einen wollen Gott dienen, andere den Lebensabend geniessen. Der Pionier Heinz Strupler...
Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher...
Leeland-Bandleader Mooring
Vor kurzem trat die amerikanische Band «Leeland» in der Schweiz auf und riss dabei das Publikum mit eingängigen Melodien mit. Leadsänger Leeland...
Das Tor zu Bethsaida
Archäologen in Israel entdeckten ein altes Tor. Sie gehen davon aus, dass sie das Eingangstor zu Zer entdeckt haben, einer biblischen Stadt aus dem...

AKTUELLE NEWS

Ganz besonders?
Fünf Mal schreibt die Bibel von einem Jünger, den Jesus besonders lieb hatte. Die Beziehung zwischen den beiden war scheinbar wirklich etwas Besonderes. Hatte Jesus die anderen elf dann weniger stark lieb?
Stami St. Gallen
Seit zehn Jahren befindet sich die Stami St. Gallen in einem Quartier. Dieses ist ein Schwerpunkt in der Arbeit der Gemeinde. Gleichzeitig ist aber auch das Ausland wichtig: Die Stami ist auf nicht weniger als vier Kontinenten vertreten.
Positive WM
Betende Fussballer und Fan-Nationen, welche den verursachten Müll wegräumen; dies und weitere Auswirkungen zeigen, dass durchaus viel Gutes an einer Fussball-WM geschieht und nicht nur Hooligans und Vandalismus um sich greifen.
100 neue Gemeinden
Die Kirche von England hat grosse Pläne: Innerhalb der nächsten Jahre sollen landesweit 100 neue Gemeinden gegründet werden, nicht nur traditionelle, sondern auch Gemeinden mit «Fresh Expressions». Vorbild für 9 neue Gemeinden ist eine «Café-Kirche».
Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher wurde davon ausgegangen, dass zu biblischer Zeit keine Wale im Mittelmeer zu finden waren.
Vergebung nach Abtreibung
Garrett Kell wächst in einer christlichen Familie auf, doch sein Leben an der Uni ist von Alkohol, Drogen und Mädchen bestimmt. Er liebt sein Leben über alles. Als seine Ex-Freundin schwanger wird, ist dieses Leben mit einem Mal bedroht...
Lehrgang zur Konfliktberatung
Das Bildungszentrum Bienenberg bietet neu einen Lehrgang zur Konfliktberatung an. Als friedenskirchliches Bildungszentrum wolle man die Themen Frieden und Konflikt biblisch-theologisch verankern, betont Marcus Weiand im Livenet-Interview.

Anzeige

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Anzeige

Ratgeber

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...