Umfrage

Relaunch Livenet.ch & Jesus.ch

Alles wird neu: Die Livenet-Webseiten werden inhaltlich, technisch und grafisch neugestaltet. Wir laden Sie herzlich ein, diese Neugestaltung mitzuprägen, indem Sie an der Online-Umfrage teilnehmen.

Fünf Jahre sind in der digitalen Welt ein stolzes Alter. Bereits über zehn Jahre arbeiten wir als Livenet.ch und Jesus.ch mit den gleichen IT-Systemen. Die technischen Möglichkeiten entwickeln sich schnell und die Nutzergewohnheiten haben sich mit Social Media und Smartphone stark verändert. Darum werden wir in diesem und dem nächsten Jahr schrittweise das Erscheinungsbild und die Funktionalität von Livenet.ch und Jesus.ch erneuern und an die heutigen Bedürfnisse anpassen.

Auch inhaltlich gehen wir neue Wege: Wir möchten an vorderster Front die relevanten Fragen der Gesellschaft ansprechen und letzten Endes mehr Menschen mit dem Evangelium erreichen. Online-Texte, Videos, Clips und Printmedien sollen optimal aufeinander abgestimmt werden. Die Schweiz ist zunehmend multikulturell; diesem Trend wollen wir bei der Erneuerung der Livenet-Webseiten mit mehrsprachigen Inhalten Rechnung tragen und vermehrt auch Menschen in anderen Ländern ansprechen. Geplant sind zudem regionale Einstiegsseiten mit Veranstaltungen, Stellenangeboten, Wohnungsinseraten und News – Livenet vernetzt Christen künftig auch regional.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Helfen Sie uns, die Erneuerung unserer Webseiten so benutzerfreundlich und relevant wie möglich zu gestalten.

Was ist Ihnen wichtig? In der untenstehenden Umfrage können Sie uns dies mitteilen. Vielen Dank!

Link zur Umfrage

Datum: 17.02.2018

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Good News aus UK und USA
In Schottland war es eine evangelistische Veranstaltung, in Nashville ein Einsatz auf einem säkularen Musikfestival. Doch beide Events hatten...
Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix...
Erstes Mal mit Erlaubnis
Der amerikanische Evangelist Franklin Graham hat in der letzten Woche in Hanoi eine Gebetsveranstaltung abgehalten, zu der 10'000 Teilnehmer...
Ungerechte Berliner Attacke
An der Reformationsfeier der Evangelischen Kirche Deutschlands wurde die evangelische Missions- und Diakoniearbeit im Orient zum Teil massiv...

AKTUELLE NEWS

JAM Schweiz-Leiter in Angola
Nelli Sattler, Geschäftsführerin vom JAM Schweiz, war zusammen mit weiteren Leitern ihres Teams sieben Tage in der Provinz Benguela in Angola unterwegs. Sie schildern ihre Eindrücke im Interview.
Das geheimnisvolle Testament
Stellen Sie sich vor, Sie bekommen ein Schreiben. Es gibt ein Testament, indem Sie als Erbe eingesetzt wurden, sie müssen nur annehmen, dann gehört ein unglaublicher Reichtum Ihnen. Schön wär's? - Schön ist es!
Suizidgefahr
«Tote Mädchen lügen nicht» ist der Titel einer Fernsehserie. Sie dreht sich um den Selbstmord einer fiktiven Highschool-Schülerin. Doch die Filmhandlung hat offensichtlich Auswirkungen bis ins «real life» – psychiatrische Notaufnahmen schlagen Alarm.
Ältere Menschen freisetzen
Viele Menschen sehnen sich nach der Pensionierung. Die einen wollen Gott dienen, andere den Lebensabend geniessen. Der Pionier Heinz Strupler inspiriert Rentner, sich ganz Jesus zur Verfügung zu stellen.
Mapuche-Terror seit 2016
Vermummte Angreifer zwangen die chilenischen Christen, die Häuser zu verlassen. Dann setzten sie das ganze Zentrum in Brand. Ein weiterer Anschlag radikaler Mapuches in Chile.
Ganz besonders?
Fünf Mal schreibt die Bibel von einem Jünger, den Jesus besonders lieb hatte. Die Beziehung zwischen den beiden war scheinbar wirklich etwas Besonderes. Hatte Jesus die anderen elf dann weniger stark lieb?
Stami St. Gallen
Seit zehn Jahren befindet sich die Stami St. Gallen in einem Quartier. Dieses ist ein Schwerpunkt in der Arbeit der Gemeinde. Gleichzeitig ist aber auch das Ausland wichtig: Die Stami ist auf nicht weniger als vier Kontinenten vertreten.

Anzeige

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Anzeige

Ratgeber

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...