«Form der Wiedergutmachung»

Abtreibungsklinik wird zu kostenlosem Krankenhaus

Zoom
Für Pro-Life-Aktivisten wie Kelly McGinn war es ein Wunder, als die Abtreibungsklinik, gegen die sie jahrelang gebetet und protestiert hatten, endlich geschlossen wurde. Doch jetzt soll in denselben Räumen sogar Leben gefördert werden.

15 Jahre lang hatte sich Kelly McGinn regelmässig vor die Türen einer Abtreibungsklinik in Manassas (Virginia, USA) gestellt und dafür gebetet, dass die Klinik schliesst. Rund 1'300 Abtreibungen wurden im «Amethyst Health Center for Women» jedes Jahr durchgeführt. Und endlich wurde ihr Gebet erhört. «Ich bin einfach sprachlos über die Macht Gottes», erklärte Kelly, als die Klinik 2015 schloss, weil der Besitzer in Rente ging. «Die Schliessung zeigt den Heiligen Geist von allen Seiten.»

Zoom
Eingang der ehemaligen Abtreibungsklinik
Denn das Übliche wäre gewesen, dass der Besitzer die Klinik an andere Betreiber weiterverkauft – und dass die Abtreibungen wie gehabt weiterlaufen. Doch es kam anders: Katholische Unternehmer schlossen sich zusammen und kauften das Gebäude auf, unter der Bedingung, dass die Abtreibungsklinik geschlossen würde.

Ein Ort der Wiedergutmachung

Doch was nun mit dem Gebäude? Die Unternehmer suchten den Kontakt zu NGOs und Organisationen, die «eine Form der Wiedergutmachung an diesem Ort anbieten wollen, der früher einem so traurigen und dunklen Zweck diente», wie es auf der Webseite der Katholischen Diözese von Arlington heisst.

Und so wird nun eine neue Klinik eröffnet, die allerdings nicht Leben nimmt, sondern dem Leben dient. Kostenlos sollen hier Menschen, die keine Krankenversicherung besitzen, gesundheitliche Hilfe bekommen, aber es werden auch andere Dienste angeboten, wie beispielsweise Beistand für Immigranten. Im November sollen die Türen erstmals geöffnet werden, die gesundheitlichen Dienste werden von freiwilligen Ärzten und Krankenschwestern angeboten. Gegenüber der Catholic News Agency erklärte Art Bennett, Präsident und CEO des Wohltätigkeitsdienstes der Diözese von Arlington: «Wenn wir diesen Service anbieten, anerkennen wir nicht nur die Würde des Einzelnen; wir helfen dem Gemeinwohl, helfen Menschen, damit sie aufblühen und ein besseres Leben haben können.»

Zum Thema:
Hochzeit statt Abtreibung: Wenn Gott in ein Leben eingreift, ändert sich alles
Abtreibung: Die Schuldgefühle sind immer noch da
«Ich vergebe Ihnen!»: Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte

Datum: 12.09.2017
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Faithwire

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

WM-Spieler John Ogu
John Ogu (30) kämpft mit Nigeria an der Fussball-WM in Russland um den Einzug ins Achtelfinale. Der bekennende Christ, der beim israelischen Top-...
Belgien-Held Romelu Lukaku
Immer wieder spricht Romelu Lukaku in Interviews über Gott und gibt ihm nach Erfolgen die Ehre. Der belgische Fussballstar kämpft an der WM 2018 um...
Drogist Hanspeter Horsch
Drogist Hanspeter Horsch aus Heiden (Kanton Appenzell Ausserrhoden) ist auch Naturheilpraktiker. Menschen ganzheitlich und mit natürlichen Stoffen zu...
Faires Grillen
Wenn der Rauch in den Augen beisst und der Nachbar draussen die Kochschürze umbindet, ist's wieder soweit: Es ist Grillzeit. Tipps fürs Grillen...

AKTUELLE NEWS

verfolgung.jetzt auf dem Bundesplatz
Am heutigen 23. Juni ging auf dem Berner Bundesplatz die Kundgebung «verfolgung.jetzt» über die Bühne. Sieben christliche Schweizer Werke verliehen zusammen mit 1'200 Besuchern den verfolgten Christen eine Stimme.
Unterwegs
Es ist Sommer, ein perfekter Zeitpunkt für ausgiebige Wanderungen. Der Penninen-Weg in England lädt auf über 400 Kilometern zu wochenlangem Wandern ein – und er lehrt einiges über den Weg mit Jesus.
Vergessene Stimme der Väter
Als Dougs Freundin ihm eröffnet, dass sie schwanger ist, entscheidet er sich schnell für eine Abtreibung. Nie hätte er gedacht, dass die Entscheidung so tiefgehend ist – und dass das Thema für Männer genauso schmerzhaft ist wie für Frauen.
C-Parteien und Asylfrage
In Deutschland und darüber hinaus streiten sich Politiker um den richtigen Umgang mit flüchtenden Menschen. Obwohl deren Zahlen in Europa deutlich abnehmen, wird gerade ein Direktverfahren zur Abweisung an der Grenze diskutiert.
Forschung praktisch
Die beiden Zukunftsforscher Andreas M. Walker und Andreas M. Krafft haben gemeinsam ein Buch über Geschichte, Psychologie und Theologie der Hoffnung geschrieben. Es könnte die Verkündigung in den Kirchen beeinflussen und befruchten.
Assyrischer Christ Cebrail
In seiner Kindheit und Militärzeit erlebte der assyrische Christ Cebrail harte Unterdrückung. Die Unterdrückung in der Südosttürkei sei auch heute ungemindert hoch. Daran, so Cebrail, würden die Wahlen vom 24. Juni 2018 nichts ändern.
Neuer Schwung für Kleingruppen
Die Kirche im Pott in Bochum setzt auf ein Hauskreis-Konzept, das die Menschen in ihrer Leidenschaft abholt: Gruppen können ihr Hobby während zwölf Wochen zum Thema machen und sind zusammen unterwegs, um geistlich zu wachsen.

Anzeige

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Anzeige

Ratgeber

Widerstandsfähigkeit stärken Kinder brauchen Herausforderungen
Krisen im Leben sind unvermeidlich. Misserfolge, Scheidung, Arbeitslosigkeit – das kann alle...