Mit Jesus-Darsteller Jim Caviezel

Film über den Apostel Paulus

Derzeit produziert eine amerikanische christliche Filmfirma einen Film über den Apostel Paulus. In einer der Rollen ist auch der Jesus-Darsteller aus «Die Passion Christi», Jim Caviezel, zu sehen. Das berichtet das Film-Magazin Deadline.

Zoom
Erster Ausschnitt aus den Dreharbeiten
Die Dreharbeiten zu einem Film über den Apostel Paulus haben auf Malta begonnen, berichtet Deadline. Paulus wird demnach gespielt von dem britischen Schauspieler James Faulkner. Jim Caviezel spielt Lukas. Es ist die erste biblische Figur nach «Die Passion Christi» (2004), die er spielt. In weiteren Rollen sind Olivier Martinez («Untreu»), Joanne Whalley und John Lynch.

«Er schrieb einen grossen Teil des NT's»

Dahinter steht die Produktionsfirma Affirm Films, die von Sony Pictures gegründet wurde, um vor allem Filme für evangelikale Christen zu produzieren. Ein offizieller Titel des Streifens ist noch nicht bekannt.

Der Vizepräsident von Affirm Films, Rich Peluso, sagte: «Neben Jesus spielte niemand eine so wichtige Rolle beim Wachstum der ersten Gemeinden als der Apostel Paulus. Er schrieb einen grossen Teil des Neuen Testaments und ist tausende Kilometer zu Fuss gereist, um die Botschaft von Jesus Christus zu verbreiten.» Der Film handle von den letzten Monaten im Leben des Apostels, bevor er unter Kaiser Nero zum Tode verurteilt wurde.

Vom Christenverfolger zum Christenanführer

Zoom
Jim Caviezel
Der Film zeigt, wie Paulus auf seine Hinrichtung wartet. Er steht unter der Beobachtung von Mauritius, der versucht zu verstehen, wie es mit Paulus so weit kommen konnte.

Regie führt Andrew Hyatt, der auch das Drehbuch mit schrieb. Als Produzenten treten David Zelon («Soul Surfer») und TJ Berden («Full of Grace») auf. «Paulus verwandelte sich von jemandem, der Christen tötete zu jemandem, der zu einem ihrer Anführer wurde», sagte Berden. «Sein Leben steht für Vergebung, ein Konzept, das heutzutage fast unmöglich erscheint – aber das wir dringend brauchen.»

Der Film wird in Zusammenarbeit mit ODB Films produziert, eine katholische Organisation, die sich für die Produktion von geistlichen Filmen einsetzt. Der Film soll voraussichtlich im kommenden Jahr anlaufen.

Zum Originalartikel

Zum Thema:
Schauspieler Jim Caviezel: «Meine Aufgabe ist, jeden Tag so zu leben, wie Gott es will»
Jesus-Darsteller Jim Caviezel: «Hollywood meidet mich»
«The Passion» gab Startschuss: Hollywood entdeckt Jesus

Datum: 11.09.2017
Autor: Jörn Schumacher
Quelle: Christliches Medienmagazin pro | www.pro-medienmagazin.de

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Der Frieden dazwischen»
Am vergangenen und am kommenden Sonntag wird in vielen Gemeinden weltweit den Flüchtlingen gedacht und für sie gebetet. Ein passender Moment für den...
Sexueller Missbrauch
Die Diskussion über #metoo und #churchtoo, in der sich Opfer sexueller Gewalt zu Wort meldeten, ist abgeebbt. Frei vom Druck der Öffentlichkeit ist...
Papst im Kino
Heute wird Papst Franziskus in Genf weilen und den ökumenischen Weltkirchenrat treffen. Gleichzeitig läuft der Film «Ein Mann seines Wortes» im Kino...
Podiumsgespräche in Riehen
Gott schenkt das Leben und er nimmt es auch wieder. Über viele Jahrhunderte war das gesetzt. Doch nun nimmt der Mensch sein Schicksal am Anfang und...

AKTUELLE NEWS

Wegen Unmoral und Diskriminierung
US-Generalstaatsanwalt Jeff Sessions ist aktives Mitglied der United Methodist Church. Jetzt haben 600 Geistliche und Laien wegen seiner Verteidigung von Trumps «Nulltoleranz-Politik» eine formelle denominationelle Klage gegen ihn eingereicht.
Studie aus Israel
Es sind erstaunliche Ziffern, die eine Studie der Bibelschule «One for Israel» hervorbrachte: In den vergangenen 70 Jahren ist die Anzahl messianischer Juden in Israel exponentiell angestiegen. Und das nicht nur durch Zuwanderung.
«Der Frieden dazwischen»
Am vergangenen und am kommenden Sonntag wird in vielen Gemeinden weltweit den Flüchtlingen gedacht und für sie gebetet. Ein passender Moment für den internationalen Film «The Peace Between», der eine Chance zu Austausch und Diskussion bietet.
Schauspieler Chris Pratt
Erneut hat Chris Pratt seinen Glauben öffentlich gemacht. Unerschrocken gab er beim Gewinn des «Generation Awards» von «MTV» neun Lebensweisheiten weiter. Dabei sprach der «JurassicWorld»-Star auch den christlichen Glauben an.
Indien
Unvermindert gibt es in ganz Indien Gewalttaten gegen religiöse Minderheiten. Chhaya (Name geändert) ist Rechtsanwältin vor Ort und engagiert sich für verfolgte Christen.
«Ketzerische Bibeln»
In Griechenlands ultra-orthodoxen Kreisen herrscht grosse Aufregung über eine evangelistische Sommeraktion evangelischer Christen.
«verfolgung.jetzt» in Bern
An diesem Samstag, 23. Juni 2018, ist es soweit: Hunderte von Menschen werden auf dem Bundesplatz in Bern auf die Verfolgung von Christen in aller Welt aufmerksam machen. «verfolgung.jetzt» heisst die Initiative mehrerer christlicher Werke.

Anzeige

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Anzeige

Ratgeber

Was wir tun und lassen sollten Die Kunst des Ausruhens
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do Liste...