Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher wurde davon ausgegangen, dass zu biblischer Zeit keine Wale im Mittelmeer zu finden waren.
Das Tor zu Bethsaida
Archäologen in Israel entdeckten ein altes Tor. Sie gehen davon aus, dass sie das Eingangstor zu Zer entdeckt haben, einer biblischen Stadt aus dem Alten Testament, die im Neuen Testament später als Bethsaida bekannt wurde.
Antonio Loprieno
Der ehemalige Rektor der Universität Basel und aktueller Präsident der Akademien der Wissenschaften, Antonio Loprieno, sagte an einer Vernissage Erstaunliches zum Verhältnis von Glaube und Wissenschaft.
Fund in Jerusalem
Fünf Münzen aus der Zeit des Propheten Esra wurden in Jerusalem gefunden. Sie gelten als rare Entdeckung. Die Geldstücke haben einen Durchmesser von rund sieben Millimetern. Drei davon sind noch ganz intakt.
Evolutionstheorien wackeln
Die meisten Spezies sind in den vergangenen 100'000 bis 200'000 Jahren aufgetaucht – nicht, wie bisher angenommen, über mehrere Millionen Jahre verteilt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Journal «Human Evolution».
Aufsehenerregender Fund
Ein altes, lange debattiertes Fragment des Markus-Evangeliums wurde nun datiert. Es wird angenommen, dass das Schriftstück aus dem späten zweiten oder frühen dritten Jahrhundert von Christus stammt.
NASA-Forscher Szabo
Während mehr als einem Jahrzehnt arbeitete NASA-Wissenschaftler Adam Szabo an der 1,6-Milliarden-Mission «Parker Solar Probe» mit. Nun sagt er: «Ich sehe die Hand Gottes in den Wundern des Weltalls.
Gebete für Millionen
Alexa ist wohl eine der bekanntesten Frauen der Welt. Der kleine Computer von Amazon kann das Licht anschalten oder die Nachrichten lesen lassen. Jetzt wird Alexa dank einer App zum Informationsmedium über zentrale Fragen des Glaubens.
Tropfen statt Brille
«Was ist eine Brille?» Wer weiss, vielleicht stellen Kinder später einmal diese Frage. In Israel werden gegenwärtig Augentropfen entwickelt mit dem Ziel, künftig die Hornhaut reparieren zu können.
Ausdehnendes Universum
«Die Wissenschaft hat Gott nicht widerlegt. In Wirklichkeit hat sie ihn entdeckt», sagt der frühere MIT-Forscher, Physiker und Kosmologe Gerald Lawrence Schroeder. Da sich das Universum zu Beginn ausdehnte, seien die ersten Tage verzerrt gewesen.

Anzeige

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Anzeige