SHINE-Pilot-Projekt erfolgreich

«Der Anlass ist nicht das Ziel, sondern der Start»

Der erste «SHINE Event» ist Geschichte. Neun Gemeinden aus der Region Zofingen arbeiteten zusammen – zuletzt besuchten rund 450 Jugendliche den Anlass im Stadtsaal in Zofingen. «SHINE», die Jugendarbeit von «Campus für Christus», zieht eine positive Bilanz.

Zoom
Jugendliche am Shine Event in Zofingen
«Beim SHINE Event liegt die Verantwortung vor allem bei den Mitarbeitern aus den Regionen», sagt Leonardo Iantorno, Projektleiter SHINE-Experience und Referent. Das Ziel sei, dass das Licht anschliessend in der Region weiter scheint. «Dazu werden die Jugendlichen ermutigt. Der Anlass ist nicht das Ziel, sondern der Start – das Ganze ist nicht mit dem Event abgeschlossen.»

Neun Gemeinden wirkten mit, zum Programm gehörten eine Talentshow, Konzerte von Twelve24 (UK) und Nick Mellow (CH). «Zur Vorbereitung gehört unter anderem ein einwöchiges Zusammenleben in einer 'SHINE WG'.»

Pilot-Projekt positiv verlaufen

«Mit diesem neuen Format sollen Teenager und Jugendliche auf natürliche und unverkrampfte Art sehen und hören, wie Gott im Leben von Menschen wirkt und real ist», erklärt Leonardo Iantorno. Gleichzeitig entstehen engere Kontakte zwischen den verschiedenen Gemeinden in der Region.

«Ich habe den ersten SHINE Event sehr positiv erlebt. Das Niveau beim Talentwettbewerb 'SHINE Your Talent' war sehr hoch und die Stimmung super. Der ganze Event ging gut über die Bühne, die Vorbereitung ebenso.» 

2018 in Chur

Nach dem Event ist vor dem Event: Der nächste folgt in Chur. «Wir arbeiten mit verschiedenen Gemeinden zusammen.» Im Gegensatz zum Vorgängerprojekt «WOWGOD-DAYS» sind SHINE Events schneller und flexibler umsetzbar. Der Event entsteht aber auch hier zusammen mit den Gemeinden vor Ort und die Vor- und Nacharbeit mit den Christen in der Region hat hohe Priorität.

«Die Grundidee für das Projekt wird von uns vorgegeben, aber diverse Elemente werden von der jeweiligen Region mitgestaltet. Wir bringen das Know-how und planen mit, doch die Projektleiter stammen immer direkt aus der Region.»

Zum Thema:
SHINElifestyle lanciert: Ein neuer Lebensstil mit Leuchtkraft
SHINE Group Wattenwil: Schüler leben ihren Glauben ganz praktisch
SHINE-Botschafterin Carmela: «SHINE ist nicht wie eine Leuchtweste, die man an- und auszieht»

Datum: 12.10.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Schule für Heilung Ostschweiz
Der Start der Schule für Heilung Ostschweiz SfHO vor drei Jahren war sehr verheissungsvoll. Auf Anhieb besuchten 140 Personen den Jahresgrundkurs....
Brot wird Biogas-Strom
Aus weggeworfenem Brot lässt die Heilsarmee Strom produzieren. Gesammelt wird das alte Gebäck unter anderem von Flüchtlingen in Bern.
Ausgeschlossene Jungscharen
2017 wurden über 200 christliche Jungscharen in der Schweiz aus dem Sportförderprogramm J+S ausgeschlossen. Die SEA kämpfte mit den betroffenen...
Die andere Prävention
Der Verein «Endless Life» setzt sich für Drogen- und Alkoholsüchtige ein. Mehr als die Hälfte des Teams blickt selbst auf eine Suchtvergangenheit....

AKTUELLE NEWS

Ein missverstandener Begriff
Gnade. – Das Wort klingt fremd und wirkt so, als wäre es aus einer anderen Zeit gefallen. Was soll man sich darunter vorstellen? Und was ist damit gemeint?
Pfarrer Brunsons Matryrium
Die Verlängerung der schon bald zweijährigen Untersuchungshaft des Presbyterianer-Pastors Andrew Craig Brunson in der Türkei um weitere drei Monate wird zu einer Staatsaffäre zwischen den USA und Ankara.
Schule für Heilung Ostschweiz
Der Start der Schule für Heilung Ostschweiz SfHO vor drei Jahren war sehr verheissungsvoll. Auf Anhieb besuchten 140 Personen den Jahresgrundkurs. Nun lanciert die SfHO mit dem Jahresvertiefungskurs Ende August ein neues Angebot.
Wunder in Westafrika
Immer wieder wurde die Christin Ebele von ihrem Mann, einem überzeugten Muslim, brutal geschlagen, doch Ebele besuchte weiterhin ihre Gemeinde. Ohne ihr Wissen schloss ihr Mann sie aus dem Haus aus. Doch Gott schickte ihr den Schlüssel zurück.
«Schweigen der Welt brechen»
Seit drei Monaten protestiert das Volk in Nicaragua gegen die Linksdiktatur von Daniel Ortega. Evangelische und die katholische Kirche stellen sich deutlich auf die Seite des Volkes.
Schauspielerin Carmen Cortez
Viele kennen Alexa PenaVega als «Carmen Cortez» aus der «Spy Kids»-Trilogie. Im richtigen Leben ist Alexa inzwischen erwachsen, verheiratet mit Carlos PenaVega und Mutter. Beide waren Kinderstars. Und beide berichten heute von ihrer Liebe zu Jesus.
Brot wird Biogas-Strom
Aus weggeworfenem Brot lässt die Heilsarmee Strom produzieren. Gesammelt wird das alte Gebäck unter anderem von Flüchtlingen in Bern.

Anzeige

Kommentar

Kritik an Migros-Aktion: Marketing-Aktionen und der einseitige Blick der Medien
Wenn einer der beiden Schweizer Grossverteiler eine Aktion zur Verkaufsförderung startet, geht er...

Anzeige

Ratgeber

Plötzlich Single Vier Dinge, die durch eine Scheidung helfen können
Eine Scheidung ist nervenaufreibend und verletzend. Seelsorgerin Kathey Batey hat in den...