Das Tor zu Bethsaida

Antiker Eingang zu biblischer Stadt entdeckt

Archäologen in Israel entdeckten ein altes Tor. Sie gehen davon aus, dass sie das Eingangstor zu Zer entdeckt haben, einer biblischen Stadt aus dem Alten Testament, die im Neuen Testament später als Bethsaida bekannt wurde.

Zoom
Archäologen entdeckten diesen antiken Eingang in den Golanhöhen.
Der Fund in den Golanhöhen wurde in den letzten zwei Wochen gemacht und am Sonntag, 8. Juli 2018, durch den Golan-Regionalrat bekanntgegeben, wie die «Jerusalem Post» berichtet. Zer wird in Josua, Kapitel 19, Vers 35 als eine der befestigten Städte für das Volk von Naftali, einem der zwölf Stämme Israels, erwähnt. Der Vers lautet: «Folgende befestigten Städte gehörten zu Naftali: Ziddim, Zer, Hammat, Rakkat, Kinneret.»

Archäologen sagen, dass Zer im Neuen Testament als Bethsaida bezeichnet wurde. In Bethsaida hat Jesus einen Blinden geheilt (Markus-Evangelium, Kapitel 8) und die 5'000 ernährt (Lukas-Evangelium, Kapitel 9). Es ist auch die Stadt, aus der Andreas, Petrus und Philippus kamen (Johannes-Evangelium, Kapitel 1, Vers 44).

Nicht viele Tore aus dieser Zeit

Der Torfund wurde von etwa 20 Archäologen gemacht, die mit dem «Hebrew Union College» vor Ort arbeiteten. Rami Arav, Direktor des Bethsaida-Projekts: «Es gibt nicht viele Tore in diesem Land aus dieser Zeit. Bethsaida war der Name der Stadt während der zweiten Tempelperiode, aber während der ersten Tempelperiode war es die Stadt von Zer», so Arav.

Seit Jahren besuchen Touristen die Region Bethsaida, um einen der Orte zu sehen, an dem Jesus Wunder vollbracht hat. Avi Lieberman, Direktor des Parks, in dem sich Bethsaida befindet, hofft, dass die neue Entdeckung noch mehr Touristen anziehen wird.

Zehntausende Besucher

«Die Mitarbeiter des Jordan Parks und des Golan Tourismus freuen sich über die zehntausenden Besucher, die den Park täglich besuchen», so Lieberman. «Der wunderschöne Park ist auch eine beeindruckende archäologische Stätte.»

«Ich staune jedes Mal über die Ankunft tausender evangelischer Besucher in Bethsaida. Und ich bin zuversichtlich, dass die neuesten Entdeckungen noch mehr Besucher aus der ganzen Welt und aus Israel in den Park locken werden.»

Zum Thema:
Altes römisches Bad liefert Hinweis: Speiste Jesus hier 5'000 Menschen?
Nachdem ISIS verdrängt wurde: Antike Untergrund-Kirche in Syrien entdeckt
Erfüllte Prophetie?: Der Staub fliegt davon und das antike Jerusalem tritt hervor

Datum: 13.07.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines / Jerusalem Post

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Grosse Säuger im Mittelmeer
Vor zweitausend Jahren war das Mittelmeer ein Zufluchtsort für zwei Walarten, die inzwischen praktisch aus dem Nordatlantik verschwunden sind. Bisher...
Das Tor zu Bethsaida
Archäologen in Israel entdeckten ein altes Tor. Sie gehen davon aus, dass sie das Eingangstor zu Zer entdeckt haben, einer biblischen Stadt aus dem...
Antonio Loprieno
Der ehemalige Rektor der Universität Basel und aktueller Präsident der Akademien der Wissenschaften, Antonio Loprieno, sagte an einer Vernissage...
Markus Widenmeyer
In seinem Buch «Welt ohne Gott?» geht Markus Widenmeyer auf den Naturalismus ein. Diese Sichtweise gilt als Ausdruck aufgeklärten und...

Anzeige

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Anzeige