CREA! 2018
Das CREA! Meeting vom 15. bis 17. Juni 2018 war laut den Organisatoren ein Erfolg. Rund 1'700 Personen versammelten sich auf St. Chrischona, um zu erfahren, was es heisst, ein Ebenbild Gottes mit allen Ecken und Kanten zu sein.
CREA! 2018
Frischer Wind mit bewährten Formaten: Auch dieses Jahr soll das CREA! Meeting durch starke Worship-Bands und leidenschaftliche Redner zu einem einmaligen Erlebnis werden. Hauptreferenten sind diesmal Tamara und Andreas Boppart.
«Kirche mal anders»
Am vergangenen Freitag fand in der reformierten Kirche in Zürich Oerlikon der erste Preacher Slam statt. Vor zahlreichen jungen Leuten traten vier Poetry Slammer/innen und vier Theologen zum Poetry Slam-Wettkampf in der Kirche an.
Stephan Sigg
Für Jugendliche gibt es bereits unzählige Ratgeber. Das Buch «Echt? Jetzt!» unterscheidet sich jedoch von anderen Nachschlagewerken, weil der Autor und Theologe Stephan Sigg den christlichen Glauben als Wegleiter mit einbezieht.
Wenn Väter fehlen
«Problemkinder halten Schulen auf Trab», titelte die Luzerner Zeitung vor einiger Zeit. Kinder, die weder kritik- noch gruppenfähig sind; ein Phänomen, das vielerorts auftaucht. Psychotherapeut Peter Ballnik sieht im Fehlen der Väter eine Ursache.
Jugend und Kirche
Weltweit sieht es ganz gut für die Kirche aus, doch im Westen ist sie immer stärker auf dem Rückzug. Gerade junge Menschen finden den Weg dorthin nicht mehr. Doch das müsste nicht sein. Allerdings kann Kirche dann nicht so bleiben, wie sie jetzt ist.
Mediennutzung
Neun von zehn Jugendlichen nutzen täglich das Internet. Hier verbringen sie durchschnittlich 221 Minuten ihres Tages. Das Internet dient ihnen vor allem als Informationsquelle sowie zur Unterhaltung und Kommunikation.
Thesen für eine jüngere Kirche
Vor 500 Jahren wurden 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Heutzutage ist es einfacher: Junge Kirchenmitglieder sandten eine Video-Botschaft an die Kirchenleitungen. So soll die Kirche aussehen, wenn man junge Leute erreichen will.
Adoray-Festival
Just eine Woche nach dem evangelischen Jugendevent «Reformaction» trafen sich römisch-katholische Jugendliche zur fröhlichen Glaubensvertiefung. Im Gespräch merkte Livenet: Die katholischen und evangelischen Jungen sind sich näher als gedacht.
Jugendfestival Reformaction
Aus der ganzen Schweiz pilgerten Gruppen nach Genf und zeigten ein jugendliches Gesicht des Reformationsjubiläums. 4700 Junge nahmen am Event teil und bewiesen, dass ein Feiern über Kirchen- und Kantons-Grenzen hinaus möglich ist.

Anzeige

Anzeige