Global Outreach Day 2018

Hunderte Bilder zeugen von weltweiter Vorbereitung

In gut einer Woche erfolgt der siebte «Global Outreach Day»: Am 26. Mai 2018 ist jeder Christ in besonderer Weise aufgerufen, seine Mitmenschen zu erreichen. Bereits jetzt erreichen uns Bilder von Vorbereitungs- und Trainingstreffen aus aller Welt.

Zoom
Motivationstreffen für den G.O.D. in Peru
Immer am letzten Samstag im Mai steht der «Global Outreach Day» (G.O.D.) auf dem Programm. Erst 2012 gestartet, ist der Tag bereits zur weltweit grössten Evangelisationsbewegung gewachsen.

Täglich erreichen Livenet via WhatsApp rund hundert Bilder von Mobilisationstreffen für den Global Outreach Day. Die Bilder zeigen, wie Christen bei Vorbereitungs- und Trainingstreffen lernen, ihren Glauben teilweise zum ersten Mal überhaupt zu bezeugen.

Von Panama bis New Jersey

Zoom
In New Jersey werden Pastoren und Pastorinnen geschult.
Zu sehen ist beispielsweise, wie lokale Pastoren in Panama geschult werden. Anschliessend mobilisieren sie ihre eigenen Gemeinden, um am Global Outreach Day mitzuwirken. Gleiches Bildmaterial erhält unsere Redaktion aus New Jersey, wo ebenfalls Pastoren geschult werden, um sich am 26. Mai 2018 am weltweiten AktionstagAnlass zu beteiligen.

Südafrika gehört zu den Nationen, in denen der Tag schon früh – und schneller als in Europa – Fuss fasste. Schätzungsweise 20'000 kleine Trainingsevents finden vor dem diesjährigen Global Outreach Day statt. Eine Gemeinde in Pretoria führt 140 solcher Events durch. Livenet war bereits im Jahr 2016 dabei, als Polizisten und Lokführer auf die Strasse gingen (Livenet berichtete) und Menschen in Town-Ships Hoffnung fanden (Livenet berichtete).

Von Ruanda bis Puerto Rico

Zoom
In Mosambik werden viele Menschen für den G.O.D. trainiert.
Auch in Uganda treffen sich Schlüsselleiter für Trainings in Evangelisation und Jüngerschaft. Ebenso in Mosambik, Angola, Kamerun oder Ruanda, wo Studenten mobilisiert werden, die ein Vorbereitungstreffen auf der Landwirtschaftlichen Universität durchführen wollen.

Vergleichbare Bilder erreichen uns im Tages-Rhythmus aus Puerto Rico oder Peru und anderen Ländern aus Nord-, Zentral- und Südamerika.

Und Europa? Das Geheimnis… bist DU!

Der Clou ist simpel: Jeder Christ ist aufgerufen, an diesem Tag mindestens einen Mitmenschen zu erreichen. Nicht ein bekannter Evangelist lädt irgendwo zu einem Grossevent, sondern der gesamte Leib Christi geht hinaus und macht einen Schritt auf die Mitmenschen zu.

Das Geheimnis ist also beim Blick in DEINEN Spiegel zu finden.

 

Zur Webseite:
Global Outreach Day

Zum Thema:
G.O.D. 2018: In 2'419'200 Sekunden geht es um ebenso viele (oder mehr) Menschen
G.O.D. in Lateinamerika: Junger Mann entscheidet sich für Jesus, statt für den Suizid

G.O.D. in Asien und Ozeanien: Trotz Extremismus: Das Evangelium lässt sich nicht aufhalten

Datum: 17.05.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Fazit nach WM-Einsätzen
Im Laufe der Fussball-WM wurden auf russischem Boden mehr als eine halbe Millionen Menschen erreicht. Zu dieser Bilanz kommt die «Mission Eurasia»....
JAM Schweiz-Leiter in Angola
Nelli Sattler, Geschäftsführerin vom JAM Schweiz, war zusammen mit weiteren Leitern ihres Teams sieben Tage in der Provinz Benguela in Angola...
Stami St. Gallen
Seit zehn Jahren befindet sich die Stami St. Gallen in einem Quartier. Dieses ist ein Schwerpunkt in der Arbeit der Gemeinde. Gleichzeitig ist aber...
100 neue Gemeinden
Die Kirche von England hat grosse Pläne: Innerhalb der nächsten Jahre sollen landesweit 100 neue Gemeinden gegründet werden, nicht nur traditionelle...

Anzeige

RATGEBER

Einander ertragen Wie man Miteinander auskommt
Wenn man selbst angespannt und gestresst ist, sind meistens auch noch die anderen seltsam. Weil man...

Anzeige