Jason David

Sein Lied entstand im tiefsten Schmerz

Pastor Jason David hatte bereits eine Krebsbehandlung hinter sich, als bei ihm Zungenkrebs diagnostiziert wurde. Die Behandlung war so schmerzvoll, dass er sagte: «Wenn es so wehtut, will ich nicht mehr leben.» Doch nun ist das Leid überstanden. Mittendrin verfasste er die Hymne «These Walls» («Diese Mauern»), die nun in 25 Ländern gesungen wird.

Zoom
Mitten im grössten Schmerz hat Jason David den Song «These Walls» geschrieben.
Möglicherweise würde er nie mehr gehen können, setzten ihn die Mediziner über den «Worst-Case»-Verlauf bei seiner ersten Krebs-Behandlung ins Bild. Doch der Eingriff verlief gut.

Bald darauf wurde beim Pastor der «Bonita Valley Community Church» ein Zungenkrebs erkannt. Im schlimmsten Fall würde er nicht mehr sprechen und singen können.

Zu diesem Zeitpunkt dachte er nicht, dass er bald einen Worship-Song verfassen würde, der Millionen von Menschen inspiriert und der in mittlerweile 25 Nationen gesungen wird – doch genau das ist geschehen.

Unglaublicher Schmerz

Während der Behandlung gegen den aggressiven Krebs durchlebte er unbeschreibliche Schmerzen. «Der Arzt sagte, dass es in den nächsten fünf Tagen noch schlimmer wird und ich dachte, dass ich selbst die nächsten fünf Minuten nicht überstehen würde. Wenn es so weh tut, will ich nicht mehr leben, dachte ich mir.»

Doch mit der Hilfe Gottes und seiner Frau schrieb er in dieser Zeit das Lied, das in seiner dunkelsten Stunde eine Deklaration der Hoffnung wurde. «Der Song wurde zu meiner Hymne.»

Nun in 25 Ländern gesungen

Zunächst schrieb der Pastor das Lied mit der Vermutung, dass er es selbst nie würde singen können. Doch heute geht es ihm wieder gut und er kann noch singen und sprechen.

Das Stück verbreitet sich nun im Internet und wird in 25 Ländern gesungen. Laut «NBC San Diego» wurde das Lied mittlerweile online über fünf Millionen Mal angesehen und in zwölf Sprachen übersetzt. Jason David erhält zahlreiche Rückmeldungen von Menschen, die durch sein Lied neue Hoffnung gewonnen haben. «Nun erzählen wir deren Geschichten weiter und hoffen, dass sie wiederum andere ermutigen, ebenfalls nicht aufzugeben.»


Zum Thema:
Ehrlich vor Gott: «Es gibt Tage, da kann ich vor Verzweiflung nur meine Hände heben»
«Lied soll Hoffnung bringen»: Kathie Lee Giffords Mann sah Jesus, bevor er starb
Er stammt aus Afrika: Michelle Williams erklärt ihren Gospel-Hit «Say Yes»

Datum: 21.11.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / HelloChristian / NBC San Diego

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Nach 30-Meter-Sturz
Von rund dreissig Metern auf einen Felsen zu stürzen, würde für viele Menschen tödlich enden. Doch Spitzenkletterer Craig DeMartino überlebte den...
Lobpreis am Krankenbett
Mallorie Bush Cochran erhält Chemotherapie, um ihre Krebserkrankung zu behandeln. Dabei ist sie auch noch schwanger und hat Angst um ihr Baby. In...
Wer bin ich?
Florian Stucki war unfähig, mit seinen Gefühlen umzugehen. Das brachte ihn in grosse innere Konflikte. Mit der tödlichen Krankheit seiner Mutter...
Von unheilbarem Krebs geheilt
Tecla Miceli hat Knochenkrebs im Endstadium. Doch die gebürtige Italienerin hält sich an ihrem Glauben fest und erinnert Gott durch die Psalmen an...

Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich