Wenn das Wasser bis zum Hals steht
Vielleicht wachen wir eines Morgens mit einer schrecklichen Nachricht auf. Oder wir sitzen auf einem Stapel Rechnungen mit einem leeren Konto. Vielleicht liegen Sie im Spital oder sind gerade an einem Grab gestanden. Und fühlen sich «gottverlassen».
Gebet als Lebensstil
Der «Gebetsprofi» Roland Laubscher spricht im Interview mit Livenet über unverkrampftes Gebetsleben, Gebet in der Ehe und die wachsende Gebetsbewegung in der Schweiz.
Death Café
In Deutschland sind sie ein kleiner Trend: Cafés, in denen sich Menschen treffen, um über den Tod zu sprechen. Ein ehemaliger Pastor war beim ersten «Death Café» in Hamburg dabei. Er hält es für eine sinnvolle Ergänzung zum Kirchenangebot.
Nach Jahren der Depression
Sonja Feletar kniete sich spontan hin und betete zu Jesus. Sie verstand zum ersten Mal, dass Jesus für sie ans Kreuz ging. Bisher hielt sie Jesus einfach nur für einen Mann, dem schlimmes Unrecht geschah.
Von Liebe überwältigt
Die Liebe von Eltern ist bedingungslos. Egal, was ein Kind verbockt, egal, wie sauer man eben noch war, die Liebe wird dadurch nicht schwächer. Sie gründet sich nicht auf dem, was das Kind tut, sondern dass es ihr Kind ist. Genauso ist es bei Gott.
Gibt es Gott wirklich?
Bei einem tragischen Autounfall verliert Daniela Regez ihre kleine Schwester und kommt selbst fast um. Danach fängt sie ganz neu an, über das Leben, den Tod und ihren Glauben nachzudenken. Auf der Suche nach der Wahrheit wächst in ihr Gewissheit.
Fasten ist mehr als Weglassen
Es ist kein Geheimnis: Die Fastenzeit hat begonnen. Und damit die Frage, was ich als Christ dieses Jahr einmal weglassen kann. Denn beim Fasten geht es doch um Verzichten, oder? Verzicht kann ein Teil des Weges sein, das Ziel ist es nicht.
Interessante Fakten
Fasten ist im Christentum keine Pflicht. Aber wozu gibt es dann die Fastenzeit vor Ostern? Warum fasten Christen? Und wie sieht das Fasten im Christentum aus? Wir haben interessante Fakten zur Fastenzeit gesammelt.
Digitalisierter Glaube
Von der Digitalisierung unserer Welt ist jeder betroffen, auch jeder Christ. Schon lange hat die YouVersion auf Smartphones und Tablets in den Gottesdienst Einzug gehalten. Gut oder schlecht? Der Brite Pete Phillips hat interessante Schlüsse gezogen.
Unternehmerin Christy Wright
Um ihre Berufung zu finden, lesen Menschen unzählige Artikel und Bücher, hören Predigten und Vorträge zum Thema und warten auf ein «Zeichen vom Himmel». Doch ist das der richtige Weg, um seine Berufung zu finden?

Anzeige

Anzeige