Geistliche Gesundheit
Jeder hat Ängste. Aber manche Menschen erleben es, dass diese Ängste und Angststörungen übermächtig werden und ihr Leben beherrschen. Als Christen leiden sie oft zusätzlich an der Frage, warum Gott sie nicht heilt.
Schritte in ein sorgenfreies Leben
Es gibt so viele Gründe, sich zu sorgen. Doch Sorgen rauben nicht nur den Schlaf, sondern auch die Lebensfreude. Und meistens bringen die Befürchtungen noch nicht mal was. Hier ein paar Ideen, wie man sich unnötige Grübeleien abgewöhnen kann.
Wie Gott liebt
Bedingungslose Annahme hört sich gut an. Doch bei uns findet solche Annahme manchmal schon ihr Ende, wenn sie mit unseren Annehmlichkeiten kollidiert. Doch Gott ist anders...
Warren warnt vor Waren
Shopping-Kataloge und Hochglanz-Magazine können «Werkzeuge Satans» sein, weil sie Neid erzeugen können, sagt Pastor und Bestsellerautor Rick Warren. «Neid ist nicht mehr eine der sieben Todsünden, sie ist ein Marketing-Instrument geworden.»
Seligpreisungen der Welt
Der Wahlkampf in den Vereinigten Staaten führt es uns wiedermal vor Augen: in der Welt sind Stärke und Selbstsicherheit gefragt. Wer gross herauskommen will, muss von sich überzeugt sein. Nichts könnte weiter von der Vision von Jesus entfernt sein.
Friedlich zusammenleben
Das wäre was, wenn Menschen friedlich zusammenleben könnten. Doch wie umsetzbar ist Nächstenliebe? Ganz realistisch kommt man da nämlich schnell an seine Grenzen. Wie man trotz aller Menschlichkeit Nächstenliebe leben kann.
Das Auto zur Rettung der Welt
Der Tesla ist ein Auto, mit dem sein Schöpfer Elon Musk nichts weniger als die Welt retten will. Roger Schawinski und Frau Leuthard fahren einen. Musk hat eben sein Modell 3 vorgestellt. Doch was hat Tesla mit Gott zu tun?
Regisseur Woody Allen:
Erfolgs-Regisseur Woody Allen ist überzeugter Atheist. Doch er bezeichnet ein Leben ohne Gott als hoffnungslos und traurig. In einem Interview sprach der Filmemacher über seine Weltanschauung.
Kuno an der Explo
«Mundgeruch entsteht, wenn Essensreste zwischen den Zähnen hängen bleiben und dann von Fäulnisbakterien zersetzt werden», führte Matthias «Kuno» Kuhn an der Explo seine Google-Recherche aus, um dann gleich zu bekennen: «Ich hasse Mundgeruch!»
Beim G.O.D. Kuba erreicht
Eine Million Traktate wurden im Rahmen des Global Outreach Days 2015 auf Kuba verteilt. Eines von ihnen erreichte Norge, der unter seiner Aggressivität und Alkoholabhängigkeit litt. Als er die Broschüre las, begann die Veränderung in seinem Leben.

Information

Anzeige

Anzeige