Keinen anderen Gott
Menschen haben unterschiedlichste Lebensinhalte. Doch hilft das, was ihr Leben bestimmt, auch dann, wenn sie in Schwierigkeiten geraten? An wen wenden sie sich, wenn es im Leben bergab geht?
Scherben wegwerfen?
Für die meisten von uns ist ein Stück Töpferei, wenn es zerbrochen ist, ruiniert. Ein Teller in Scherben oder ein angeknackster Krug – wegwerfen! Sehen wir ein Leben in Scherben nicht genauso an? Es gibt auch eine ganz andere Sicht.
Frieden statt Stress
Ein Umzug ist mit unglaublich vielen Stressfaktoren verbunden, insbesondere wenn es nicht nur in den nächsten Ortsteil, sondern in eine neue Stadt oder ein neues Land geht. Doch kann diese Situation auch zu einer positiven Glaubenserfahrung werden.
Die eigene Identität finden
Wer sich von Gott angenommen weiss, hat Kraft sich zu entwickeln und findet auch ein «Ja» zu seinen Schwächen, sagt der Berater Rolf Lindenmann.
Lebenshilfe
Eine Frau wohnt mit einem alkoholkranken Mann zusammen. Irgendwann hält sie es nicht mehr aus. So entschliesst sie sich, bei einer Fachstelle für Alkoholprobleme Rat zu suchen.  «Drei Mal war ich mit einem alkoholkranken Mann verheiratet, und ...
Aktive Nächstenliebe macht Sinn
Wenn Jugendliche anderen Menschen in Notsituationen helfen, prägt diese Erfahrung ihr Welt- und Selbstbild. Wer sich für andere engagiert, erntet Lebenssinn. Nächstenliebe ist keine Einbahnstrasse.
Männertag in Aarau
«Ein Mann im Kampf der Götter»: Seine fast unglaubliche Lebensgeschichte erzählte Klaus Kenneth beim 13. Männertag im Saal der Freien Christengemeinde Aarau. Als Kind abgelehnt und missbraucht, probierte er auf der Suche nach innerem Frieden
Macht mein Leben Sinn?
Die meisten Menschen geben sich damit zufrieden, wenn sie ihr Leben halbwegs im Griff haben. Gibt es nichts, das über den Alltag hinausragt? Manchmal keimt doch bei jedem der Wunsch nach mehr Lebenssinn auf. Lieben, geniessen, leiden, kämpfen, ...
Arbeit war sein Leben
«Arbeit war dein Leben, Ruhe hat dir Gott gegeben.» Manchmal liest man in Todesanzeigen diesen Spruch. Dazu sagte Pastor Wilhelm Busch: «Das ist eine Grabinschrift für ein Pferd, nicht für einen Menschen.»
Lebensfragen
Wenn ich meine Eltern beobachte, dann ist das Leben an ihnen vorbeigerauscht. Ein Leben lang gekämpft, ein paar positive Höhepunkte, aber jetzt sind sie alt und krank. War das schon alles? Erwartet mich das gleiche Schicksal? Aus dieser Frage ...

Information

Anzeige

Anzeige