Drei freikirchliche Grundtypen

"Freikirchen" ist ein Sammelbegriff eine vielfarbige kirchliche Landschaft von ganz unterschiedlichen Gemeinschaftsformen mit ganz unterschiedlicher Geschichte oder auch Hintergrund.


Anstecknadel deutscher Baptisten (um 1934).

Man unterscheidet drei freikirchliche Grundtypen:
- die "prinzipiellen" Freikirchen. Darunter versteht man solche Freikirchen, für die sowohl die Trennung von Kirche und Staat als auch die freiwillige Mitgliedschaft zu den Grundsätzen ihrer Ekklesiologie gehören. Zu diesem Typ gehören zum Beispiel die Baptisten und die Mennoniten.

- Kirchen, die sich aufgrund eines "Bekenntnisnotstandes" von einer bestehenden Staatskirche getrennt und sich - der Not gehorchend - als Freikirche organisiert haben. Zu dieser Gruppe gehört zum Beispiel die Selbständig evangelisch-lutherische Kirche, die sich von der Evangelischen Kirche Preussens trennte, als dieser staatlicherseits ein uniertes Bekenntnis verordnet wurde.

- Freikirchen, die sich aus innerkirchlichen Erneuerungsbewegungen ( Pietismus , Gemeinschaftsbewegung , Methodismus ) gebildet haben. Hierher gehören unter anderen die Herrnhuter Brüdergemeine die Evangelische Gesellschaft die Stadtmission und die Heilsarmee.

Webseiten:
Freikirchenverband in der Schweiz: www.freikirchen.ch
Freikirchenverband in Deutschland: www.vef.de

Quelle: uniprotokolle.de


Autor: Fritz Imhof

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Change! – Thesen für die Kirche
Vor 500 Jahren hatten Luther, Zwingli und Co. den Mut, Glaubenssätze und Traditionen, die von der Kirche als einzige Wahrheit verkauft wurden, zu...
Change! – Thesen für die Kirche
Vor 500 Jahren hatten Luther, Zwingli und Co. den Mut, Glaubenssätze und Traditionen, die von der Kirche als einzige Wahrheit verkauft wurden, zu...
Bunter Teppich
Die Uni Luzern hat die Religionsvielfalt im Kanton Luzern studiert. Die Ergebnisse zeigen Religion und Kirchen in einem ziemlich bunten Licht.
Echte Reformation
Der Architekt und ehemalige Leiter des Hauses Tabea in Horgen, Urs Bangerter, hat sich im Jubiläumsjahr der Reformation Gedanken zum Zustand der...

Information

Anzeige

Anzeige