Die Bibel

Zum Einschlafen?

Zoom
Tatsache ist, dass jeder vierte Erwachsene zu Schlafmitteln greift – und dass die Worte der Bibel der menschlichen Seele wohltun.

Ein reichhaltiges Menü kurz vor dem Schlafengehen trägt nicht dazu bei, dass man süss wegschlummert; eher im Gegenteil. Genauso ist es mit einer überladenen Seele. Auch sie braucht ihren Verdauungsspaziergang und andere Hilfen.

1. Das Abendgebet

Manche kennen es noch aus ihrer Kindheit; anderen entdecken es wieder neu: das den Tag abschliessende vertraute Gespräch mit Gott. Die Eindrücke des Tages sind noch frisch. Nicht selten kreisen die Gedanken darum. – Machen Sie aus eben diesen Gedanken ein Gebet. Das muss nicht lange dauern und auch nicht «schön» formuliert sein. Gott ist Ihr Freund und steht auf Ihrer Seite. Reden Sie so mit ihm. Wenn Sie im Regal ein Kirchengesangbuch stehen haben, dann blättern Sie mal darin. Sie werden staunen über die Schätze, die Sie dort finden – auch an Abendgedanken und -gebeten.

2. Der nächtliche Schrei zu Gott

Die Stille konfrontiert den Menschen mit sich und seinen Problemen. Gefühle der Unruhe und der Panik können sich dann breitmachen. – Der Schrei zu Gott gibt ihnen eine Richtung. Er ist das Ventil der Seele. Andere haben schon erlebt, dass das tatsächlich hilft. «Ich schreie zum Herrn: Hilf mir doch!», hat der Dichter von Psalm 3 im nachhinein aufgeschrieben. Seine Erfahrung, die er fast im gleichen Satz widergibt. «Er hört mich in seinem Heiligtum und antwortet mir.» Zu Gott schreien ist die «unhöfliche» Form von Beten. Dafür ist es aber oft die effektivste.

3. Der Seele Frieden zusprechen

Auch nachdem Sie Ihre Not vor Gott ausgebreitet haben, ist die Ruhe vielleicht immer noch nicht eingekehrt. Weiterhin wälzen Sie düstere Gedanken. – Ersetzen Sie die durch helle.

«Herr, ich brauche nur dich! Auf dich will ich hoffen.»
«Durch Christus habe ich Frieden.»
«Der Herr ist mein Hirte. Nichts wird mir fehlen.»

Helle Worte aus dem Buch der Bücher erfrischen die Seele und geben ihr Frieden. Diese Worte in Gedanken zu bewegen und zu jonglieren hat nichts mit Autosuggestion zu tun. Sondern es bedeutet, die Seele für Gottes Wirklichkeit zu öffnen. Der Schlaf, den Sie dann finden, gehört zu Ihrem Gottesfrieden für den nächsten Tag.

Zum Thema:
Ein gesprochener Abendsegen per Internet
Das Unservater
«Müde bin ich, geh zur Ruh»?
Schlaf-Dossier von Jesus.ch


Quelle: Jesus.ch

Adventskalender

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Wege in die Stille
Auf dem Etikett der Adventszeit steht «Stille». Ganz gross. Doch die Realität sieht oft anders aus: Die Tage werden zwar kürzer, doch das...
Panikattacken
Gerade hatte man noch alles im Griff. Und mit einem Mal bricht Panik und Angst über einen herein. Beklemmungen, Herzrasen, Schweissausbrüche,...
Lebenslügen entlarven
Wie schnell grollen wir über die Widerwärtigkeiten des Lebens. So mancher fühlt sich von den Menschen, Gott oder dem Schicksal schlecht behandelt....
Alte Gewohnheiten durchbrechen
Wut ist eine heftige und destruktive Emotion, die viel Schaden anrichten kann. Explosionsartig bricht sie hervor und übernimmt ungefragt und brutal...

Anzeige

Anzeige