Mutterliebe

Eine grossartige Idee Gottes

Zoom
Was wären wir ohne unsere Mütter? Die uns auf die Welt gebracht, uns ernährt und  versorgt haben. Die uns ihr Leben lang trösten, anfeuern, ermutigen und lieben... Tatsächlich ist Mutterliebe in der Bibel ein Bild dafür, wie grenzenlos Gott uns liebt.

Als Gott Mütter erfand, hatte er wirklich eine geniale Idee. Nach seinem Plan hat er jedem Menschen von Anfang an jemanden zur Seite gestellt, der ihn bedingungslos liebt und für ihn da ist. Immerhin sind wir unserer Mutter schon vor unserer Geburt nahe und spüren ihre Liebe.

In der Bibel ist Mutterliebe ein Bild dafür, wie sehr und bedingungslos Gott uns liebt. Eine Kostprobe gibt es in Jesaja, Kapitel 66, Vers 13, da sagt Gott: «Ich will euch trösten, wie eine Mutter ihr Kind.» Auch König David findet in Psalmen, Kapitel 131, Vers 2 einen wunderbare Beschreibung für die Gegenwart Gottes: «Ich bin zur Ruhe gekommen. Mein Herz ist zufrieden und still. Wie ein Kind in den Armen seiner Mutter, so ruhig und geborgen bin ich bei dir!»

Mütter sind auch nur Menschen

Mütter sind wunderbar, aber natürlich sind sie nicht unfehlbar. Manchen gelingt es nicht, so zu lieben und da zu sein wie es gut wäre. Manche schaffen es nicht, ihrer Mutterrolle gerecht zu werden. Selbst Mamis, die sich wünschen, alles gut zu machen, kommen an ihre Grenzen.

Trotzdem, wenn Sie selbst Mama sind, vergessen Sie nicht: Gott hat Ihnen zugetraut, Mutter zu werden. Er hat Ihnen Ihre Kinder anvertraut. Es ist ein Zeichen der Liebe Gottes, dass Sie trotz Ihrer Schwächen und Grenzen Mama sein dürfen.

Gottes Liebe ist grösser

«Kann eine Mutter ihren Säugling vergessen? Bringt sie es übers Herz, das Neugeborene seinem Schicksal zu überlassen? Und selbst wenn sie es würde – ich vergesse dich niemals!», verspricht Gott in Jesaja, Kapitel 49, Vers 15.

Gottes liebt uns mehr als es eine Mutter vermag! Er vergisst uns niemals. Er hat uns von Anfang an erdacht, geplant und gewollt. Er kennt jedes einzelne Haar auf unserem Kopf. Er war jede Sekunde unseres Lebens da und er hat einen guten Plan für die Tage, die noch kommen. Er kann uns trösten und Frieden schenken. Er weiss, was uns beschäftigt, noch bevor wir zu ihm kommen und es ihm sagen. Gott liebt uns so bedingungslos und grenzenlos, weil er selbst die Liebe ist. Aber öffnen wir uns für ihn und für das, was er für uns hat?

Zum Thema:
Den Glauben kennenlernen
Erschöpfend und unnötig: Die Suche nach der perfekten Mutter

Fontis-Buchtipp: «Muttertier»: Die stille Revolution am Wickeltisch

Datum: 12.05.2018
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Nach der Scheidung
Regine und Christoph Schmutz sind beide in ihrer ersten Ehe gescheitert. Im Kurs «lieben – scheitern – leben» konnten sie die Enttäuschung und den...
Kinder schlagen?
Eltern erziehen ihre Kinder. Mal mit, mal ohne Konzept. Mal mit mehr, mal mit weniger Liebe. Mal mit mehr, mal mit weniger Gewalt. Wenn sie dann noch...
Mutterliebe
Was wären wir ohne unsere Mütter? Die uns auf die Welt gebracht, uns ernährt und versorgt haben. Die uns ihr Leben lang trösten, anfeuern, ermutigen...
Margrit Stamm ermutigt
Die Erziehungswissenschafterin und Psychologin Prof. Margrit Stamm wendet sich entschieden gegen moderne Dogmen in der Erziehung und fordert...

Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich