«Ziemlich bester Schurke» auf Tournee

«Ich wollte mir vor Übermut das Leben nehmen»

«Auf die Gier der Leute konnte ich mich immer verlassen», bilanziert Ex-Geldwäscher und Ex-Börsenjongleur Josef Müller. Zuletzt wurde er gestellt – vom FBI, der Sinnfrage und Gott. Heute ist Josef Müller ein gefragter Redner, auch in der Schweiz. Ein Interview.

Zoom
Dieses Auto bekam Josef Müller geschenkt.
Josef Müller, Sie sind viel unterwegs. In diesem Monat waren Sie unter anderem als Redner in Chur. Wie haben Sie das Wochenende dort erlebt? Kam es zu speziellen Begegnungen?
Ich spreche seit 1,5 Jahren fast 2-3mal pro Woche in christlichen Gemeinden und auch bei anderen Veranstaltern über meine Lebensgeschichte und über mein Buch. Aber das Wochenende in Chur wird mir stets in sehr positiver Erinnerung bleiben. Besonders fielen mir die Menschen durch ihr Interesse an Gott, Jesus und dem Heiligen Geist auf. Ich beantwortete viele Fragen zu meinem Leben und auch zu meinem Buch. Gerade auch ältere Menschen baten mich, für Ihre Kinder zu beten, die noch nicht im Glauben stehen und – wie ich früher – nur dem Geld und dem Besitz im Leben nachjagen. Ich betete mehrmalig mit verschiedenen Personen und bat Gott um Heilung von ganz unterschiedlichen Krankheiten.

Zoom
Josef Müller tourt zurzeit durch die ganze Schweiz.

Was ist Ihre Kernaussage bei den Referaten? Was wollen Sie den Leuten vermitteln?
Meine Kernaussage bezieht sich wie mein Buch auf die Erkenntnis, dass man jederzeit umkehren kann. Ich habe einen erfolgreichen Lebensweg hinter mir. Ich hatte Geld (ich war Millionär), genoss Ehre – ich kannte Schauspieler, Konsuln und Botschafter – und lebte im Luxus: eine Yacht, ein Flugzeug und ein Maybach gehörten dazu. Bis mich in Miami Gott ansprach, als ich mir vor Übermut das Leben nehmen wollte. Ein weiterer Zufall spielte mir später das Neue Testament in die Hände. Ich war davon so ergriffen, dass ich umkehrte und mein Leben vollkommen änderte. Heute spreche ich in den deutschsprachigen Ländern von der Gnade und der Liebe des HERRN. 

Hätten Sie damit gerechnet, dass Ihr Buch «Ziemlich bester Schurke» so viele Reaktionen auslösen könnte?

Nein, hätte ich nie. Mein Buch kam mit 35'000 (!) anderen Neuerscheinungen zur Buchmesse 2013 in Frankfurt auf den Markt. Meine wilde Lebensgeschichte auf dem Weg zu Gott traf auf eine Riesen-Nachfrage! Dann entdeckten mich die Talkshows «Maischberger» und «Markus Lanz». Bisher trat ich in über 20 Talkshows in Deutschland, der Schweiz und Österreich auf. Christliche Gemeinden, aber auch weltliche Organisationen buchen mich 3-4 mal pro Woche, 2015 habe ich schon über 100 Veranstaltungen. Meine Assistentin bucht gerade 2016, obwohl immer noch einzelne Termine auch in diesem Jahr noch machbar sind.

In einem Interview mit Livenet sagten Sie: «Ich habe Menschen um Geld erleichtert, das kann ich nicht zurückzahlen. Einige Millionen waren noch da, diese gingen an die Gläubiger, ein paar 100'000 konnte ich verteilen. Die Rechte an meiner Biografie habe ich abgetreten, das Geld geht an die Gläubiger. Ich muss ja auch von etwas leben, das geschieht nun durch Vorträge und Lesungen in Gemeinden und Firmen.» Sind Sie mit diesem neuen Leben, das Sie mit Gottes Führung eingeschlagen haben, zufrieden?
«Das Alte ist vergangen - NEUES ist geworden!» So sagt es Paulus im Neuen Testament. Mein Leben hat seit der Lebensübergabe an Jesus eine völlig andere Qualität erhalten. Es ist überhaupt nicht mehr mit dem alten Leben von Josef Müller zu vergleichen. Ich bin heute nicht mehr so gestresst. Ich bin frei und glücklich und halte mich nicht mehr für so wichtig. Meine Perspektive ist nicht mehr, hier auf Erden alles zu erreichen - ich habe sowieso schon alles gehabt. Die Ewigkeitsperspektive und die Gewissheit, dass Gott alles in Händen hält, lässt mich ausgeglichener und ruhiger werden.

Zoom
Cover des Buches «Ziemlich bester Schurke - Wie ich immer reicher wurde» von Josef Müller

Wo kann man Sie in diesem Jahr noch «live» erleben?
Ich habe viele Veranstaltungen auch in der Schweiz – Schauen Sie doch auf meiner Webseite nach. Dort finden Sie rechts eine kleine Städteauswahl.

Zur Webseite:
Ziemlich bester Schurke – Wie ich immer reicher wurde

Zum Buch:
Schweiz
Deutschland

Zum Thema:
Dramatische Wende im Knast: Von Drogenboss und FBI gesucht – von Gott gefunden
"Haste was, biste was!" - Die Gier nach mehr, Josef Müller - Bibel TV das Gespräch
Umkehr hinter Gittern: «Auf die Gier der Leute konnte ich mich immer verlassen»

Datum: 20.02.2015
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Publireportage

Explo 17
Explo 17 Ein Fest der Anbetung Salomo liess einst den Tempel in Jerusalem einweihen: Er richtete alles kunstvoll an, die Herrlichkeit Gottes im Tempel liess sich nieder und das Volk Gottes feierte tagelang ausgelassen. Mit welchem Resultat?

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Schuldenfalle lauert überall
Online-Shopping und bargeldloses Zahlen sind praktischen Einrichtungen. Es macht Spass, vom Bett aus mit dem Tablet oder Handy das Kino für den Abend...
Gegenseitige Rückendeckung
«Wir wollen den Menschen Gutes tun, besonders den Glaubensgeschwistern.» Auf diesen biblischen Leitsatz stützt der Verein Christliche Geschäftsleute...
Willow-Creek-Kongress
140 Teilnehmer liessen sich in Winterthur von Willow Creek Schweiz zum Thema «Leiten mit Leidenschaft und Exzellenz» inspirieren.
Mehr als Gewinn-Maximierung
«Für christliche Werte interessieren sich hierzulande zunehmend Leute, von denen man es eigentlich nicht erwarten würde» teilte «10vor10» am...

Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 28. Oktober 2017 in Zürich
Evangelisches Jugendfestival in Genf