Für Flüchtlinge engagiert
Christen sind willig, Flüchtlingen beizustehen. Dies beobachtet Kathrin Anliker von der Beratungsstelle für Integrations- und Religionsfragen (BIR). Livenet unterhielt sich darüber mit der BIR-Leiterin.
Change! – Thesen für die Kirche
Vor 500 Jahren hatten Luther, Zwingli und Co. den Mut, Glaubenssätze und Traditionen, die von der Kirche als einzige Wahrheit verkauft wurden, zu hinterfragen. Nach wie vor sind die Kirchen reformbedürftig. Livenet bringt Thesen zur Inspiration.
VFG-Präsident Max Schläpfer
Seit 13 Jahren präsidiert Max Schläpfer den Verband der Schweizer Freikirchen. In einem Interview mit idea erzählt er, wie es den Freikirchlern geht und was die Herausforderungen der Zukunft sind.
Zum Tod von Gene Cernan
Er war der bislang letzte Mensch, der den Mond betreten hat: Gene Cernan. Nun ist der Raumfahrer im Alter von 82 Jahren verstorben. Als er damals, auf dem Mond stehend, zur Erde blickte, sei für ihn klar gewesen, dass es einen Schöpfer geben muss.
Fussballtrainer Jürgen Klopp
Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation – und der Fussballtrainer Jürgen Klopp ist dabei. Der Glaube ist für ihn «Reissleine und Leitlinie», Martin Luther ein Vorbild – und er findet, dass man in der Kirche die richtigen Leute trifft.
Change! – Thesen für die Kirche
Vor 500 Jahren hatten Luther, Zwingli und Co. den Mut, Glaubenssätze und Traditionen, die von der Kirche als einzige Wahrheit verkauft wurden, zu hinterfragen. Nach wie vor sind die Kirchen reformbedürftig. Livenet bringt Thesen zur Inspiration.
Sadie zu Mobbing-Opfern:
Sadie Robertson (19) drückt ihr Missfallen aus betreffend Mobbing in sozialen Medien. Sie durchlebte dies ebenso wie Freundinnen von ihr. Schauspielerin und Reality-TV-Star Robertson ermutigt zu einer göttlichen Sicht der Dinge.
Eine Frau zeigt Gnade
Eine südafrikanische Frau vergibt dem Mörder ihrer Familie. Und mehr noch: Sie will den Mörder mit ihrer Mutterliebe beschenken.
Ansporn oder Bremse?
Der Wunsch, besser zu sein als andere, kann ein starker Antrieb für das Leben sein. Daraus lässt sich Ehrgeiz und Kraft gewinnen. Kann das auch für das Leben als Christ gelten?
Haus zu Haus im Nahen Osten
Der 24-jährige Missionar Daniel lebt sei zwei Jahren im Nahen Osten und kümmert sich um syrische Flüchtlinge. Viel Zeit investiert er ins Aufbauen von Beziehungen, dann erzählt er vom Evangelium – und erlebt viel Offenheit und Wunder.

Anzeige

Anzeige