Evangelistische Zeitung
Die Initiative «Global Outreach Day» möchte zusammen mit Gemeinden mit der Kampagne «Gemeinsam Deutschland erreichen» bis 2020 alle Haushalte mit dem Evangelium erreichen. Der Direktor der Kampagne, Bastian Decker, erklärt, wie er sich das vorstellt.
Applaus für den Täter?
In den USA wird derzeit über den sexuellen Missbrauch durch den Pastor Andy Savage berichtet. Durch #MeToo brachte das Opfer die Tat ans Licht. Am Umgang mit Täter und Opfer wird deutlich, dass Kirchen und Gemeinden noch viel zu lernen haben.
Eine Operation, die Brücken baut
Pausenlos, wenn auch weit entfernt von den internationalen Headlines, stehen israelische Ärzte palästinensischen Mitmenschen bei. So erlebte es in diesen Tagen ein Teenager aus dem Gaza-Streifen. Er wurde ohne zu zögern in Haifa behandelt.
Evangelisation in Russland
In Russland wird weiterhin evangelisiert, trotz Gesetzen und Druck der Regierung. Der Leiter der Siebenten-Tags-Adventisten sprach sogar davon, dass im Land deutlich grössere Religionsfreiheit herrsche als in anderen Ländern.
Nur besseres Leben?
Oft werden Flüchtlinge in der öffentliche Debatte als Menschen wahrgenommen, die «nur» ein besseres Leben wollen. Eine zum Christentum konvertierte Perserin erinnert aber an andere Fluchtmotive.
In Medizin und Physik
Nicht weniger als 23 Prozent der Nobelpreisträger sind jüdischer Abstammung. Manchmal werde von «einem jüdischen Gen» gesprochen beim Versuch zu erklären, warum der jüdische Beitrag zu Wissenschaft und Kultur derart hoch ist.
Queen-Serie «The Crown»
Die Netflix-Reihe «The Crown» bietet einen packenden Blick ins Innenleben von Queen Elizabeth II. Darin wird unter anderem abgebildet, wie die damals noch junge Königin damit umging, dass sie offenbar von Gott ins Amt eingesetzt wurde.
Gebet für Hollywood
Es sind kunterbunte Gebetstreffen, die da jeden Monat in Los Angeles stattfinden: Seit nunmehr 16 Jahren kommen Produzenten, Schauspieler, Maskenbildner, Assistenten und viele mehr zusammen, um für Hollywood zu beten.
Buch von Lizzie Velasquez
Auf Youtube wurde sie als «hässlichste Frau der Welt» verspottet. Doch statt sich zurückzuziehen und zu verzweifeln, hat es Lizzie Velasquez geschafft, ein selbstbewusstes «Ja» zu sich zu finden. Darüber schreibt sie in ihrem Buch.
Christen helfen Muslimen
Während der Bürgerkrieg in Syrien anhält, setzen sich israelische Soldaten und christliche Ärzte dafür ein, den Syrern zu helfen. Die Sichtweise dieser Muslime über ihre ursprünglichen Feinde ändert sich radikal.

Anzeige

Anzeige