Als Christ im Gefängnis
Laden Nouri war eine «ganz normale Muslimin» im Iran, dann kam sie zum Glauben. Sie half mit, 6'000 Untergrundgemeinden zu gründen. Als «ganz normale Christin» musste sie wegen ihres Glaubens ins Gefängnis. Doch Gott liess sie nicht im Stich...
Jesus half in Gefangenschaft
Alim (Name geändert) war Auftragskiller unter Saddam Hussein. Nach einer Vision von Jesus und Rettung aus der Gefangenschaft streifte er sein altes Leben ab und fand in Christus eine neue Heimat.
Evangelisieren in der Mongolei
Russische junge Christen und Missionare fahren regelmässig in die Mongolei, um durch Feriencamps insbesondere die junge Generation zu erreichen. Dabei ist es auch ein Training für die jungen Russen, von denen sich viele in die Mission berufen fühlen.
«Jerusalem des Ostens»?
Nicht weniger als drei Jahre lang ging Ruth Graham einst in Nordkorea zur Schule, dem Land, das nun die Welt in Atem hält. Was ist bloss aus dem Land geworden, das einst wegen seiner vielen Kirchen «Jerusalem des Ostens» genannt wurde?
100 neue Projekte
Viele der Christen, die in die neuen Projekte zur Bibelübersetzung involviert sind, sind nicht formell ausgebildet. Doch ihre Übersetzungen seien extrem akkurat, erklärt Wycliffe Associates Leiter Bruce Smith.
Wussten Sie, dass...
Die Gemeinden in Syrien wachsen, unter anderem weil sich Muslime vermehrt für den christlichen Glauben interessieren. Vor dem Aufkommen des Islam war Syrien christlich geprägt. So ist zum Beispiel Damaskus 61 Mal in der Bibel erwähnt...
Angst im Iran
Immer mehr Iraner, vor allem junge Menschen, kommen in der Islamischen Republik zum Glauben – und das ist Grund zu grosser Sorge für die Regierung in Teheran, aber auch für islamische Geistliche.
2'757 Mahlzeiten alleine
Zwei Jahre lang wurde der Kanada-Koreaner Hyeon Soo Lim in einem der nordkoreanischen Arbeitslager gefangengehalten. Vor wenigen Tagen ist er freigekommen und nun sprach er erstmals in seiner Gemeinde in Kanada.
70 Jahre Pakistan
Am 14. August ist es 70 Jahre her, seit sich Pakistan von Indien löste. Von der einst zugesicherten Religionsfreiheit ist mittlerweile wenig übrig geblieben. Zuletzt führte ein «falscher» Like auf «Facebook» einen 16-Jährigen (!) hinter Gitter...
Nach mehr als zwei Jahren
Wenige Stunden nachdem die USA drohten, sie würden einen nordkoreanischen Erstschlag mit «Feuer und Zorn» beantworten (auch Südkorea reagierte ungewohnt deutlich), liess Diktator Kim Jong-un den kanadischen Pastoren Hyeon Soo Lim frei.

Anzeige

Anzeige