Kraftprobe am Bosporus
Derzeit schwappen die Wogen am Bosporus hoch: Die türkische Politik beschäftigt den Rest des Kontinents. Doch dies sei an dieser Stelle nicht das Thema, sondern ein Blick in die Vergangenheit. Denn die Türkei ist eines der grossen Länder der Bibel.
Wegen Schutz von Juden
Eine Kampagne des bulgarisch-israelischen Anwalts Moshe Aloni sieht vor, dass die orthodoxe Kirche Bulgariens den Friedens-Nobelpreis erhält. Dies für ihren «heroischen Einsatz» zum Schutz der Juden während des Holocausts.
«Kritische Masse wird sichtbar»
Seit rund zwei Jahrzehnten zeigen die Evangelikalen in Frankreich ein stetiges Wachstum. An vielen Orten bauen sie imposante neue Gemeindezentren, die ihr Vertrauen in die Zukunft zeigen.
Aktion Weihnachtspäckli
Im Januar wurden 97'100 Geschenkpakete in den ärmsten Regionen Osteuropas verteilt. Zu Weihnachten waren diese Päckli in der Schweiz bei der «Aktion Weihnachtspäckli» gesammelt worden. Eine Film-Crew der «Aktion Weihnachtspäckli» ...
Evangelische Hoffnungsträger
Muslime in Griechenland erhalten eine Moschee, die Freikirchen bleiben in den Hinterhöfen. Sie fallen aber durch ihre Nächstenliebe auf und erhielten daher den Hoffnungspreis der Europäischen Evangelischen Allianz.
Behörde überprüft Christen
Bei Flüchtlingen, die als Asylgrund «Verfolgung aus Glaubensgründen» angeben, prüft das Bundesamt für Migration mit Fragen zur Religion die Wahrhaftigkeit ihres Bekenntnisses. Ein Berliner Pfarrer führt Buch über die Glaubenstests der Behörde.
Mehr-Konferenz in Augsburg
Als modernes und emotionales Event beschrieben die ARD-Tagesthemen die christliche «Mehr-Konferenz» vom 5. bis 8. Januar in Augsburg. Sie wurde von mehr als 10'000 Christen verschiedener Kirchen besucht.
In Italiens Kirchen
180'000 Menschen wurden im letzten Jahr vor Italien aus dem Mittelmeer gerettet. Viele der Flüchtlinge wurden an andere europäische Länder weitergeleitet, andere blieben. Und viele von ihnen sind schon aktive Mitglieder in evangelischen ...
Nach Empörung in Deutschland
Die Meldung über eine deutsch-türkische Schule in Istanbul, in der angeblich das Feiern von Weihnachten verboten wurde, hat für viel Empörung in Deutschland gesorgt. Nun gab es offenbar ein klärendes Gespräch.
Eine unerwartete Bitte
Wer evangelistisch tätig ist, weiss, dass diese Worte nur selten einen Gesprächsanfang bilden. Doch genau das geschah vor Kurzem in Athen: Eine afghanische Frau überraschte mit dieser Bitte Christen, die sich dort für Flüchtlinge einsetzen.

Anzeige

Anzeige