Die Dosis ist entscheidend
Internet, Fernsehen und Radio liefern Nachrichten zu jeder Zeit. Diese sind meist negativ und belasten. Ist es also sinnvoll sich jeden Tag mit Nachrichten zu beschäftigen?
Verena Wurster
Verena Wurster aus Castrisch wird dieses Jahr siebzig und ist noch voller Tatendrang. Die Leiterin der Stiftung Casa Immanuel möchte ein weiteres Haus für über 60-Jährige bauen. Wie alle ihre Unternehmungen wird dieses Projekt im Gebet vorbereitet.
Innehalten und still sein
Es ist so einfach, viel zu kommunizieren, Kommentare zu posten oder schnell zu antworten. Doch die Bibel empfiehlt, sorgsam mit Worten umzugehen. Warum dieser Rat gut für einen selbst ist und auch in zwischenmenschlichen Beziehungen hilft...
Entscheidungsarbeit
Wie gehen wir mit der Flut von Möglichkeiten und Angeboten um? Der Autor Rolf Dobelli rät, klare Prioritäten zu setzen.
Identitätskrise
Marcel Hager meint, der heutige Mann fühle sich zumeist und insgeheim «zu klein». In seinem Buch beschreibt der Coach und Leiter der christlichen Männerbewegung «Der 4te Musketier», wo die Gründe für Sinn- und Identitätskrise der Männer liegen.
Umgeben von Negativ-News
Die Negativ-Meldungen nehmen in den Nachrichten zu. Terroranschläge, drohende Kriege, verwaiste Kinder – das macht uns fassungslos, schockiert, entmutigt. Doch eine mögliche Antwort auf diese Meldungen kann auch der Dank sein…
Simplify und Tiny House
Minimalismus ist in. Nachdem die Welle rund um «Simplify your Life» längst abgeklungen ist, erobern neue Aufräumprogramme den Markt, selbst den Wohnungsmarkt. Denn «Tiny Houses» sind voll im Trend.
Gottes Kraft in uns
Immer freundlich, immer hilfsbereit, immer zufrieden, immer dankbar – sollte so das Bild eines typischen Christen sein? Niemals auf dem Boden, kraftlos? Nein, auf keinen Fall. Aber in gewissem Sinne sind Christen doch Stehaufmännchen...
Gedanken für zwischendurch
Der Tag wird immer länger, die Nacht kürzer. Rund um den Begriff «Licht» gibt es viele Redewendungen. Pfarrer Herbert Held hat sich in seinem Büchlein «Auszeit» darüber Gedanken gemacht.
Harvard-Langzeitstudien
Zwei Studien haben es herausgefunden: Glück und Erfüllung findet man einzig in guten Beziehungen. Wichtig sei hierbei vor allem die Liebe – und ein Lebensweg, der die Liebe nicht vertreibt. Doch welche Art der Liebe ist das?

Anzeige

Anzeige