Den Teufelskreis durchbrechen
Nach den Anschlägen in Paris bleibt Antoine Leiris als alleinerziehender Witwer zurück. Doch hassen will er die Täter nicht. Trotz Ohnmacht und tiefem Schmerz entscheidet er sich für einen anderen Weg. Und setzt damit Worte von Jesus um...
Hollywood-Star Denzel Washington
Denzel Washington verschlug es am vergangenen Samstag auf die Kanzel statt an das Set: Er sprach vor der Vollversammlung einer Kirche. Dabei forderte er die Anwesenden auf, dankbar zu sein – und das vom Morgen an.
Jürgen Werth zur Dankbarkeit
Danken kommt von Denken. Stimmt das wirklich oder ist das wieder eines dieser Wortspiele, die irgendwer irgendwann mal erfunden hat? Jürgen Werths Texte sind immer ganz nah am Leben. So auch in seinem neusten Buch «Danken tut gut».
Keine Lust mehr auf Lügen
Sie hatte 700'000 Follower und postete jeden Tag neue Bilder von ihrem perfekten Körper und ihrem perfekten Leben. Doch alles war fake, so Essena O’Neill. Jetzt hat die 19-Jährige alles gelöscht. Ihre neue Botschaft: Du bist wertvoll!
Diktatur der Normen
Die superschlanke junge Frau und der muskulöse durchtrainierte junge Mann dominieren in alten und neuen Medien. Dieses Ideal zu erreichen ist heute nicht nur für viele Frauen ein Muss, sondern auch für die jungen Männer.
Dankbar für den Wecker?
Dankbar leben gilt allgemein als Tugend – und doch scheint es im Alltag oft zu kurz zu kommen. Wer aber jeden Tag als Geschenk wahrnehmen kann, ist sogar dankbar für den Wecker, der morgens klingelt. Kann man diese Art von Dankbarkeit einüben?
Veränderung – wirklich?
«Ich bin fertig. Ich kann nicht mehr. In mir ist einfach eine Saite gerissen.» So beschrieb eine Frau, die mit einem ernsthaften Burnout in die Klinik kam, ihren Zustand. Haben Sie sich auch schon so gefühlt? Höchste Zeit, neue Saiten aufzuziehen.
Dan Schmid
Pastor, Gemeindegründer, Leiter, Autor, Coach – in allem, was Dan Schmid tut, leitet ihn sein Glaube. Ein Glaube an einen grossen Gott, dem nichts unmöglich ist. In seinem Buch «Du bist die Zukunft» ermutigt er, gross zu träumen.
Danken Sie mal wieder!
Wer die positiven Dinge wahrnehmen und schätzen kann, wer dankbar ist, dem geht es gut. Ja, sogar Schwierigkeiten und Herausforderungen im Leben lassen sich positive Aspekte abgewinnen, wenn wir bereit sind, sie zu sehen.
Keine künstliche Trennung
Es gibt dem Leben als Christen Struktur, wenn man zwischen geistlichen und weltlichen Bereichen unterscheidet. Dann sind Dinge, die Gott betreffen, heilig. Andere sind profan und haben weniger mit Gott zu tun. Dieses Denken ist falsch.

Anzeige

Anzeige