Caeleb fürchtet keine Giganten
Goldmedaillen-Sieger Caeleb Dressel gehört zum jungen Eisen an Olympia: Er ist noch keine 20 Jahre alt und schon erfreut er sich an Edelmetall; Gold über 4x100 Meter Freistil. Der Modellathlet pflegt sich Bibelverse ins Gesicht zu schreiben.
Rugby mit Gott
Das Migros-Magazin, mit über anderthalb Millionen Exemplaren eine der auflagestärksten Zeitungen der Schweiz, porträtiert in der aktuellen Ausgabe einen gläubigen Rugby-Spieler. Der 19-jährige Aargauer Jeremy Toa berichtet offen von seinem Glauben.
Er wollte sich umbringen
Michael Phelps, der erfolgreichste Olympiasportler aller Zeiten, der insgesamt 23 Olympia-Medaillen gewann, erzählt von einer Lebenskrise, wo er sich das Leben nehmen wollte und wie das Buch «Leben mit Vision» ihm neuen Lebensmut schenkte.
Mutige Syrerin
Vor rund einem Jahr floh Yusra Mardini aus Syrien. Unterwegs rettete die Teenagerin fast zwanzig Menschen, indem sie ein zu sinken drohendes Boot mehrere Stunden durch den Ozean an Land zog.
McCorory auf goldenen Wegen
Francena McCorory rennt in einer Liga für sich. Einzig und allein von der Ziellinie lässt sie sich stoppen, wo sie sich jeweils mit dem wohlverdienten Edelmetall eindecken lässt. Nur von einer Person lässt sich die Läuferin überholen: von Jesus.
Christine Ohuruogu
Die britische Mitteldistanz-Athletin Christine Ohuruogu will in Rio ihren Olympischen Medaillenspiegel erweitern. Der 400-Meter-Star betet stets vor dem Start, aber nicht um den Sieg. Ihr Glaube ist überdies rund um die Uhr präsent.
Unter einem Dach
Das Judentum, der Islam, der Hinduismus, Buddhismus und das Christentum stehen gemeinsam im olympischen Dorf unter einem Dach, um interessierten Athleten und Betreuern ein offenes Ohr, Gebet oder einfach einen Ort der Stille zu bieten.
Olympia-Goldgewinnerin
Als Kunstturnerin Shawn Johnson bei Olympia 2008 statt den erwarteten vier Goldmedaillen nur eine mit nach Hause bringt, ist sie am Boden zerstört. Es folgt Kritik an ihrem Aussehen, ihrer Persönlichkeit. Shawn beginnt, sich zu verändern...
Sterling über seinen Motor
Bereits in jungen Jahren hat sich der in Jamaika geborene Raheem Sterling in der Premier League durchgesetzt. In der englischen Nationalmannschaft mausert sich der junge Fussballer ebenfalls zu einer festen Grösse.
Hype um die Taschenmonster
Das Spiel-App «Pokémon Go» zieht auf der ganzen Welt Kreise – und führte laut der Schweizer Tageszeitung «Blick» auch bereits zu mehreren Unfällen. Nun beschäftigen sich laut «idea» auch die Kirchen mit dem Hype um das Pokémon-Spiel.

Anzeige

Anzeige