Mit Jesus-Darsteller Jim Caviezel

Film über den Apostel Paulus

Derzeit produziert eine amerikanische christliche Filmfirma einen Film über den Apostel Paulus. In einer der Rollen ist auch der Jesus-Darsteller aus «Die Passion Christi», Jim Caviezel, zu sehen. Das berichtet das Film-Magazin Deadline.

Zoom
Erster Ausschnitt aus den Dreharbeiten
Die Dreharbeiten zu einem Film über den Apostel Paulus haben auf Malta begonnen, berichtet Deadline. Paulus wird demnach gespielt von dem britischen Schauspieler James Faulkner. Jim Caviezel spielt Lukas. Es ist die erste biblische Figur nach «Die Passion Christi» (2004), die er spielt. In weiteren Rollen sind Olivier Martinez («Untreu»), Joanne Whalley und John Lynch.

«Er schrieb einen grossen Teil des NT's»

Dahinter steht die Produktionsfirma Affirm Films, die von Sony Pictures gegründet wurde, um vor allem Filme für evangelikale Christen zu produzieren. Ein offizieller Titel des Streifens ist noch nicht bekannt.

Der Vizepräsident von Affirm Films, Rich Peluso, sagte: «Neben Jesus spielte niemand eine so wichtige Rolle beim Wachstum der ersten Gemeinden als der Apostel Paulus. Er schrieb einen grossen Teil des Neuen Testaments und ist tausende Kilometer zu Fuss gereist, um die Botschaft von Jesus Christus zu verbreiten.» Der Film handle von den letzten Monaten im Leben des Apostels, bevor er unter Kaiser Nero zum Tode verurteilt wurde.

Vom Christenverfolger zum Christenanführer

Zoom
Jim Caviezel
Der Film zeigt, wie Paulus auf seine Hinrichtung wartet. Er steht unter der Beobachtung von Mauritius, der versucht zu verstehen, wie es mit Paulus so weit kommen konnte.

Regie führt Andrew Hyatt, der auch das Drehbuch mit schrieb. Als Produzenten treten David Zelon («Soul Surfer») und TJ Berden («Full of Grace») auf. «Paulus verwandelte sich von jemandem, der Christen tötete zu jemandem, der zu einem ihrer Anführer wurde», sagte Berden. «Sein Leben steht für Vergebung, ein Konzept, das heutzutage fast unmöglich erscheint – aber das wir dringend brauchen.»

Der Film wird in Zusammenarbeit mit ODB Films produziert, eine katholische Organisation, die sich für die Produktion von geistlichen Filmen einsetzt. Der Film soll voraussichtlich im kommenden Jahr anlaufen.

Zum Originalartikel

Zum Thema:
Schauspieler Jim Caviezel: «Meine Aufgabe ist, jeden Tag so zu leben, wie Gott es will»
Jesus-Darsteller Jim Caviezel: «Hollywood meidet mich»
«The Passion» gab Startschuss: Hollywood entdeckt Jesus

Datum: 11.09.2017
Autor: Jörn Schumacher
Quelle: Christliches Medienmagazin pro | www.pro-medienmagazin.de

Publireportage

Explo 17
Explo 17 Ein Fest der Anbetung Salomo liess einst den Tempel in Jerusalem einweihen: Er richtete alles kunstvoll an, die Herrlichkeit Gottes im Tempel liess sich nieder und das Volk Gottes feierte tagelang ausgelassen. Mit welchem Resultat?

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Christen und Homosexualität
Caleb Kaltenbach wuchs bei seiner lesbischen Mutter und ihrer Partnerin auf. Heute ist er Pastor und spricht sich offen gegen homosexuelle...
Geschenk zum Hochzeitstag
Astrid und Jo Huter sind seit 16 Jahren verheiratet und haben zwei Söhne im Teenageralter. Um die Ehebeziehung zu stärken, wünscht sich Astrid 2016...
Apple entwickelt im Heiligen Land
Apple stellt das neue iPhone vor – dieses beinhaltet auch israelische Technologie. Der iPhone-Gigant führt in Israel das zweitgrösste...
Sie gewann 64 Grand-Slam-Titel
Mit 64 Grand-Slam-Titeln in Einzel, Doppel und Mix siegte sie bei den vier wichtigsten Turnieren öfter als jede andere Tennisspielerin. Nun wurde sie...

AKTUELLE NEWS

Neuer Rektor am TDS Aarau
Seit Anfang August ist Christoph Schwarz Rektor des Theologisch-Diakonischen Seminars TDS in Aarau. Nach sieben Jahren als Dozent und Konventsmitglied des TDS ist der 47-Jährige nun zum Rektor aufgestiegen. Wie geht er mit dieser Verantwortung um?
Christen und Homosexualität
Caleb Kaltenbach wuchs bei seiner lesbischen Mutter und ihrer Partnerin auf. Heute ist er Pastor und spricht sich offen gegen homosexuelle Beziehungen aus. Und doch sieht er einen grossen «Unterschied zwischen Annahme und Zustimmung».
«Symbol für viele andere»
Die bekannteste christliche Gefangene Pakistans, Asia Bibi, wurde jetzt in der EU für den renommierten «Sacharow-Preis für geistige Freiheit» nominiert. Benannt nach dem Wissenschaftler Andrej Sacharow, ist der Preis mit 50'000 Euro dotiert.
Geschenk zum Hochzeitstag
Astrid und Jo Huter sind seit 16 Jahren verheiratet und haben zwei Söhne im Teenageralter. Um die Ehebeziehung zu stärken, wünscht sich Astrid 2016 zum Hochzeitstag den Ehekurs. Jo nimmt den Wunsch auf, obwohl er dadurch selbst herausgefordert wird.
Apple entwickelt im Heiligen Land
Apple stellt das neue iPhone vor – dieses beinhaltet auch israelische Technologie. Der iPhone-Gigant führt in Israel das zweitgrösste Entwicklungszentrum. Das Land gehört mittlerweile zu den globalen Spitzenreitern, was Technologie anbelangt.
«Pfarrer to go»
Wenn die Menschen nicht in die Kirche kommen, dann kommt der Pfarrer eben zu ihnen. Im schleswig-holsteinischen Sülfeld bietet ein 36-jähriger Theologe einen ganz besonderen Service: Er wäscht, geht einkaufen, putzt das Auto – unter einer Bedingung.
Sie gewann 64 Grand-Slam-Titel
Mit 64 Grand-Slam-Titeln in Einzel, Doppel und Mix siegte sie bei den vier wichtigsten Turnieren öfter als jede andere Tennisspielerin. Nun wurde sie aus ihrem Tennisclub geworfen, weil sie die traditionelle Ehe befürwortet.

Anzeige

Kommentar

Kein «Freude herrscht!»: Kindersegen – und die Schweiz sorgt sich um die Kosten
In den letzten Jahren sind die Kinderzahlen gestiegen. Nun sorgt man sich, wie die zusätzlichen...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 28. Oktober 2017 in Zürich
Evangelisches Jugendfestival in Genf

Ratgeber

«Lehre mich bedenken» Weil das Leben so kurz ist…
…müssen wir es gut nutzen, ausnutzen, Ressourcen weise einsetzen. Aber wie? Was ist weise? Die...