Stay or Fly?
Die Kampagne StopArmut präsentiert ein neues Tool: den «Check für nachhaltige Dienstreisen». Dieser Check betrachtet die Reise ganzheitlich und zeigt auf, ob ein Dienstflug unter dem Strich einen positiven oder negativen Beitrag leistet.
Biogas auf Mount Tabor
2010 gewann ein Projekt auf den Bergen von Lesotho, einem Land ganz im südlichen Teil von Afrika, den StopArmut Hauptpreis. Wir fragten nach, was aus dem Projekt geworden ist.
Turmbau zu Negev
In der israelischen Wüste Negev bauen drei Firmen gemeinsam einen 240 Meter hohen Solarturm. Ab 2017 soll der Tower 121 Megawatt liefern, was zwei Prozent des israelischen Stromverbrauchs entspricht. Es wird der fünftgrösste Solarturm der Welt.
Wiege der Menschheit geschützt
Eine Gegend, in der manche den biblischen Garten Eden aus dem Buch Genesis lokalisieren, ist von der Unesco jetzt ins Weltkulturerbe aufgenommen worden. Die Sumpfgebiete Ahwar im südlichen Irak werden von der Unesco als «einzigartig» beschrieben.
Natürliche Bekämpfung
Der Zika-Virus ist weiterhin in einigen lateinamerikanischen Ländern ein grosses Problem. Nun hat sich die Kirche mit in die Bekämpfung eingebracht – und zwar auf ganz natürliche Weise.
Ende der Spekulation gefordert
Das christliche Hilfswerk «StopArmut2015» fordert einen Stopp der Spekulation mit Nahrungsmitteln. Am 28. Februar 2016 wird über eine Initiative abgestimmt, die das Spekulieren mit Nahrungsmitteln unterbinden soll.
Energiepionier Josef Jenni
Josef Jenni beweist, dass Häuser mit gespeicherter Solarwärme durch den Winter kommen. Doch die Energiewende braucht mehr als Sonnenhäuser. Im Gespräch gibt sich der visionäre Schweizer Solarunternehmer pragmatisch – und er entlarvt Illusionen.
Alternative Energie
Josef Jenni befasst sich seit über 40 Jahren mit Energiefragen. Als Student begann er sich gegen AKW's zu engagieren. Gleichzeitig spezialisierte er sich auf dem Gebiet der Solartechnik. In seinem neuen Buch schreibt er über die Energiewende.
Elektromobile im Emmental
Eingangs Woche traf die «Wave Trophy» in Oberburg (BE) ein, nachdem die Teilnehmer die Königsetappe von Berlin nach Bern zurückgelegt hatten. Rund zwanzig Fahrzeuge erreichten den Ort um die Batterien mit regionalem Strom neu zu laden.
Grüner Fisch
Die christliche Umweltbewegung «Grüner Fisch» will sich mit Gleichgesinnten vernetzen. Dazu werden zwei Bachelor-Arbeiten ausgeschrieben. Zudem soll ein weiteres Umweltprojekt im Ausland gelistet werden. Zentrales Anliegen ist der Klimawandel.

Anzeige

Kommentar

Weniger Fälle: Trendwende bei der Suizidhilfe?
Nach Jahren steigender Fallzahlen meldet Exit für 2016 einen Rückgang von 60 Fällen in der...

Anzeige