Erneuerbare Energien

Sonne und Wind aus Respekt vor der Schöpfung

Energie- und Umweltfachleute der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA) setzen auf die intensive Förderung alternativer erneuerbarer Energien. Einschneidende Massnahmen hätten für die Menschen auch positive Auswirkungen, meinen die SEA-Experten.

Zoom
Erneuerbare Energieformen seien nicht billig, aber ein rascher Ausbau sei der vernünftige Weg für die Deckung des Energiebedarfs. Im Hinblick auf die Zunahme der Weltbevölkerung und auf den Erhalt der Schöpfung müssten erneuerbare Energien intensiv gefördert werden. Damit könne auch ein Atom-Ausstieg in absehbarer Zeit gelingen. Diese Ansicht vertritt die Arbeitsgemeinschaft Klima, Energie, Umwelt (AKU) der Schweizerischen Evangelischen Allianz.

Politische Regulierungen nötig

«Um den Übergang von AKWs und fossiler Energiegewinnung zu Alternativenergien zu gewährleisten, werden die Strompreise in den nächsten Jahren wohl steigen», meint AKU-Präsident Werner Hässig. Steuern sollten vermehrt auf Energie erhoben werden. Dagegen wären lebenswichtige Güter zu entlasten, beispielsweise mit einer Mehrwertsteuer-Reform.

Die Politik müsse garantieren, dass dies in transparenter und sozial verträglicher Weise geschehe. Politische Regelungen müssten auch dafür sorgen, dass hier kein Wildwuchs entstehe, etwa bei Wind- oder Wasserkraftwerken.

Verzichten und Lebensqualität

Die AKU ist der Meinung, dass nötige Effizienz- und Sparmassnahmen positiv angegangen werden können. «Sparen oder auf materiellen Konsum verzichten muss nicht einengend sein», sagt Maschineningenieur Werner Hässig. Es könne nämlich auch auf ein Nachdenken über wichtige menschliche Werte, der Frage nach Glück und Zufriedenheit und zu einer Dankbarkeit gegenüber Gott führen.

Mobilität – ein Menschenrecht?

Ein grosser Anteil unserer Energieressourcen werde durch unsere Mobilität beansprucht. Gerade hier sei ein Umdenken wichtig.

Die AKU wird demnächst mit einem Seminar die Frage: Wie viel Energie braucht die Mobilität thematisieren. Die Tagung mit dem Thema «Mobilität – ein Menschenrecht?» wird deshalb auch im Zusammenhang mit der aktuellen Atom-Ausstiegs-Debatte von Interesse sein.

An der Tagung kommen neben gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen auch wichtige ethische, psychologische und theologische Aspekte zur Sprache.

Weitere Informationen:
Flyer zum Klimaforum 2011 vom 25. Juni 2011 in Aarau (PDF)

Datum: 25.05.2011
Quelle: SEA

Publireportage

«Jeder ist berufen natürlich-übernatürlich zu leben» – das ist eine tiefe Überzeugung der SLA (Supernatural Life Academy).

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Lichtblicke am Horizont
Der Geschäftsmann Robert Fraser schrieb ein hoffnungsvolles Buch. Er zeigt auf, dass die Welt nicht immer finsterer wird. Wie Jesus in seinen...
Nach mutiger Forschung
Mutig stieg Noam Arnon in den Untergrund von Hebron. Nun sprach er über den damaligen Trip. Auch die Israelische Altertumsbehörde kommt zum selben...
Bald ist Premiere
Junge Christen aus der Schweiz geben mit ihrem Filmprojekt «Christ in You – The Movie» ein Statement ab, als Christ mehr zu wagen und mit der Kraft...
Wegweisendes Urteil in Alabama
Der Oberste Gerichtshof von Alabama hat entschieden, dass eine Frau ihre Klage gegen eine Ärztin fortführen kann. Sie beschuldigt die Ärztin, ihr ein...

AKTUELLE NEWS

USR III beunruhigt Kirchen
Die Steuerreform USR III, über die das Schweizer Stimmvolk am 12. Februar entscheidet, beunruhigt namentlich die Zürcher Landeskirchen. Sie wagen aber keine Nein-Parole.
Zum Luther-Jahr
Alle diejenigen, die ihrer Briefmarkensammlung im Luther-Jahr Reformationsflair verleihen wollen, können dies ab sofort tun. Auf der neuen Sonderbriefmarke «Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers» findet sich ein Auszug aus der Bibel.
Lichtblicke am Horizont
Der Geschäftsmann Robert Fraser schrieb ein hoffnungsvolles Buch. Er zeigt auf, dass die Welt nicht immer finsterer wird. Wie Jesus in seinen Gleichnissen beschrieben hat, dehnt sich Gottes Reich immer mehr aus.
Heilung einer Vietnamesin
Der Vietnamese Dao Sanh war überzeugter Buddhist. Als seine Frau Han halbseitig gelähmt war, rief er Mönche, die Mantras sangen. Doch alles half nichts. Bis Christen an seine Tür klopften und Jesus seine Frau heilte...
Wie tickt «das Volk»?
Gefühle und Stimmungen beeinflussen viele Wähler und Stimmbürgerinnen mehr als Fakten, wie die Präsidentenwahl in den USA gezeigt hat. Auch Europa steht dieses Jahr vor herausfordernden Wahlen.
Vergebung mitten im Krieg
Livenet-Redaktor Hauke Burgarth erlebte bei einem Hilfseinsatz im Irak live viel Eindrückliches. Unter anderem erkannte er, wie selbstverständlich die Christen dort Feindesliebe leben. Hier sein Bericht.
«Ich bin einfach Christ!»
Sie ist ein bekanntes Model, Fernsehmoderatorin und Sexsymbol beim Karneval von Rio de Janeiro: Angela Bismarchi. Schon häufig ist sie auch nackt aufgetreten oder hat sich nackt ablichten lassen. Doch in diesem Jahr hat sie ihren Auftritt abgesagt.

Anzeige

Kommentar

Das wertvollste Geschenk: Schenkt den Kindern wieder Zeit!
Derzeit buhlen die Geschäfte wieder darum, ihre Weihnachtsgeschenke an den Mann und die Frau zu...

Anzeige

Ratgeber

So gelingt eine Ehe auch langfristig Teil 1: Was Männer brauchen
Wie kann man die emotionale Verbindung, die Kommunikation und den Sex in einer Ehe vertiefen? Der...