Nach 17 Jahren

Jetzt bohrt «Zion Oil» im Heiligen Land nach Öl

In diesen Tagen startete «Zion Oil» mit der Bohrung nach Öl in Israel. Geplant ist, durch vier verschiedene geologische Schichten zu dringen, in welchen Öl und Gas vorkommen könnte. Schon 2005 hatte Unternehmensgründer John Brown gegenüber Livenet seine Vision erklärt, nun beweist er einen langen Atem.

Zoom
Zion Oil-Bohranlage
Die Bohrstelle liegt im Jezreel-Tal im Norden Israels. Victor G. Carrillo von der Geschäftsleitung des Unternehmens spricht von einer schwierigen, mehrjährigen Reise, doch nun sei das Team erfreut, dass das Projekt in Schwung kommt.

Das grüne Licht kam Ende letzten Jahres von der israelischen Regierung. Das Lizenz-Gebiet für Zion Oil gilt in einem am Rande liegenden Teil des Levantinischen Beckens. Experten vermuten in dieser Gegend bis zu 6,6 Milliarden Fass Öl. Die kommenden Monate versprechen sehr spannend für Zion Oil und Israel zu werden.

Langer Atem

Zoom
Victor G. Carillo
Gegenüber Livenet sagte Brown bereits vor Längerem in einem Hintergrundgespräch: «Die Vision hat Gott mir im Jahr 1981 gegeben.» Nun scheint in die Nähe zu rücken, was der christliche Geschäftsmann seit Langem anhand mehrerer Bibelstellen vermutet. Nämlich Öl zu finden.

Unter anderem nennt Brown den Vers aus 5. Mose, Kapitel 33, Vers 24, wo der Segen, der auf Josefs Sohn Asser liegt, beschrieben ist: «Über den Stamm Asser sagte Mose: 'Asser, von allen Söhnen bist du am meisten gesegnet. Du wirst von deinen Brüdern geliebt und badest deine Füsse in Öl.'»

Auch suchte Brown im Gebiet, das dem Stamm Manasse zugeteilt worden war und von dem in 5. Mose, Kapitel 33, Vers 13 steht: «Von Joseph aber sagte er: 'Sein Land sei vom Herrn gesegnet mit dem Köstlichsten des Himmels, mit Tau, und mit der Flut, die drunten ruht; …'» Bereits 2014 glaubte John Brown, kurz vor dem Durchbruch zu stehen. Zudem zitiert er Vers 19, in welchem steht: «...denn sie werden den Reichtum des Meeres gewinnen und die verborgenen Schätze im Sand.»

Anhand von Bibelstellen

«Zion Oil» tritt im Bestreben an, Israel zu segnen – und damit, gemäss 1. Mose, Kapitel 12, Vers 3 sich selbst. Anhand mehrerer Bibelstellen glaubt Unternehmens-Grüner John Brown, dass im Land der Bibel Erdöl zu finden ist. «'Zion Oil' gibt es nur aufgrund Gottes Versprechen an Israel», sagte Brown vor rund sechs Jahren zu «Israel heute». 

Zum Thema:
 «Zion Oil & Gas»: US-Indiana-Jones gräbt in Israel nach Öl
Prophezeiung erfüllt sich: Erste Fische im Toten Meer gesichtet

Das Geheimnis der roten Ameise: Zufall für biblische Prophezeiungen ausgeschlossen

Datum: 16.06.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Israel heute / oilprice.com

Publireportage

In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal eine Explo für alle 14-19 Jährigen vom 29. Dezember 2017 bis zum 1. Januar 2018 und du bist dazu eingeladen. Gemeinsam werden wir entdecken, wie wir unsere Zeit mit unserem Glauben prägen und gestalten.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Sommergospel mit Afro-Touch
Nach zwei Jahren mit Indoor-Konzerten rechnete das OK des Sommergospel Grenchen 2017 wieder mit einem Openair. Die Stimmung war ausgelassen und der...
Sie entspricht Salomos Tempel
Für die Katholiken ist die Sixtinische Kapelle im Vatikan eine der wichtigsten Anbetungsstätten weltweit. Diese hat eine tiefe Verbindung zum...
Manfred Siebald mit 21. Album
Kürzlich veröffentlichte Manfred Siebald sein 21. Album. Livenet unterhielt sich mit dem Liedermacher, aus dessen Feder unter anderem «Geh unter der...
9. Heavenstage-Festival
14 Bands aus sechs Nationen locken ans neunte «Heavenstage Festival» (18. bis 20. August 2017) in Flaach (ZH). Neben den Konzerten wartet eine...

AKTUELLE NEWS

Ist Moral relativ oder nicht?
Viele würden zwar sagen, wegen dem Bösen in der Welt nicht an Gott glauben zu können. Doch gerade hier beginnt der Widerspruch, glaubt Pastor David Robertson aus Schottland. Er glaube nicht, dass Moral relativ ist.
Neue Studie aus Österreich
Die Beziehung zwischen radikal islamischen Gruppen wie beispielsweise ISIS und dem Islam als Religion ist immer wieder umstritten. Viele betonen die Friedfertigkeit des Korans.
«Superbook Schools»
Seit «Superbook Schools», basierend auf der CBN-Zeichenstrickserie «Superbook», im Dezember 2016 für den Religionsunterricht in Grossbritannien lanciert wurde, haben bereits über 300 Primarschulen die kostenlosen Materialien angefordert.
Jubiläum der Schweizer FMG's
An diesem Wochenende haben die Freien Missionsgemeinden in der Schweiz Grund zum Feiern: Die «Vereinigung Freier Missionsgemeinden» wird nämlich 50 Jahre alt. Unter anderem treten Andrew Bond, «Heimspiel» und Dän Zeltner beim Jubiläumsfest auf.
Schweizerisches Weisses Kreuz
Das Schweizerische Weisse Kreuz bietet seit über zehn Jahren Schulen und Kirchgemeinden Unterstützung in der Sexualaufklärung an. Zwei Fachteams fördern die Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen rund um die Sexualität.
Nach vier Jahren Gebet
Bei grossem Wachstum mieten sich manche Gemeinden in Turnhallen oder Theatern ein, andere bauen ein eigenes Gebäude – die Refuge Church aus Alabama, USA kaufte einen ehemaligen Strip-Club auf.
Sommergospel mit Afro-Touch
Nach zwei Jahren mit Indoor-Konzerten rechnete das OK des Sommergospel Grenchen 2017 wieder mit einem Openair. Die Stimmung war ausgelassen und der Event nachahmenswert.

Anzeige

Kommentar

Ehe ist ein Gebet wert: «Die heterogene Ehe ist nicht Auslauf-, sondern Zukunftsmodell!»
Nachdem in Deutschland die «Ehe für alle» beschlossene Sache ist, wird auch in der Schweiz der...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SEA-Medientag - 1.9.2017 in Dübendorf
29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
11. November 2017 in Aarau

Ratgeber

Aus der Routine ausbrechen Wie ein Löwenzahn zwischen dem Asphalt
Sommerzeit ist Ferienzeit. Doch einmal aus den Ferien zurück, setzt schnell die Routine wieder ein...