Im «Wochenpaket»

Christliche Inhalte auf Kubas Youtube-Alternative

Zoom
Millionen Kubaner werden jede Woche von dem «Wochenpaket» erreicht, einer Alternative zum zensierten Fernseh- und Internetprogramm des Landes. Nun sind auch christliche Inhalte vertreten – und bisher von der Regierung toleriert.

Es wird gerne als Offline-Internet, als Youtube Kubas oder einfach als gute Alternative zum schlechten kubanischen Fernsehen bezeichnet: das «Paquete semanal» (Wochenpaket). Seit 2008 zirkuliert unter diesem Namen audiovisueller Inhalt, seien das TV-Serien, Videospiele oder andere unterhaltsame Programme, auf USB-Sticks und Speicherkarten, die von Hand zu Hand weitergegeben bzw. verkauft werden.

Es ist insbesondere unter jungen Kubanern beliebt, da das Internet auf der Insel blockiert wird und auch das TV-Programm zensiert ist. Innerhalb von 24 Stunden erreicht das Material, das normalerweise in La Habana herausgegeben wird, die gesamte Insel. Eine illegale Aktivität, die aber von der Regierung geduldet wird, da auf den Speicherkarten weder politische noch pornografische Inhalte weitergegeben werden.

Christliche Inhalte für Millionen Nutzer zugänglich

Nun ist im Paquete Semanal auch evangelistisches Material enthalten. In einem Ordner mit Namen «Luz Visión» (Vision Licht) finden die Millionen Nutzer christliche Inhalte, die von der gleichnamigen Produktionsfirma organisiert werden. Dabei entstand Luz Visión im Jahr 2008 eigentlich mit dem Ziel, offizielle christliche Fernsehprogramme produzieren zu können. «Als wir vom kubanischen Fernsehen träumten, von Internet, merkten wir gar nicht, dass es ein viel stärkeres Phänomen gibt, das Paquete de la Semana», erklärt Abraham Campos, der die Inhalte des digitalen Ordners im Paquete koordiniert.

Gemeinschaftsprojekt

Zunächst waren an der Produktion nur die Gemeinden der Assemblies of God beteiligt. Doch «die Nachfrage stieg, andere christliche Sektoren der Gesellschaft des Landes begannen, uns anzurufen, uns zu schreiben… und wir begannen, nicht nur Dinge zu veröffentlichen, die von Luz Visión produziert wurden oder vom Kommunikations-Zentrum der Assemblies of God. Wir verbreiteten nun auch Produktionen andere Denominationen, die hervorragendes Equipment haben, und so haben wir uns in einen Kanal verwandelt.»

Das Positive an dieser Art von Entertainment ist auch, dass die Nutzer direkt auf den digitalen Ordner zugreifen können, der sie interessiert – in diesem Fall Luz Visión. Andere werden vielleicht auf der Suche nach neuen Serien zu dem Ordner gelangen und so zum ersten Mal von Jesus Christus hören. Wer und wie viele Menschen das Material – vielleicht sogar regelmässig – sehen, ist ungewiss. Einzig durch die Briefe und Nachrichten, die das Team von Luz Visión erreichen, weiss das Team, dass die Arbeit Frucht bringt.

Zum Thema:
Trotz Druck der Regierung: Kuba: doppelt so viele bekennende Christen wie in Westeuropa
Trotz schwieriger Umstände: Kuba: 16'000 kamen durch Kampagne zum Glauben
Aufbruch in Kuba: Verfolgung führt zu starkem Wachstum der Kirche 

Datum: 11.08.2017
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / CBN

Publireportage

Prophetic Conference
Wir lieben Jesus und wir lieben unser Land. Wir träumen von einer Schweiz, in der prophetische Eindrücke, Wunder und Zeichen alltäglich sind.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

ISIS übernimmt Verantwortung
Bei einem Feuerüberfall auf Kirchgänger in Kizlyar in der russischen Republik Dagestan sind am Sonntag fünf Menschen umgekommen, vier weitere wurden...
Bald minenfrei
Die Gegend rund um den Ort, wo Jesus getauft wurde, soll bald der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ein breitangelegtes Minen-...
In 170 Ländern
«In Südkorea geht man um fünf Uhr in die Kirche, um zu singen und zu beten, bevor man zur Arbeit geht», sagt Pastor Jae Kyeong Lee. Vor 130 Jahren...
In Südostasien
Durch die Spenden von Gemeinden aus Singapur wurden Kirchen in Malaysia gegründet. Und über 50 Prozent der Gemeindebesucher von Mega-Churches in Süd-...

AKTUELLE NEWS

Schiri und Religionslehrer
Als Hobby-Schiedsrichter wird der Religionslehrer Primo Cirrincione immer wieder mit Fragen und Fällen rund um Fairness konfrontiert. Er rät dazu, hinter die Fassade zu blicken und sich zu fragen, wie Gott den betroffenen Menschen sieht.
Swissmem-Präsident
Die Wirtschaft brummt, die Börsenkurse steigen. Trotzdem profitieren nicht alle Gruppen von Menschen von diesem Aufschwung. Swissmem-Präsident Hans Hess, einer der Referenten am Forum Christlicher Führungskräfte, erklärt, was zu tun ist.
ISIS übernimmt Verantwortung
Bei einem Feuerüberfall auf Kirchgänger in Kizlyar in der russischen Republik Dagestan sind am Sonntag fünf Menschen umgekommen, vier weitere wurden verletzt. Der IS hat sich zu der Tat bekannt.
Gary Busey
Bekannt wurde Gary Busey unter anderem durch Filme wie «Lethal Weapon», «Predator 2» und viele weitere. Vor rund zwanzig Jahren hat Busey zum christlichen Glauben gefunden. Heute sagt er: «Ein Mann ist erst dann ein Mann, wenn er beten kann.»
Bald minenfrei
Die Gegend rund um den Ort, wo Jesus getauft wurde, soll bald der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ein breitangelegtes Minen-Räumungsprogramm steht bevor.
Jesus ist das Licht
Nach einer überraschenden Begegnung mit Jesus begann für den Yogalehrer Eric Mosimann das Abenteuer seines Lebens. Mit Jesus begann sein verrücktes und erfülltes Leben.
Bobfahrer Nic Taylor
Bob-Athlet Nic Taylor gehört zu den US-Medaillenhoffnungen. Der Ehemann der Bob-Pilotin Elana Meyer Taylor fand im Jahr 2005 zum christlichen Glauben, nachdem er drei verschiedene Autounfälle überlebt hatte.

Anzeige

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Ratgeber

Einfach und schwer zugleich Warum sollten Paare miteinander beten?
Gemeinsames Gebet kann Paare ganz neu zueinander bringen. Doch manchmal scheint etwas so einfaches...