Kabarettist von Hirschhausen
Der gelernte Arzt Eckart von Hirschhausen ist als Entertainer auf vielen TV-Kanälen erfolgreich. Der Kabarettist bekennt sich zu seinem christlichen Glauben. Auch in seiner aktuellen Show «Wunderheiler» spielt er oft auf die Bibel an.
Nach Tod des Kindes
Als Kenia Iglesias' Sohn stirbt, bricht für sie alles zusammen. Ihre Ehe bietet ihr keinen Halt mehr und sie denkt an Selbstmord. Doch dann begegnet sie Gott.
Awakening Europe
Das säkular geprägte Europa soll eine neue geistliche Erweckung erleben. Dies ist der Traum von Ben Fitzgerald und Todd White, die in einem Monat (9.-12. Juli 2015) zur Konferenz «Awakening Europe» nach Nürnberg einladen.
Neymar: «100% Jesus»
Mit seinem Treffer zum 3:1 sichert Neymar dem FC Barcelona den Sieg im Champions-Leauge-Finale gegen Juventus. Doch beim Jubel nach dem Triumph folgt nicht ein Loblied auf die «Ich AG» sondern die Botschaft per Stirnband mit «100% Jesus».
«Hallelujah» im Finale
Canon Robert Townsend verpasste mit einem Chor aus Wales um Haaresbreite den Sieg bei «Britain's Got Talent». Der Vikar landete mit seinem Chor «Côr Glanaethwy» auf Rang drei.
Falsche Erwartungen
Reisen kann eine wunderbare Erfahrung sein. Doch Vorsicht vor falschen Erwartungen: Zu schnell verführen die beginnende Ferienzeit und viele Berichte über geistliche Aufbrüche beim Reisen dazu, das Unterwegssein an sich zu glorifizieren.
Leiden
Warum muss ich leiden? Diese Frage stellte sich schon vor Tausenden von Jahren ein Mann in der Bibel. Sein Name war Hiob. Sein Leiden kam plötzlich, ansatzlos, heftig. Deshalb sprechen wir heute auch oft von Hiobsbotschaften.
AiA-Leiter zur FIFA-Krise
Auch nach dem Rücktritt von Sepp Blatter als FIFA-Präsident ist die Krise nicht ausgestanden. Vinci Carrillo, der Leiter von Athletes in Action Schweiz, hält aber nichts davon, mit dem Finger auf Funktionäre zu zeigen. Besser sei, für sie zu beten.
Christliche Ärzte und Pflegende
Vor wenigen Tagen trafen sich 350 Ärzte und Pflegende in Kuala Lumpur, Malaysia. Auf der Konferenz wurden übernatürliche Heilungen unter die Lupe genommen, die von den Tagungsteilnehmern selbst erlebt wurden und mit medizinischen Daten belegt sind.
Neue Studie zeigt
Durch die heutige Behandlung ist die Chance erheblich gestiegen, dass Babys schon ab der 22. Woche zur Welt kommen und überleben können. Dies stellt auch die Frage nach der Abtreibungspraxis in ein neues Licht.

Anzeige

Kommentar

Der verweigerte Handschlag: Eine Symbolhandlung und der Medienhype
Der verweigerte Handschlag durch zwei muslimische Pubertierende gegenüber ihrer Lehrerin wurde zum...

Anzeige