SRS-Sportarena 2014
Triathlet Samuel Hürzeler konnte in seiner Karriere einige grosse Siege feiern, unter anderem gewann er zweimal den Inferno Triathlon (2011/2014) und zweimal den Gigathlon (2011/2012).
Yeshey ist nominiert
Der Film handelt von einem jungen Mann, der unter einer zerebralen Bewegungsstörung leidet. Dennoch kann er Schnitzereien anfertigen. Jetzt wurde der Regisseur aus Bhutan für einen Preis in New York nominiert – mit der Hilfe eines britischen Christen
Eindrücke nach Herzstillstand
Leben nach dem Tod existiert laut Wissenschaftlern zumindest kurz – besagt eine Studie des Europäischen Rates für Wiederbelebung. Während vier Jahren wurden 2'060 Nahtodesfälle bei Herzstillständen untersucht.
Brantly ermutigt zur Hilfe
Ebola-Arzt Kent Brantly überlebte das für viele tödliche Virus. Auf einer Pressekonferenz sagt er nun, dass die Lage in Afrika gefährlicher als bisher angenommen sei. Gleichzeitig ermutigt er zur Hilfe.
Auf Schwester Cristinas Spuren
Sechs Ursulinen-Schwestern aus Malta wollen den Sprung zum Eurovision Song Contest 2015 in Wien schaffen. Die katholischen Ordensfrauen gehen am Freitag, 3. Oktober, in die letzte Auswahlrunde vor der nationalen Endausscheidung im November.
Film über den verlorenen Sohn
Ein verhätscheltes, reiches Kind zieht in die Welt. Doch dort verliert es alles. Wie wird sein Vater reagieren? Der Film «Wayward: The Prodigal Son» erzählt die Geschichte des verlorenen Sohnes in der heutigen Zeit.
Smarter Medicine
Die Kostenentwicklung im Gesundheitsapparat hat viel mit (mangelnder) Ethik zu tun. Ausserdem sind die Anreize falsch gesetzt. Das wurde am Donnerstag an einer Tagung des Instituts «Dialog-Ethik» in Zürich deutlich. 
Fettsucht wird gefördert
Künstliche Süssstoffe senken Gewicht und beugen Diabetes vor. So das Versprechen. Doch sie können auch metabolische Krankheiten und Glukose-Unverträglichkeit fördern. Das entdeckten israelische Wissenschaftler.
Ex-Skirennfahrer Zurbriggen:
Der Ex-Skirennfahrer Pirmin Zurbriggen bezeichnet seinen Glauben an Gott als Schlüssel zur inneren Zufriedenheit und zum Ablegen von Angst. Schon sehr früh in seinem Leben habe er erkannt: «Allein kann ich es nicht schaffen.»
Ungewöhnlicher Befehl
Erin Stevens spürte, dass Gott ihr sagt: «Geh und speise die Stripperinnen!». Sie begann, in der Gegend von Nashville Mahlzeiten vorzubereiten und Frauen in den Clubs zu besuchen. Unter ihnen Sarah (Name geändert), die eine neue Perspektive fand.

Anzeige

Kommentar

Schädliche Polemik: Ist Atheismus wirklich geisteskrank?
«Westeuropa und Nordamerika sind die einzigen Teile der Welt, wo die Geisteskrankheit des Atheismus...

Anzeige