Hope to the World

Die Hoffnung auf Gott ist die einzige, die trägt

Livenet präsentiert in der Adventszeit 2017 die Serie «Hope to the World» mit 24 starken, ermutigenden Predigten. «Hoffnung, ich mag das Wort, es ist ein starkes Wort», sagte Andreas «Boppi» Boppart, Leiter von «Campus für Christus Schweiz» in seiner Predigt auf der Konferenz der Apis.

Zoom
Andreas «Boppi» Boppart war Referent an der Konferenz der Apis in Stuttgart.
«Das Einzige, was dich als Mensch aufstehen lässt, was dich bewegt, unterwegs zu sein, ist Hoffnung. Da, wo du aufhörst zu hoffen, hörst du auf, dich zu bewegen.» In der Porsche-Arena in Stuttgart sprach Andreas «Boppi» Boppart über das Thema Hoffnung auf einer Konferenz der «Apis» («Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg e.V.»), einem freien Werk der evangelischen Landeskirche, das in Württemberg und Bayern tätig ist. Es wurde 1857 gegründet und verfügt über 500 Gemeindestandorte.

«Vielleicht klappts nächstes Mal»

Zoom
Livenet-Adventsserie «Hope to the World»
«Ich habe vier Mädels im Alter zwischen eins und sieben Jahren», gewährte er einen Einblick in sein Privatleben. «Die leben von Hoffnung. Sie setzen sich aufs Fahrrad und fallen zuerst einmal um. Und hätten sie keine Hoffnung, würden sie sagen: 'Nie mehr Fahrrad fahren, weil Fahrradfahren weh tut.' Aber sie haben eine Hoffnung in sich, die sagt: 'Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.'»

Hoffnung, die trägt

Das Problem ist, «dass wir erwachsenen, weisen Menschen manchmal das Hoffen verlernen». Erfahrungen können täuschen, so Boppi. «Es ist die Hoffnung, die als einziges trägt, die Hoffnung, dass da ein Gott ist, der mit uns ist.» Nicht ein Gott, der alles schön freiräumt; aber mit Gott unterwegs zu sein, bringt einen ans Ziel.

In Deutschland herrscht ein Mangel an Hoffnung, führte Andreas Boppart aus und ermutigte, die Hoffnung von Gottes Herrlichkeit in die Welt hinauszutragen, damit Christus in einem sichtbar wird.

Die Predigt von Andreas «Boppi» Boppart zum Thema Hoffnung:  

Zum Thema:
Dossier: Hope of the World
Hope to the World: Seine Liebe ist in den Jungen mächtig
Hope to the World: Der Heilige Geist als Anwalt
Hope to the World: Die Kraft des leeren Grabes

Datum: 07.12.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Adventskalender

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hope to the World
Mobbing, 23 Jahre Alkoholsucht, drei Suizidversuche: Jakob Wampfler nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er aus seinem Leben erzählt. Heute strahlt er...
Hope to the World
Livenet präsentiert in der Adventszeit 2017 die Serie «Hope to the World» mit 24 starken, ermutigenden Predigten. Die Bibel vergleicht uns Menschen...
Hope to the World
Livenet präsentiert in der Adventszeit 2017 die Serie «Hope to the World» mit 24 starken, ermutigenden Predigten. «Mit Glauben beten», diesen...
Dank dem Papst wissen wir
Papst Franziskus regt an, einen Satz im «Vater unser» anders zu übersetzen. Die Zeitung «20 Minuten» fragte die Leser, welche Version sie beten...

AKTUELLE NEWS

Von Archäologen gefunden
Israelische Archäologen entdeckten 1'300 Jahre alte Münzen aus der Epoche der islamischen Umayyaden-Dynastie. Eingeprägt war das Bild einer Menora des Jüdischen Tempels.
Life on Stage
Über 4'700 Besucher strömten vom 5.-10. Dezember in die Stadthalle Bülach, um die Musicals und Message im Rahmen von «Life on Stage» zu erleben. Viele Menschen öffneten sich für Gottes Liebe.
Wertvoll und würdevoll
Franziska Remund liebt ihren Beruf als Haushaltshilfe. Es ist ihre Möglichkeit, Menschen zu dienen und ihnen Gottes Liebe ganz praktisch nahezubringen. Für sie ist ihr Beruf ein Privileg.
Hope to the World
Mobbing, 23 Jahre Alkoholsucht, drei Suizidversuche: Jakob Wampfler nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er aus seinem Leben erzählt. Heute strahlt er pure Hoffnung aus. Das Interview im «O2 – Junge Kirche Rapperswil» ist ein Hochgenuss mit Tiefgang!
Am Arbeitsplatz «Licht sein»
In einem säkularen Umfeld zu arbeiten, ist für viele Christen eine Herausforderung. David Vokoun kennt diese Herausforderung. Er lebt in einem der wohl säkularsten Länder ganz Europas – und arbeitet in Wissenschaft und Forschung.
Israel-Erklärung
Dass US-Präsident Trump Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkennt, ist den meisten deutschen Medien ein Dorn im Auge. Allerdings werden in der Berichterstattung wichtige Tatsachen unterschlagen.
Mahnwache 2017
Am Donnerstag, 14. Dezember wird Christian Solidarity International wieder in zwölf Schweizer Städten eine Mahnwache durchführen. «Gemeinsam stehen wir ein für unsere verfolgten und diskriminierten Glaubensgeschwister auf dieser Welt», heisst es.

Anzeige

Kommentar

Widersprüche in den Medien: Man darf «islamischer Terror» sagen
In einem Kommentar geht der islamische Buchautor Hamed Abdel-Samad auf die widersprüchliche...

Anzeige

Ratgeber

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...