«Es Lied für s’Läbe»

Mit der Gitarre gegen die Fristenregelung

Songwriter und Songwriterinnen setzen sich für einen verstärkten Lebensschutz ein. 27 Solisten und Bands haben sich am Wettbewerb «es Lied für s’Läbe» beteiligt. Die besten Songs sind am 23. Juni in Zürich zu hören.

Zoom
Marsch fürs Läbe 2011
Nach der Bewertung der eingesandten Beiträge durch die Jury wurde entschieden, die besten Lieder für ein Finale zu nominieren. Der Konzertabend mit Publikumswahl wird im Zürcher Hotel Kronenhof am Samstagabend, 23. Juni, stattfinden. Die Veranstalter des «3. Marsch für s’Läbe» vom 15. September 2012 in Zürich haben den Liederwettbewerb im Januar lanciert. Sie versuchen, damit weitere Kreise für den Kampf für die Rechte der Ungeborenen zu gewinnen.

Feine Töne gegen Pöbeleien

Die Märsche durch das Zürcher Stadtzentrum, bei denen mit kleinen Särgen und Holzkreuzen der Kinder gedacht wird, deren Leben man vorzeitig beendete, sind nicht jedermanns Sache. Der Marsch 2011 stiess auf heftige Gegenwehr linksautonomer Chaoten und musste von der Polizei mit einem starken Aufgebot geschützt werden. Mit dem Liederwettbewerb schaffen sie laut einer Pressemitteilung «andere Gefässe, um sich für das Leben auszusprechen».

Breites Echo

Die Mitwirkung so vieler Musikschaffenden hat die Organisatoren überrascht. Sogar von einer Missionsstation in Peru und aus einer Kunstschule in Australien wurden Songs in Schweizer Mundart eingesandt. Die kompetente Jury mit Fachleuten aus der christlichen Musikszene (Lilo Keller, Jackie Leuenberger, Timo Schuster) schlug sieben Songs für eine zusätzliche Bewertung durch das Publikum vor. Den drei Erstplatzierten des Finales vom 23. Juni winken Barpreise in der Höhe von 3‘000, 2‘000 und 1‘000 Franken. Gesponsert wurden die Preise von befreundeten Organisationen. Der Eintritt zum Contest im Hotel Kronenhof (Wehntalerstrasse, Zürich-Nord) ist frei.

Lesen Sie auch:
Livenet-Bericht vom Marsch fürs Läbe 2011

Webseite:
Marsch fürs Läbe

Datum: 02.05.2012
Autor: Peter Schmid
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Keine Abtreibung:
Dass Emily und Caitlin Copeland jetzt gemeinsam ihren Highschool-Abschluss bestanden haben und anschliessend beim Studieren getrennte Wege gehen...
Brasiliens Captain Thiago Silva
Thiago Silva, der heutige Fussballprofi und Captain der brasilianischen Nationalmannschaft, hatte einen schwierigen Start ins Leben. Wegen Armut...
Nein zur PID
An ihrer Jährliche Konferenz gab die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich-Nordafrika eine Stellungnahme gegen die...
Widerstand angekündigt
Im Unterschied zum Ständerat will der Nationalrat Tests von Embryonen vor der Einpflanzung in den Mutterleib erlauben. Eine ethisch höchst...

Anzeige

RATGEBER

Das Projekt: Ferien ohne Fernseher
Der Fernseher – einer unserer besten Freunde. Nach einem harten Arbeitstag kann man vor der Glotze...

Anzeige