Wandern für ein neues Deutschland

Gemeinsam beten und bewegen

Zoom
In einer Gruppe beten und Gott loben, das tut man in der Gemeinde, beim Hauskreis oder in der Familienandacht. Doch beim Wandern? Auch dies ist möglich, bestätigt eine Gebetsinitiative aus Süddeutschland.

«Gemeinsam beten und bewegen», unter diesem Motto findet im Sommer eine dreimonatige Gebetswanderung statt. Bettina Frank, eine junge Studentin, organisiert die Initiative: «Die Wanderung soll ein Hoffnungszeichen in Deutschland setzen und zeigen, dass Christen dieses Land nicht aufgegeben haben und weiterhin glauben, dass Gott Veränderung bringen kann und möchte.»

Einheit unter Christen

Vom 1.Mai bis zum 1.August wird die Gruppe durch Deutschland wandern. Gestartet wird im Süden in Stuttgart, dann geht es über Frankfurt ins Ruhrgebiet und weiter nach Hannover. Von hier aus verläuft die Route über Magdeburg, Berlin und Leipzig bis nach Nürnberg, von wo es wieder nach Stuttgart zurück geht. Übernachtet wird in christlichen Gemeinden und Kirchen.

«Wir glauben, dass diese Gebetswanderung zu einer größeren Einheit in Deutschland unter den Christen beitragen wird und Menschen zum Gebet für unser Land ermutigt», so Bettina Frank gegenüber dem Magazin der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung Deutschland.

Gott im Mittelpunkt der Gesellschaft

«Mein Traum ist, dass Deutschland wieder zu seinen christlichen Wurzeln zurückkehrt und Hoffnung durch den Glauben an Jesus Christus findet», erklärt Bettina Frank. «Ich träume von einem Land, in dem Menschen den Wert von Jesus Christus erkennen und ihren Glauben in den verschiedenen Bereichen der Gesellschaft wie Politik, Bildung, Wirtschaft, Medien und Familie leben. Kurz gesagt, ein Deutschland, in dem Gott in den Mittelpunkt gestellt wird.»

Bei der Gebetswanderung darf jeder mit wandern, der Lust und Zeit hat. Es ist auch möglich, nur tage-, wochen- oder monatsweise mitzulaufen. Der Schwerpunkt der Wanderung liegt beim gemeinsamen Gebet und im Lobpreis, wobei es auch Zeiten der Stille geben wird. Außerdem sind Veranstaltungen vor Ort geplant. Frank: «Wir wollen offen sein, damit Gott zu uns sprechen kann und das tun, was Er auch getan hätte: Menschen in Liebe begegnen.»

Webseite:
Gemeinsam Beten & Bewegen

Datum: 16.02.2012
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: GGE Deutschland / Gemeinsam beten und bewegen

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Neuer Rekord
Der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) hat im vergangenen Jahr 38,6 Millionen gedruckte und digitale Bibeln verbreitet...
«Remar» in über 70 Ländern
In mehr als 70 Ländern ist «Remar» unter Randständigen tätig, darunter in den schwierigsten Gegenden Asiens und Afrikas mit Gassenküchen. Auch in der...
Pastoren auf Patrouille
Der christliche Glaube verändert die Gesellschaft, wie die Initiative eines Polizeichefs zeigt: Larry Boone lädt seit letztem Jahr Pastoren ein, mit...
Jung und engagiert
Am 4. Juni gab die EKD das Ergebnis einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie bekannt. Danach engagieren sich deutlich über die Hälfte aller jungen...

Anzeige

RATGEBER

Was wir tun und lassen sollten Die Kunst des Ausruhens
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do Liste...

Anzeige